Wochenendlehrgänge 2012

 

Alle mit einem * versehenen Kurse sind für Anfänger geeignet!
Im Zweifelsfall bitte Rücksprache mit dem Kursleiter halten.

Die angegebenen Kursgebühren sind inkl. 19 % MwSt.!

Anmeldeformular für Wochenendlehrgänge 2012 ( PDF)

 

| Zentrum Basic| Zentrum Spezial | Qi Gong Ausbildung an WE. | Lehrerausbildung Grundstufe | SanShou und PushHands | LiuHeBaFa Form 1| LiuHeBaFa Form 2 | SchwertEinsteiger| 38 Innere Energien 1| Inochi | Stock Forml
Übung und Korrektur Nei Gong und Qi Gongl Ferse / Zehe l Liu He Ba Fa Workshop mit Wei Lun |
Schwert Woche mit Wei Lun | Boden- und Gesundheitsübungen mit Wei Lun |
SchwertForm WE Wei Lun |

Verehrte Neuinteressenten, liebe Langzeitkunden des Tai Chi Forums und des Internal Art Forums Deutschland,

wir freuen uns, Ihnen unsere für 2012 geplanten Kurse und neuen Kurskonzepte vorstellen zu dürfen.
Wir möchten Ihnen Allen damit einen möglichst langen Planungshorizont für Ihre persönliche Auswahl im kommenden Jahr 2012 und darüber hinaus anbieten.
Das neue Jahr 2012 wird unter dem Ober-Thema "Das Beste aus 20 Jahren Tai Chi Forum Deutschland" stehen.

 



Ferse / Zehe

Ferse - Zehe, das verbindende Yin Yang Prinzip zwischen Zentrum und Beinspirale ermöglicht durch Gewichtsverlagerung innerhalb der Füsse eine Veränderung der Statik, ohne sich äußerlich sichtbar zu bewegen.
Mit Ferse-Zehe, regulieren wir nicht nur die Gewichtsverlagerung in den Füßen, sondern auch den Grad und die Intensität des Energieaustausches mit dem Yin der Erde.
Die Zehe (besser gesagt der "Großzehenballen") hat mit Niere1 - sprudelnder Quell- den einzigen Akkupunkt mit Kontakt zur Erde. Die Gewichtsverlagerung zwischen Großzehenballen und innerer/äußerer/mittlerer Ferse wird in die drei Energiezentren Perineum, Bai Hui und Pentaplexus weitergeleitet. Durch die mentale Verknüpfung mit diesen drei Zentren entstehen drei Energiezelte bzw. Energiedreiecke: ein kleines, ein mittleres und ein großes Energiezelt.
Das Switchen zwischen diesen drei Energiezelten ermöglicht dem Kämpfenden, seine Statik für den Gegner unsichtbar zu verändern.
Im Vergleich zum Einsatz der Zentrumsbewegung verbessert sich die gesamte Statik des Körpers.

Termine: 19. - 20. Mai 2012
04. - 05. August 2012

Zeiten und Kursdauer:


Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen


Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare
 
Nei Gong (8 Schnittstellen 8 Körper)
  • Wir weisen auf unseren Artikel zu den ersten 4 Schnittstellen und 4 Körpern im Taji und Qi Gong Journal in der August Ausgabe 2011 hin.
    Dort können Sie noch einige Informationen mehr zu diesem Thema erhalten.

  • In den Kursen 2012 werden wichtige neue Aspekte vermittelt, die Inhalte aus den Kursen des Vorjahres vertieft, korrigiert und ergänzt.

    1. WE 21.-22. April 2012

    Wir werden die 1. Schnittstelle zwischen dem physischen Körper + dem unteren Dan Tien genauer untersuchen und mit Übungen deren interaktiven Querverbindungen testen und einüben. ( Alle Daten in Bezug auf den materiellen Körper werden hier abgespeichert und auch wieder down geloaded )

    Dann die 2. Schnittstelle zwischen dem Energie-Körper und dem Solar-Plexus. (Alle Daten in Bezug auf Meridiane, Energie‐Punkte, verschieden Qi-Qualitäten Yin Yang und 5 Elemente Energien und jegliche Energie-Arbeit werden hier gespeichert und herunter geladen. )

    Die 3. Schnittstelle zwischen dem Emotional-Körper und dem Herz-Zentrum. ( Alle Daten in Bezug auf menschliche Emotionen werden in diesem Zusammenhang bearbeitet und auch gespeichert. )

    Die 4. Schnittstelle zwischen dem Mental-Körper und dem 3. Auge‐Zentrum. ( Alle Daten in Bezug auf Denken, Planen, Ausführen und Kontrollieren, sich vorstellen, Ideen, Ziele, Intuition werden auf dieser Ebene abgespeichert und verarbeitet. )
    Zu jedem Energie-Zentrum, Chakra oder Tor zu einer jeweiligen Körper-Ebene werden wir Übungen und viele Tests ausführen, welche unsere feinstoffliche Wahrnehmung verbessern und präzisieren.

