Wochenendlehrgänge 2014

 

Die Kunst des Pushens
Fit durch den Winter|
Liu He Ba Fa Ausbildung
Augentraining I
Führen und Folgen I Mentale Konnektoren

13 Tiere I Dreier - Prinzipien


Auch 2014 bilden fortlaufende Kurse das Grundgerüst für die Ausbildung in den Inneren Kampfkünsten

1. Die 14. Gruppe Grundstufe des Tai Chi beendet ihre mehrjährige Ausbildung im Mai Prüfung am 11. Mai
2. Die 15. Gruppe Grundstufe des Tai Chi führt die Ausbildung mit den WE 3 – 5 in diesem Jahr fort
3. Die 4. Liu He Ba Fa Ausbildung für die Form 2 der langen Liu He Ba Fa Form

Basiskurse zur Vertiefung oder Neu- und Umorientierung

1. Augen-Training und Augen-Pflege: Ein Orientierungs-Semina.
2. Qi Gong WE der Reihe „Fit in die nächste Jahreszeit“

Fortgeschrittenen Lehrern können wir besonders empfehlen

1. Die Aufbaustufen Themen: „Führen und Folgen“
2. Die mentalen Konnektoren: Ein sehr fortgeschrittenes und sehr umfangreiches Thema
3. und zuletzt die Weiterführung unserer 1. Indoor-Klasse des Tai Chi Forums auf der höchsten Entwicklungs-Stufe, die das Forum bisher hervorgebracht hat.
4. Die hohe Kunst des Pushens: Systematisches Erlernen der hohen Kunst des Fa Jin mit mehr als 40 verschiedenen Energie-Qualitäten. Hiervon wird es jedes Jahr nur jeweils 1 Seminar geben. Diese Reihe ist über mindestens 5 – 10 Jahre angelegt, weil es einfach eines der höchsten Themen innerer Kampfkünste darstellt.



 

 

Die 13 Tiere-Bewegungen:  Eine Ur-Form aller inneren Künste Chinas

Es handelt sich bei dem Set 13 Tiere-Bewegungen um ein sehr altes Set, welches laut Aussagen von Meister Zhao Yajun älter ist als alle bekannten Formen sämtlicher heutiger inneren Stile.Seiner Meinung nach übt das heute in China so gut wie niemand mehr. Es sei auch nicht sehr weit verbreitet dort und nur wenigen ernsthaft Praktizierenden wirklich bekannt.

Er ist der Ansicht, das diese Ur-Formen von Nachahmungen von Tier-Bewegungen die Basis von allen Bewegungen sehr vieler später entwickelten Formen, der heute bekannten und praktizierten Formen innerer Stile der folgenden Kampfkünste darstellt.

  1. Tai Chi Formen
  2. Xingyi Formen
  3. Bagua Formen
  4. Tongbei Formen
  5. Liu He Ba Fa Formen

 

Das Set beinhaltet so seltsame Tiere wie die Kröte oder die Unke und die Elster, die sonst in den besser bekannten Tier-Sets nicht vorhanden sind. Auch sehen die Bewegungen anderer bereits oft  verwandter Tiere hier auch anders aus, als in den bekannteren 10 oder 12 Tiere Sets.

Diese  Unterschiede sind sehr interessant, wenn man die anderen Sets bereits einige Jahre geübt hat. 
Das besondere an diesem Set ist, das es nicht nur aus 13 mehr oder minder langen Tiere-Bewegungen besteht, sondern das wir es dreifach nutzen können.

Wenn man wie Meister Jung bereits seit über 45 Jahren äußere und innere Stile übt, kommen sehr viele Formen und Sets mit der Zeit zusammen, die man ja alle nach Möglichkeit üben sollte, um sie zu verbessern und mehr zu verinnerlichen.

Hierbei ist es sehr hilfreich ein einziges Set aus prinzipiell 13 Grundbewegungen zu kennen, welches dann durch die Veränderung der grundsätzlichen Haltung in praktisch um die 40 – 50 Teilbewegungen erweitert werden kann.

Meister Jung praktiziert dieses Set in drei Haltungen oder Ständen.