    2. WE 21. - 22. Oktober 2012
    Die fünfte Schnittstelle zwischen dem „psychischen Körper“  und dem „Penta-Plexus“. 
    ( Alle Daten in Bezug auf emotionale Grundmuster, langjährig entwickelte und oft nur übernommenen Glaubensmuster der Eltern, Lehrer, Verwandten, Freunde und Kollegen, aber auch psychische Grundstrukturen. Die ganze Welt dessen was man zu Sein glaubt.) Glaubensmuster sind Gedanken, die man in seinem Leben einfach sehr oft gedacht hat und die sich tief in den physischen Körper eingeprägt haben und unsere psychische Gesamtstruktur maßgeblich positiv oder negativ beeinflussen. ( Auch alte Glaubensmuster kann man heute noch ändern und durch positivere ersetzen. Diese Arbeit wollen wir auch zeigen.

    Die sechste Schnittstelle zwischen dem „Karma-Körper“ oder auch „Kausal-Körper“ und dem Kniekehlen-Zentrum (auch Maya Erdtor genannt). Ist eines der beiden Zentren außerhalb des physischen Körpers. Sozusagen eine externe Festplatte oder ein Server im Netz. Auf diesem Körper ( dieser Energie-Ebene ) sind alle unsere bisherigen in allen möglichen Leben gemachten Erfahrungen aufgespeichert. Diese beeinflussen unser jetziges Leben sowohl positiv, als auch negativ, entsprechend der ethischen Qualität unserer Gedanken, Entscheidungen und Handlungen in diesem, wie auch in vergangenen Leben.

    Die siebte Schnittstelle zwischen dem „höheren Mental-Körper“ oder auch „spirituellen Körper“ und der „Zirbeldrüse“. Er wird auch der Körper der Individualität oder partielles Eins Sein mit dem Tao genannt. Die Schnittstelle ist erstmals kein Chakra, sondern nur eine Drüse in der Mitte des Gehirns.

    Die achte Schnittstelle zwischen dem so genannten „Tao-Körper“ oder „Universal Körper“ und dem SternenTor oder 8. Chakra ist die komplexeste und am schwersten zu beschreibende Verbindung. 1,5 Körperlängen über Kopf = Sternentor. Wir betreten hier absolutes Neuland und werden es erforschen, so gut wir eben können. Entsprechend der Vorqualifikation der Teilnehmer werden mehr oder weniger Informationen und Fragen in den Unterricht mit einfließen.

    Wir werden versuchen, die wenigen öffentlich bekannten Fakten zu diesen höheren 4 Körpern zu nutzen, um die Schnittstellen eindeutig zuordnen zu können.
    Ein jeder Kursteilnehmer sollte am Ende des Seminars eine grundlegende Einsicht in diese 4 höheren Körper-Ebenen erhalten.

 

 
Termine: 21. - 22. April 2012
21. - 22. Oktober 2012


Zeiten und Kursdauer:


Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen


Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare
 
 
Qi Gong und Nei Gong Wochenende: Übung und Korrektur
  • An diesem WE. werden wir besonders im Hinblick auf die derzeit laufende Qi Gong und Nei Gong Ausbildung noch offene Fragen versuchen für alle möglichst interessant zu beantworten. Außerdem werden so viele Sets intensiv geübt werden, wie von den Teilnehmern gewünscht werden wird. Jeder zieht für sich das heraus, was er mit seinem momentanen Stand verstehen und auch praktisch umsetzen kann. Für diejenigen, welche erst kürzlich zu unserem Forum gekommen sind auch eine gute Gelegenheit einmal im Überblick und Schnellverfahren, einige wichtige Übungen und einiges an verbindender Theorie zu erfahren, die einem einen ersten Überblick über die Vielfalt der existenten Themen vermitteln kann. Auch in der Gemeinschaft anderer sich bereits länger mit diesen vielen Themen beschäftigenden Kolleginnen und Kollegen aufzuhalten birgt einen regen Austausch von bereits gewonnen Erkenntnissen und Erfahrungen, die ein jeder mit diesen Übungen und Sets bisher gewinnen konnte. Die Geselligkeit und der rege Interessensaustausch der Teilnehmer untereinander sei auch nicht unterschätzt. Mancher ist auch froh sich einfach ein WE. in der Gemeinschaft von Gleichgesinnten, Suchenden, ernsthaft Übenden, Theoretikern, Praktikern, Forschern und Enthusiasten zu befinden. Die Gemeinschaft dieser Gleichgesinnten fördert auch unser gemeinsames Ziel, guten, sehr fundierten Unterricht geben zu können, weil wir wissen wovon wir reden, durch unsere eigenen Erfahrungen und bereits erreichten Kenntnisstände. Dieses WE. soll unseren Horizont um einiges erweitern. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann hierzu ihren, seinen Teil dazu beitragen.
    Nochmals eine schöne Gelegenheit, andere Lehrerinnen und Lehrer des Forums, die man sonst vielleicht nicht in seiner eigenen Ausbildungsgruppe öfters zu sehen bekommt erstmals kennen zu lernen oder auch nach längerer Zeit einmal wieder zu treffen um die verschiedenen selbst erlebten Ausbildungswege miteinander abzugleichen.
    Auch für diesen Kurs kann man bereits brennende Fragen oder Themenvorschläge schriftlich einreichen, damit sich Meister Jung bereits auf die Beantwortung dieser Fragen ein wenig vorbereiten kann. Die am häufigsten gestellten Fragen und Themen werden wir versuchen dann am WE. zu beantworten, bzw. die Einzelübung oder diese gewünschten Sets dann auch zu üben und zu korrigieren.
    Besonders im Hinblick auf die Gesundheitswirkungen und die Beantwortung wichtiger von den eigenen Kursteilnehmern öfters gestellten schwierigeren Fragen kann man hier neue Erkenntnisse gewinnen.

 
Termin: 15.-16. Dezember 2012


Zeiten und Kursdauer:

Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen

Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 200 € Sonderpreis
 
Zentrum Basic
  • Termin 21./ 22. Januar                  Zentrum Basic 1. WE.
    Inhalte: Wir haben in den Jahren 2010 + 2011 die Kursreihe von Oben nach unten und umgekehrt von unten nach oben durchgeführt mit insgesamt 8 WE.
    Jetzt widmen wir uns erstmals in der Aufbaustufen Ausbildung nach diesen Überblick Seminaren einer einzigen Vertiefungsstufe wieder mit voller Aufmerksamkeit. Wir bearbeiten die 3. Vertiefungs-Stufe, die Zentrums-Bewegung in der Form 1 -3 sehr genau. In den zwei Basic Kursen werden wir die einzelnen möglichen Zentrums-Bewegungs-Richtungen angeben, die alle denkbar und ausführbar sind.
    Wir werden alle für die Zentrums-Bewegung als Vertiefungsstufe notwendigen Informationen in diesen beiden WE. für die Formteile 1 – 3 vermitteln.
    Die möglichen Zentrums Bewegungen sind vor und zurück, rechts und links 1 + 2.
    Diese beiden Basic WE. richten sich vornehmlich an alle Lehrer, welche diese 3. Vertiefungs-Stufe noch nie erlernt haben. Es wird das Basis Wissen vermittelt.

    Termin 02. / 03. Juni                      Zentrum Basic 2. WE.
    Am zweiten Wochenende werden wir lückenlos da anschließen, wo wir in der Form am 1. WE aufgehört haben. Bei drei von 4 Richtungsanweisungen gibt es nur jeweils eine oder wie im Falle von rechts und links, noch 1 und 2. Will sagen man kann das Zentrum mehrmals rechts oder links eindrehen. Der Unterschied ist nicht sehr groß in der materiellen Bewegung aber sehr fundamental in der Wirkung des jeweils richtigen Eindrehens, ob Zentrum 1 oder 2 benutzt wurde.
    Beim Zurück haben wir es mit über 20 verschiedenen Varianten von Zurück zu tun. Diese werden der Haupt Übungsgegenstand dieser beiden WE. sein. Man muß keine Angst vor diesen vielen Varianten von zurück bekommen. Sie helfen einem sehr unterschiedliche Neutral-Stellungen zwischen den jeweiligen Zentrum rechts und links einnehmen zu können.
    Die dritte Vertiefungs-Stufe ist immer wieder ein Quell neuer Erkenntnisse und vielleicht eine der wichtigsten Vertiefungs-Stufen überhaupt in der Gruppe der 6 klassischen Vertiefungs-Stufen.