Im Sitzen:Hierbei kann man sich sehr gut auf die zum Teil komplexen Armbewegungen erst einmal konzentrieren, die einigen Menschen koordinatorisch anfangs einige Schwierigkeiten bereiten können. Dann ist es gut zuerst einmal die Beinarbeit weg zu lassen und sich nur auf die Armarbeit zu konzentrieren.
- Dies ist die einfachste Art der Ausführung aber dennoch besitzt sie schon viel Entspannungs- und die Beweglichkeit-förderndes Potential.
- Auch Geh-Behinderte oder Rollstuhlfahrer können diese Stufe der 13 Tiere üben und ihren Nutzen aus diesen guten Übungen ziehen.
- Manche Menschen haben zu Beginn auch Gleichgewichts Probleme und keinen festen und guten Stand auf 1 Bein. Auch für diese ist es gut sich erst einmal in aller Ruhe nur mit den Armbewegungen zu befassen. Danach kann man sich dann völlig entspannt auf die Beine und Schrittbewegungen konzentrieren.
- Heutzutage ist Schwindel in vielen Formen ein häufig autretendes Phänomen und diese Übungen zeigen gute Wirkung gegen diverse Sorten von Schwindel.

Ausführung im Stehen:Dann geht man eine Stufe weiter in der Wirkung und übt die gleichen Armbewegungen nicht mehr im Sitzen, sondern im Stehen. Dabei kann man gleich andere Muskelgruppen ansprechen, wie in der sitzenden Haltung.
- Viele Menschen arbeiten heute im Sitzen, deshalb sind Übungen im Stehen eine willkommene Abwechslung zum beruflichen Alltags Geschehen.

Ausführung in der Bewegung: Die eigentlich gebräuchlichste  Art der Ausführung ist in der Bewegung mit unterschiedlichen Schrittfolgen. Alle Tiere haben sehr unterschiedliche Schrittfolgen und Schrittlängen.
- Manche bestehen nur aus einer Armbewegung und je einer Schrittbewegung.
- Andere wiederum aus 4 Armtechnicken, die mit drei Schritten gepaart sind.
- Widerum andere aus drei schnellen Schritten hintereinander.
- Bei einigen wird sogar gehüpft oder gesprungen von Bewegung zu Bewegung.

Die bisher erforschten Wirkungen dieser 13 Tiere Bewegungen sind folgende:
- Jedes Tier bearbeitet vollkommen andere Bereiche des Körpers und aktiviert und nutzt verschiedene Stränge der Tiefen-Muskulatur, der Yin-Muskeln. Man kann sagen es ist eines der am besten dokumentierten Yin-Muskeln Trainings Sets, welche Meister Jung in seinen über 45 jährigen Studien über die inneren Kampfkünste unter gekommen ist.
- Seit er es erlernt hat, übt er es permanent mit wachsendem Interesse und Eifer. Täglich kann man neue innere Zusammenhänge zwischen den einzelnen Körper-Segmenten selbst erfühlen und somit neu erfahren.
- Bei jedem neuen Durchgang des Unterrichtens von auch nur Teilen oder einzelnen Bewegungen macht man ständig neue Entdeckungen, wie lange bekannte Bewegungen besser, innerlicher, mit mehr Qi und weniger Muskelkraft auszuführen sind. Dies erhöht den Grad der inneren Wahrnehmung und ständig feineren Kontrolle  von feinmuskulären und Qi-Bewegungen im Innern des Körpers.
- Hat man nicht genügend Zeit alle 13 Tiere zu üben, so kann man sich auf ein Set von 2 bis 3 oder 4 bis 6 Tieren auch begnügen. Dennoch hat man immer vollen Nutzen in Bezug auf die Region, die man gerade trainieren will.

Die verschieden Übungungen aktivieren, entspannen und stärken:
-
Die Kröte verbessert die Wahrnehmung des Zhong Dings, der zentralen Mittelachse enorm und erhöht somit die Standfestigkeit besonders bei hohen Kicks, wie im Tai Chi in der Form 2.
- Der Kranich entspannt gut die hinteren Achselhöhlen Bereiche besonders im Bereich des Dünndarm Meridians.
- Der Drache stärkt den unteren Rücken und das V des Latissimus und unteren Trapezius.
- Die Elster lockert sensationell den gesamten Schultergürtel.
- Der Löwe lockert die Achselhöhlen und die Schultern, Trapezmuskeln und Delta.
- Der Bär verbindet die Nieren mit dem Po, den Kniekehlen und den Fersen und erdet unser Zentrum in einer sensationellen nie gekannten Weise.
- Der Tiger stärkt die Flanken Muskulatur und stärkt alle Arm-Muskeln, besonders die der Hände und Unterarme.
- Der Affe hilft die Koordination und die Schnelligkeit zu verbessern.
- Das Pferd vermittelt einen ungeheuer schnellen Antritt und eine erhöhte Gesamt-Geschwindigkeit.
- Die Schlange erhöht die Beweglichkeit der Arme und Schultern und der Wirbelsäule.

Dies um nur einige wenige gute Wirkungen zu benennen, die viele von Meister Jungs Schüler bereits alle an sich selbst auch feststellen konnten.

Der Kurs ist sowohl für Meister Jungs Forumsschüler und Lehrer, wie auch Teilnehmer aus anderen Schulen, Stilen und von anderen Meistern anderer Traditionen geeignet.

Man muß es schon ausprobieren, um es zu erleben. Dies kann man nicht über Schriften und Texte vermitteln.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ereignisreiche Tage an diesem WE.
Auf das alle Teilnehmer sich selbst auf sehr vielfältige neue Arten wahr zu nehmen lernen mögen.
Man kann das Set zwar an einem WE. Vorstellen, aber nicht in seiner Tiefe erfassen. Wir haben uns in der Türkei-Reise 2014 in 14 Tagen mindestens 30 Std. mit dem Thema beschäftigt und es nicht vollständig ausloten können.

Dennoch waren alle Teilnehmer dieser Reise ausnahmslos von der schnellen und tiefgreifenden Wirkung dieses für uns neuen, aber tatsächlich sehr alten Sets begeistert.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und neugierige Schüler, die viele Fragen über diese Übungen haben werden. Durch jede Frage werden ganz spezifische neue Aspekte der Übungen angesprochen, besprochen, geklärt und somit weitere neue Erfahrungen für alle sichtbar gemacht.

Termin: 1. WE am 12. - 13. Juli 2014 ; 2. WE am 11. und 12. Oktober 2014

Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen

Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen

Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare

 
"Aller guten Dinge sind Drei" - 1. WE Dreier-Prinzipien      

Heißt es in unserer Kultur und diese Weisheit des kosmischen Gesetzes der Trinität gilt auch im Osten und somit auch in den inneren Künsten Asiens, besonders Chinas.

Himmel, Erde, Mensch.
Vater, Mutter, Kind
Vater, Sohn und heiliger Geist
Sonne, Mond und Sterne
etc.

Seit über 45 Jahren beschäftigt sich Meister Jung nun mit den zunächst äußeren und seit 1984 mehr oder minder ausschließlich nur noch mit den inneren Künsten Chinas.

In dieser Zeit sind ihm sehr viele so genannte Dreier-Prinzipien unter gekommen und haben seinen Lehr-Weg mehr oder minder stark geprägt. Der westlich erzogene und gebildete Mensch glaubt oft alles unter Kontrolle haben zu können oder zu wollen. Der Osten lehrt hier eine dritte Komponente, die wir nur bedingt, bis überhaupt nicht beeinflussen können. Mit Hilfe der Dreier-Prinzipien kann man sich in die Grauzone des nicht oder kaum steuerbaren und lenkbaren hineinbewegen. Man versteht langsam die Logik des Unlogischen oder der Paradoxone. Oder man bekommt wenigstens einen Hauch eines Zugangs zu solch an sich unerklärlichen Phänomenen.

1.Prinzip: Yin-, Yang- und Neutral ( Hände, Räume, Energien, Körper-Segmente.. )

2.Prinzip: Die drei Kreise roter, blauer und grüner Kreis.
•Eigen-Kreis
•Kontakt-Kreis
•Bewegungs-Kreis

3.Prinzip: Die drei großen inneren Harmonien
•Hinterkopf – Ferse
•Lunge 1 – Leisten Mitte (Magen 30)
•Rippe – Knie

4.Prinzip: Die drei Frames (Rahmen)der Tai Chi Formen:
•Der große Frame
•Der mittlere Frame
•Der kleine Frame

5.Prinzip: Eine neuere Dreier-Kombination ist folgende:
•Erdung erlangen ( Die vier großen Yin aktivieren )
•In die Achtsamkeit gehen ( Jadekissen aktivieren )
•In seine eigene Ermächtigung gehen ( Aktivierung des Solar-Plexus )

6.Prinzip: Die Meditationen in den verschiedenen uns umgebenden Räumen:
•Die Yin-Raum-Meditation
•Die Yang-Raum Meditation
•Die Neutral-Raum Meditation

Wir werden an diesem WE. Die verschiedenen 3 er Prinzipien vorstellen, Übungen dazu gemeinsam ausführen und viele Tests durchführen, damit sowohl die Theorie, als auch der praktische Nutzen dieser Prinzipien jedem Teilnehmer besser bewußt und nutzbar werden kann.

Ganz gleich mit wie vielen Dreier-Prinzipien man sich bereits beschäftigt hat, man kann immer wieder etwas Neues hinzulernen. Jedes dieser Methoden übergreifenden WE-Kurse bietet immer wieder neue Querverbindungen an, die zuvor so nicht möglich waren.