 

 
Termine: 21./22. Januar 2012
2./3. Juni 2012

Zeiten und Kursdauer:


Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen


Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare
Teilnahmevoraussetzungen: Gute Kenntnisse im Tai Chi

 
Zentrum Spezial
  • Termin 24. / 25. März                    Zentrum Spezial 1. WE.
    Dieser Kurs richtet sich vor allem auch an Teilnehmer früherer Zentrums-Bewegungs-Ausbildungen. Es wird eine neue Art der Zentrumsaktivierung mit dem Super Prinzip des Führens und Folgens unterrichtet.
    Durch die intensive Beschäftigung mit dem Doppel-Schwert hat Volker Jung im Jahr 2011 sehr viele neue Erfahrungen mit der Aktivierung des Zentrums gemacht. Diese will er nun in die waffenlose Tai Chi Form 1 – 3 übertragen. Aus diesem Grunde gibt es die beiden WE. Zentrum Special.
    Es wird genau erklärt und gelehrt wie man vom Zentrum aus in 2 Spiralen zuerst in die Beine, die Füße und die Erde geht und anschließend vom Zentrum aus in einer zweiten Spirale nach oben in die Arme, Hände und Finger und den Raum um unseren physischen Körper hinein, sein Qi und seine Achtsamkeit ausbreitet.
    Diese beiden Spiralen richten sich nach dem Super Prinzip des Führens und Folgens. Diese neue Erweiterung des Zentrums verstärkt die Kraft einer jeden Bewegung ungeheuer. Außerdem macht es die einzelnen Formbewegungen viel weicher und noch sehr viel verbundener als früher.

    Termin 24. / 25. November        Zentrum Spezial 2. WE.

    Hier wird die Arbeit aus dem Kurs Zentrum Spezial 1 weiter fortgeführt durch die 3 Formteile hindurch. Das genaue Timing zwischen der ersten und der zweiten Spirale wird hier ganz gezielt geübt und getestet werden. Man spürt den ganzen Körper sich spiralförmig nach oben und unten nahezu gleichzeitig sich ausbreitend. Ein wirklich sehr gutes Körpergefühl, wenn man mit dem Timing gut hinkommt. Die höhere Kraftentwicklung welche durch richtige Ausführung entsteht, wird einem sehr verblüffen. Selbst langjährig im Zentrum Geschulte kennen diesen speziellen Effekt so noch nicht.

 

 
Termine: 24./25. März 2012
24./25. November 2012

Zeiten und Kursdauer:


Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen

Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln. Ermäßigung für Paare
Teilnahmevoraussetzungen: Gute Kenntnisse im Tai Chi
 
Qi Gong Ausbildung des Tai Chi Forums Deutschland

 