Es soll das Verständnis dafür geweckt werden, das zwei aktiv durchgeführte Aktionen meist eine dritte nicht aktiv und bewußt zu erzeugende, dritte oft unerwartete Wirkung hervorrufen.

Es gibt somit immer einen Yin-Aspekt, einen Yang-Aspekt und einen dritten, der das Ergebnis dieser beiden Aspekte bewirkt oder erzeugt.

Wenn man sich dieser Phänomene mehr und mehr bewußt wird, entdeckt man ständig neue Querverbindungen und außerordentliche Wirkungen, die man vorher so nicht hätte voraussagen können.

„Auch Meister können sich immer wieder und immer noch wundern“.

Der Kurs ist sowohl für Meister Jungs Forumsschüler und Lehrer, wie auch Teilnehmer aus anderen Schulen, Stilen und von anderen Meistern anderer Traditionen geeignet.

Man muß es schon ausprobieren, um es zu erleben. Dies kann man nicht über Schriften und Texte vermitteln.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ereignisreiche Tage an diesem WE.
Auf das alle Teilnehmer sich selbst auf sehr vielfältige neue Arten wahr zu nehmen lernen mögen.

Termin: 16. und 17. August 2014

Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen

Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen

Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare

 

 
Die Kunst des Pushens 


Fortsetzung des 1. WE. Im Jahr 2013

In dieser Kurs-Reihe will Meister Jung Schritt für Schritt seinen eigenen Entwicklungs-Weg mit Schülern und Lehrern noch einmal gemeinsam bewußt zurück verfolgen.
Auch will er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern genügend Zeit zwischen den einzelnen Kurs-WE. Lassen um das Gehörte, Gelernte zu verinnerlichen, viel zu üben und noch mehr Verständnis für die wirklich hochkomplexen Zusammenhänge zwischen dem Geist- der Energie- und dem Jing, der letztendlichen Arbeit mit dem Qi langsam in jedem Teilnehmer entstehen zu lassen. Eile is hier kein guter Ratgeber. Das wissen alle die sich schon viele Jahre mit hochwertigem Tai Chi
auseinandergesetzt haben.

• Welche wichtigen Stationen gab es für ihn auf seinem Weg so mit Energie-Abgaben und Aussendungen (Fa Jin) arbeiten zu können, wie er es heute beherrscht.

• Wenige Westmenschen haben je ein so hohes Niveau im Pushen erreicht wie er. Er lernte in den vergangenen 45 Jahren mehr als 40 verschiedene innere Energien, mit denen man auf die unterschiedlichste Weise Energie mit Hilfe des Geistes durch nahezu jedes Körper-Teil aussenden kann. Ganz nach eigenem Belieben.

• Ausgangs-Punkt für ihn waren die 38 und mehr inneren Energien, welche Stuart Alve Olson in seinem berühmten Buch Intrinsic Energies of Tai Chi Chuan beschrieben hat, diese hat Meister Jung teilweise mehrfach unterrichtet und seine eigenen Erfahrungen im Ausüben und Unterrichten dieses seltenen Themas gemacht.
Durch seine vielen Meister ist er mit mehr als diesen 38 traditionellen Energien in Kontakt gekommen.
Er ist gerne bereit Menschen, die sich auf ein langjähriges Studium der Arbeit mit diesen hochkomplexen Energie-Formen auseinandersetzen wollen,seine reichen bisher gemachten Erfahrungen mit diesen zu teilen.

• Meister Jung erwartet Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bereit sind eine seriöse, ernste Arbeit mit dem Yi- den vielen Unterarten von Qi, den sehr vielfältigen Erscheinungen von Jing, der Wirkung des Qi, wenn es von einem Körper ausgesandt und von einem anderen Körper aufgenommen wird,
sich dieser Arbeit hinzugeben und gut mitzuarbeiten.

• Diese seriöse Arbeit in dieser hochqualifizierten Kurs-Reihe steht jedes WE. auf dem Programm.

• Meister Jung weiß um die vielen Schwierigkeiten im Unterscheiden der einzelnen Energie-Formen und Schwingungen. Auch um die Probleme,die es bei einem gezielten Einsatz der mehr als 38 inneren Energien geben kann.

• Gemeinsam mit ihm und seinen sehr umfangreichen eigenen sowohl theoretischen, als auch praktischen Erfahrungen mit diesem Thema können sich alle wahrhaft Interessierten mit Sicherheit an jedem WE. sehr viel weiter voranbringen.

• Man kann den genauen Ablauf eines solchen WE.-Kurses nicht exakt vorausplanen, da durch Querfragen und schnelleres oder langsameres Begreifen aller Teilnehmer immer eine eigene Dynamik in diesen Kursen entsteht. Aber Sie können gewiß sein, das es mehr als genügend Informationen und sehr viele eigenen neuen Erfahrungen in dieser Kurs-Reihe für jeden Teilnehmer geben wird. Meister Jung hat für sich selbst eine große Menge von idealen Rahmenbedingungen für eine gute innere
Energie-Arbeit mit den mehr als 40 Qi-Arten entwickelt. Diese Rahmenbedingungen stellt er systematisch über die nächsten 4 – 6 Jahre vor.
Das Thema gebietet keine Eile. Es ist wie hochwertige Konversations-Kurse, wenn man eine Fremdsprache schon sehr gut erlernt hat und noch die letzten Feinheiten
einer jeden Sprache für sich selbst herausarbeiten will. So ist dieser Kurs anzusehen.

• Wir freuen uns auf reges Interesse von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Schulen und Stilen, die in Deutschland und im angrenzenden europäischen Ausland bereits sehr langjährig aktiv sind. Denn dieses Thema ist wahrhaft Stilübergreifend einsetzbar. Niemand kann sich eigentlich erlauben diese Arbeit zu vernachlässigen, wenn er in der Fachwelt ernst genommen werden will.

• Einziger Termin im Jahre 2014 ist das WE. Vom 14. / 15. Juni 2014. Also für alle wahrhaft an Meisterschaft Interessierten auf keinen Fall vergessen!!



Termin: 14. und 15. Juni 2014

Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten
möglichen zeitlichen Abweichungen

Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen

Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare

 
 
Augentraining

Eine neues Seminar-Angebot im Jahre 2014
Mit zunehmendem Alter nimmt die Sehkraft ab, ist dies eine natürliche Entwicklung, einfach weil man alt wird, oder ist es ein mehr oder minder krankhafter Zustand, das Augen altern oder sich die Sicht mit dem Alter verschlechtert.
Die meisten Menschen über 50 Jahre tragen eine Brille, aber es gibt auch eine kleine Gruppe von Menschen, die selbst in sehr hohem Alter noch immer keine Brille tragen müssen. Sind diese löbliche Ausnahmen einer an sich intakten Regel, oder haben diese Menschen einfach irgendetwas in ihrem Leben besser gemacht, als die restlichen, die alle eine Brille tragen oder tragen müssen?
Diese Fragen hat sich bestimmt schon einmal jeder gestellt, der seine Brille irgendwo gesucht hat, oder den seine Kontaktklinsen mal wieder drücken oder wenn er sie gerade mal wieder verloren hat und sie mühsam suchen muß.
Wir wollen uns dieser gesamten Thematik einmal sehr ausführlich stellen und ihnen viele neue Eindrücke und neues von Vielen bereits erprobtes Wissen bezüglich des Themas Sehen, Sehkrafterhaltung, Sehkraftrückgewinnung anbieten.
Wir wollen in dieser Kurs-Reihe kurz auf die Physiologie des Auges eingehen, aber nicht nur aus anatomischer Sicht, sondern auch aus energetischer.
Das 1. WE. ist ein Testballon, um zu sehen, ob sich für dieses Thema eine ausreichende Anzahl von Kursteilnehmern interessiert und einfinden wird.
Wenn ja können wir noch weitere Folgeseminare in der zweiten Jahreshälfte oder im Jahr 2015 anbieten.

Der Kurs beinhaltet Informationen aus folgenden Bereichen:
1.Das gesunde Auge sieht wie aus?
2.Was alles macht das Auge krank, bzw. verschlechtert die Sicht auf natürliche oder unnatürliche Weise? Sehgewohnheiten, Beleuchtung, PC-Arbeit,
( zu hoher Blaulicht Anteil ) Lesen, Ernährung, sonstige Lebensgewohnheiten.
3.Was kann man aktiv tun, um seine Sehkraft länger zu erhalten oder gar wieder zurück zu holen, nachdem man sie für Monate oder Jahre bereits eingebüßt glaubte. Ist das überhaupt möglich?
4.Augentraining:
- Wir beschäftigen uns sowohl mit Übungen des klassischen Augentrainings, aber auch mit hierzulande teilweise sehr wenig bekannten Übungen aus dem
chinesischen noch weitgehend unbekanntemLanglebigkeits-Training für die Augen.
Außerdem werden wir meditativ entspannende Übungen sowohl fürs Auge, als auch fürs Gehirn und die Kunst des Sehens vorstellen und durchführen.

Wir stellen sehr viele Übungen aus sehr unterschiedlichen Ansätzen vor, damit man sich selbst die für einem am besten wirkenden Übungen wird aussuchen können und sich selbst ein eigenes Sehkrafterhaltungs-Training zusammenstellen kann.

- Augenpflege im weitesten Sinne: Umfasst was alles?
- Ernährung
- Schlafgewohnheiten
- Augenreinigung
- Augentraining
- Meditative Übungen zur Erhaltung und Verbesserung der Sehkraft.

Wir hoffen allen am Thema „Gut und klar Sehen bis ins hohe Alter“ interessierten Menschen eine große Anzahl von Hilfsideen an die Hand geben zu können, damit ein jeder lange, gut sehen kann in seinem Leben.
Bei Interesse bitte rechtzeitig anmelden und auch ein kurzes telefonisches Vorgespräch mit uns führen, denn es gibt auch Trainings-Geräte, wie Sehhilfen, die man für diesen Kurs im Voraus besorgen könnte, wenn das von den Teilnehmern gewünscht wird

 

Termin: 03. - 04. Mai 2014


Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr
mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare



Mentale Konnektoren, ein Nei Gong Thema

Die mentalen Konnektoren sind eines der Lieblings-Themen von Meister Volker Jung.
Er hat den ersten Kontakt mit diesem hochwertigen und hoch interessanten Thema in den Jahren zwischen 1986 und 1990 erstmals gehabt.
Seit dieser Zeit hat er sich selbst sehr intensiv mit diesem sehr komplexen Thema der Yi-Qi-Arbeit auseinandergesetzt.
Bisher gab es diese Nei Gong Kurs-Reihe bereits mehrmals angeboten in den vergangenen 10 Jahren, aber auch schon als komplette WE.-Kurse in den
vergangenen 20 Jahren.
Dieses Jahr wird er dieses schier unerschöpfliche Thema erneut anbieten, um aus neuen Perspektiven und Blickwinkeln, mit neuen und neuesten Erkenntnissen der vergangenen 2 – 3 Jahre angereichert, erneut als eine einzelne, intensive Möglichkeit des Kennenlernens.
Verpassen Sie diese einmalige Gelegenheit im Jahr 2014 nicht. Sie werden eintauchen in neue Denk-, Fühl- und Handlungs-Räume von denen Sie zuvor oft nicht einmal eine Ahnung hatten, das diese existieren. Sehr viele Teilnehmer früherer Seminare würdigen den hohen Stellenwert, den dieses Thema für ihr Verständnis innerer Zusammenhänge im Mental-Energetischen Bereich für sie hatte.
Ohne die mentalen Konnektoren sind viele schwierige Energie-Verbindungen und Energie-Räume einfach nicht anzuzapfen. Mit der Kenntnis der Konnektoren erleichtert und erweitert sich der Zugang zu sehr vielen Energie-Formen und Räumen.
Termin: 08. - 09. März 2014
Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr
mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Preis: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare


Super-Prinzip "Führen und Folgen"

Neueste Erkenntnisse zum Thema Führen und Folgen werden einen großen Teil der Reihe ausmachen.
Zwei WE geplant: eines im Frühjahr und eines im Herbst.

1.Was ist Führen genau?
2.Was ist Folgen genau?
3.Wie genau ist das Verhältnis von Führen und Folgen untereinander?
4.Führen des Körpers vor den Extremitäten
5.Führen des Ellenbogens vor den Handgelenken
6.Führen der Beine vor den Armen
7.Führen der dicken Körper-Teile vor den dünnen Körper-Teilen.
8.Führen des Yi vor dem Qi
9.Führen des Qi-Sinkens vor dem Qi-Steigen.
10.Führen des Räume Öffnens, vor dem Schließen der Räume
11.Führen des mentalen Yi, vor dem mentalen Qi
12.Führen des mentalen Qi vor dem korporalen Qi?
13.Führen und Folgen in bestimmten Sonderfällen.

Genauere Erklärungen und sehr viele Tests zu den hier aufgelisteten Punkten werden in den WE ausführlich behandelt und gelehrt. Es ist von Vorteil wenn man die erste Einführung in dieses sehr übergreifend verbindende Yin- Yang-Prinzip oder Super-Prinzip schon gehabt hat, aber nicht zwingend notwendig.
Auch in diesem Gebiet noch unerfahrene Menschen sind uns als Teilnehmer willkommen.
Mit diesem Thema bietet sich Praktizierenden anderer Schulen und Meister einmal die Gelegenheit eine sehr starke Verbesserung und energetische Vertiefung aller bereits praktizierten Formen erlernen zu können. Man muß nicht zu einer anderen Form wechseln, um ein höheres Prinzip zu erlernen oder seine bisherigen Übungen vergessen, um mit dem Führen und Folgen arbeiten zu können.
Vielmehr wird durch eine erste und auch weitere Beschäftigungen mit diesem Super-Prinzip alles mehr Sinn machen, was man bis dahin geübt und praktiziert hat.
Dieses Prinzip ermöglicht jedwedes Yin-Yang-Prinzip weitaus besser zu verstehen und wesentlich einfacher und dennoch sehr viel effizienter ausführen zu können.
Viele unserer Schüler und Lehrer können sich ein Tai Chi, Qi Gong Sets oder Nei Gong Übungen ohne Führen und Folgen gar nicht mehr vorstellen.
Durch Führen und Folgen wird die ständig wechselnde Polarität aller Yin-Yang-Prinzipien einem nicht nur geistig, sondern auch gefühlsmäßig und energetisch
sehr viel präsenter und bewußter, als dies jemals zuvor der Fall gewesen ist.
Man kann die Polaritäten nahezu lebendig in sich fühlen, ohne viel denken oder erzeugen oder machen zu müssen. Dieses gute Arbeits-Gefühl fasziniert alle
Schüler seit Jahren ständig aufs Neue. Lernen auch Sie dieses gute Gefühl endlich kennen.


Termine:

05. - 06. April 2014
19. - 20. Juli 2014


Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr
mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare


Liu He Ba Fa Ausbildung

In diesem Jahr 2014 starten wir mit einer neuen Liu He Ba Fa Ausbildung für den Formteil 2 der langen Liu He Ba Fa Form nach Meister Huang Wei Lun
aus Miami.

Meister Volker Jung bietet diese Ausbildungen bereits seit 2005 an.
Bisher hat es drei unterschiedliche Ausbildungs-Gänge gegeben.
Wir starten nun mit dem 4. unserer bisherigen Ausbildungs-Gänge erneut im Februar 2014.

Prinzipiell kann ein jeder an der Ausbildung teilnehmen der sich für Liu He Ba Fa interessiert, oder bereits Vorkenntnisse aus Kursen von Meister Jung oder Meister Huang hat.
Wir sind aber auch offen für Teilnehmer von Kursen anderer Liu He Ba Fa Meister oder anderer Liu He Ba Fa Stile, die gerne einmal über den Tellerrand ihres eigenen Stils oder Meisters hinaus schauen möchten. Auch diese Interessenten sind uns sehr herzlich willkommen.

Inhalte der Ausbildung:
1. Die Vermittlung des reinen Formablaufs der Form 2 der langen Liu He Ba Fa Form die Meister Huang uns allen vermittelt hat. Dies wird voraussichtlich in 2014
noch nicht beendet werden können, so das sich diese Ausbildung noch ins Jahr 2015 hinziehen wird. Die Form ist einfach wirklich sehr lang.
2. Weiterhin werden viele gute Basis-Übungen des Liu He Ba Fa Systems gelehrt. Auch Vertiefungs-Stufen von bereits bekannten Übungen.
3. Dann Liu He Ba Fa Qi Gong Stände und Sets.
4. Darüber hinaus viel Theorie zu den 6 inneren und äußeren Harmonien und den 8 Methoden.
5. Des weiteren Anwendungen einiger Übungen aus der Form.
6. Viele Partner-Übungen und Partner-Testverfahren.

Das System Liu He Ba Fa beinhaltet einige der besten Techniken aus den drei klassischen inneren Stilen:
1. Xingyi: der 5 Elemente-Blitzbox-Kunst: Der Kunst der Blitzartigen Aktion und Reaktion auf der Linie. Das Line-Power Training ist eines der Herzstücke
des Xingyi.
2. Bagua: der spiralförmigen Kunst des 8 Trigramme Boxens
3. und Tai Chi: der Kunst mit Energie-Bällen zu arbeiten und immer mehr Bälle in sich und um sich herum zu entwickeln und in der geistig-fühlbaren
Präsenz zu erhalten


Termine: 01. / 02. Februar 2014

24. / 25. Mai 2014

09. / 10. August 2014

01. / 02. November       2014

 

Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr
mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare

Fit durch den ....

Die zweite Staffel der Reihe Fit in die nächste Jahreszeit.
Insgesamt sind es vier bis 5 WE. Im Jahr 2014, das erste dieser Staffel fand schon Ende Dezember 2013 statt. Wir haben uns entschlossen aufgrund der großen Begeisterung welche diese Kurs-Reihe letztes Jahr 2013 unter den Teilnehmern ausgelöst hat, diese Reihe im Jahr 2014 zu wiederholen und alle neuen Erkenntnisse, welche durch die Teilnehmer selbst mitgeteilt wurden, sollen Bestandteil der neuen Serie werden und sein.
Viele Teilnehmer haben uns mitgeteilt, das ihre eigene Lust am Üben erheblich gesteigert wurde und auch sofern es sich um Lehrer handelte, die ihrer eigenen Teilnehmer in ihren eigenen Schulen
Das was den Teilnehmern der ersten Staffel wichtig war hier kurz aufgelistet.
1. Einerseits haben sich viele Unklarheiten in Bezug auf die 5 Elemente-Lehre beseitigen lassen, durch eine intensive Betrachtung und Bearbeitung von je einem Element-Energie-Paar an jedem WE. Und bei jedem Jahreszeiten Wechsel.
2. Man hatte endlich mal Zeit sich auch mit Meridianpunkten zu beschäftigen, die ansonsten weniger Beachtung finden, aufgrund des geringen Zeitvorrates, benutzt man oft nur die wichtigsten Punkte eines Meridians. In dieser Seminarreihe hatten wir ausreichend Zeit uns pro Meridian entweder alle Punkte bei kurzen Meridianen wie Herz, Kreislauf und Lunge die nur zwischen 9 und 11 Punkten pro Meridian besitzen zu behandeln. Oder wir haben auch mal weniger
bekannte Punkte anderer längerer Meridiane genauer erforscht und deren zum Teil sehr intensiven Wirkungsunterschiede kennengelernt.
3. Bei vielen Teilnehmern hat sich der allgemeine Fitneß Zustand erheblich gebessert, sofern sie die in den Kursen vorgestellten Sets einige Wochen intensiv geübt hatten. Einige haben von sehr bedeutsamen Verbesserungen gesprochen. Sogar von fühl- und sichtbarem Muskel-Zuwachs.
4. Vor allem die Lust am eigenen Üben wurde immer wieder betont. Es habe nach den Seminar-WE. immer sehr viel Spaß gemacht, die neuen Übungen und die neu hinzugekommenen übergreifenden Erklärungen in der eigenen Praxis mit neuen Erfolgen anzuwenden. Das habe einen enormen Motivationsschub
ausgelöst, der oft mehrere Wochen bis Monate hin anhielt. Mindestens bis zum nächsten Seminar der Reihe.
5. Jedes WE. Für sich betrachtet, also jeder Übergang von einer in die nächste Jahreszeit habe eine Vielzahl von neuen Erkenntnissen und neuen Bewegungs- und Gefühlserfahrungen ermöglicht. Dies habe sehr aufbauend gewirkt.
6. Aus diesen vielen Gründen wollen wir mit den Rückmeldungen unserer sämtlichen Teilnehmer im letzten Jahr und der letzten Staffel die neue Staffel bereichern.
Sehr viele für alle neuen Erkenntnisse konnten gewonnen werden und diese stellen wir allen Teilnehmern der neuen Staffel im Jahr 2014 gerne zur Verfügung.
7. Einige Meridiane wie der Blasen- und der Gallenblasen und Magen Meridian besitzen ja nicht nur 10 – 20 Punkte sondern zwischen 40 und über 60 Punkte.
Diese Fülle an Punkten ist in einem Seminar selbst wenn man sich nur ein Meridian Paar pro WE. Herausgreift gar nicht zu schaffen, also bleiben selbst für Teilnehmer der ersten Staffel immer noch interessante neue Erkenntnisse zu entdecken übrig. Die Komplexität einer Elemente-Organbeziehung in Sachen Meridiane und sonstiger energetischer Phänomene kann nicht in einer Kurs-Reihe vollständig abgedeckt werden. Aus diesem Grunde ist auch eine Wiederholung der
letztjährigen Staffel äußerst sinnvoll. Ein Teilnehmer hat im letzten Jahr das erste WE. Das Fit in den Winter zweimal besucht. Beim zweiten Mal habe er sehr viel mehr verstanden, als beim ersten Mal, waren seine eigenen Worte. Es habe sich mehr als gelohnt dieses WE. nochmals zu besuchen.


Termine:
- Fit in den Frühling: 22. / 23. März 2014 Thema Leber / Galle
- Fit in den Sommer: 21. / 22. Juni 2014 Thema Herz + Dünndarm
- Ev. Fit in den Spätsommer: bei Interesse findet das Seminar am 30. /31. August 2014 statt Thema Milz + Magen
- Fit in den Herbst: 20. / 21. September 2014 Thema Lunge + Dickdarm
Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr
mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen

Anmeldeformular für Wochenend-Workshops 2014 ---

Diese Seite ist Teil der Webseite des Tai Chi Forums Deutschland www.tai-chi.de