Im Jahr 2010 haben wir eine zweite Qi Gong Ausbildung begonnen, welche nun im Jahre 2012 mit 4 WE. weitergeführt werden wird. Für alle regelmäßigen Teilnehmer der 1. Qi Gong Ausbildung des Forums bieten wir an, die neue, 2. Ausbildung an jedem WE. zum halben Preis auf Wunsch teilnehmen zu können. Genau wie bei der 1. Ausbildung haben wir zunächst die einzelnen Grundelemente, welche Qi Gong und Nei Gong ausmachen, vorgestellt.Durch das Erlernen der einzelnen Teilbereiche versteht der Auszubildende nach und nach die Komplexität diese Jahrtausende alten Heilsystems und er wird auch nach und nach die hohe Effizienz der Methode verstehen, wenn er sich mit sämtlichen die menschliche Physis, Psyche und die mental-energetischen Fähigkeiten betreffenden Übungsbereiche einzeln näher gebracht bekommt. Wir versuchen in unseren Ausbildungen so nahe wie möglich am späteren realen Berufsgeschehen zu bleiben. Wenn Menschen mit diversen Unpäßlichkeiten, bis hin zu schweren Erkrankungen zu einem in den Unterricht kommen uns um Hilfe und Rat bitten, was sagen wir ihnen dann. Was können wir verantworten, welche Antworten sind keine Heilsversprechen, können aber dennoch eine immense Hilfe zur Lösung der Gesamtsituation den neuen Schülers, Kunden beitragen? Wüßte man heute auf jede Frage, die einem gestellt wird eine gute, sinnvolle Antwort?Wenn nicht, besuchen Sie einfach einige unserer Kurse und sie werden sehen, wie viele Fragen, die sie sich vielleicht selbst schon immer gestellt haben, sich plötzlich klären und sie immer besser verstehen, wie der Mensch als komplexes Wesen auf mehreren Ebenen wirklich funktioniert. Wir lassen die Kirche im Dorf, will sagen, es gibt immer Fragen auf die man keine Antwort wissen wird und Fälle, die man egal welches System man kennt und meint gut zu beherrschen die nicht heilbar, zufrieden zu stellen sind, die Therapie resistent sind. Damit hat jedes System zu kämpfen auch das Qi Gong und das Nei Gong.Aber für die meisten heutzutage anfallenden kleinen gesundheitlichen Probleme haben diese seit Jahrhunderten bewährten und erprobten Systeme mit Sicherheit viel zu bieten. Wir versprechen nichts was wir nicht halten können, aber man kann selbst eine große Menge dafür tun, wieder gesund zu werden, heil zu werden und auch bei einigermaßen guter Selbstwartung dies auch über längere Zeiträume im Leben auf einem hohen Niveau halten zu können. Wer ernsthaft und gewissenhaft studiert und dann auch regelmäßig für sich selbst übt, wird sehr großen Nutzen aus dieser Ausbildung ziehen können. Das kann ich mit Sicherheit garantieren.
4. WE. 02/03.04.2011 Thema dieses WE. sind die 6 Grundhaltungen des Tai Chi Qi Gong im Stehen und Sitzen:Wir werden an diesem WE. sehr viele Übungen zu diesen 6 grundlegenden Haltungen im Qi Gong durchführen. Diese sowohl im Stehenden Modus, als auch im Sitzenden Modus. Jeder Haltungsmodus entwickelt leicht veränderte Wirkungen, welche die an sich gleichen Arm- und Handhaltungen erzeugen können. Im Stehen, was traditionell die Haupt Übungsart im Tai Chi darstellt bekommt man ein Gefühl für die verschiedenen Varianten wie man die Bewegung des Ball haltens ausführen kann und die Energie der verschiedenen Bälle besser unterscheiden lernt. Tai Chi steht und fällt mit der sehr häufig in vielen Varianten in der Form vorkommenden Ball halten Bewegungen. Es gibt sehr kleine, mittlere und sehr große Bälle in der Form. Für die Chi Kung Stände 1 + 2 hält man seine Arme an die Außenseite somit die Außenhaut eines imaginären Energieballes. Hier spricht man vom Ball halten im wahrsten Sinne des Wortes. Von außen einen Ball umarmend kann man ihn gut halten. Man kann den Ball an sich drücken und sein Volumen gut verkleinern, wenn man es möchte. Für die Chi Kung Stände 3 + 4 hält man seine Arme von Innen an die Innenhaut eines Energieballes. Hier drückt man von innen nach außen. Dies erlaubt einem einen sehr starken Druck von Innen nach Außen auszuüben. Wenn ein Gegner auf unseren Energieball drückt, so können wir dessen Größe und Volumen aus dieser Haltung von Innen gut vergrößern und somit vertärken. Die Expansion der Energiebälle läßt sich mit diesen beiden Chi Kung Haltungen gut praktizieren.Die Stände 5 + 6 hingegen sind die Chi Kung Stände der Fauststöße. Hier hält man die Arme im CK 5 auf Brusthöhe als würde man den Ball am Äquator von außen zusammenpressen. Auch hier haben wir eine aktive Auseinandersetzung mit dem Energieball. Die Arme sind in CK 5 am meisten gestreckt. Bei allen sonstigen Haltungen hat man einen kleineren Öffnungswinkel in der Ellenbeuge. Hier sind die Arme fast vollständig gestreckt. So etwa 160 - 170 Grad geöffnet. Bei CK 6 legt man die Arme auf die Nordhalbkugel des Balles, als eigentlich das Gegenteil von Ball halten. Man legt seine Arme auf dem Ball ab und läßt den Ball die Arme tragen. Dies ist eine völlig andersartige Aktivität als bei allen vorangegangen Haltungen, wo man immer der aktive Part ist. Hier bei CK 6 läßt man den Ball die Arbeit leisten und entspannt sich selbst so gut es geht. Somit ist CK 6 die passivste Art die Arme in der Luft zu halten. Wenn wir uns nun die grundsätzlichen Unterschiede der einzelnen CK Haltungen erarbeitet haben, vergleichen wir die unterschiedlichen Wirkungen dieser 6 Haltungen in der Sitzenden Körperhaltung mit denen welche wir im Stehen mit diesen Übungen gemacht haben. Dies ist eine interessante Methode, die uns klar anzeigt, wie unterschiedlich die nahezu identischen Armhaltungen auf einen stehenden, bzw. sitzenden Körper reagieren. Wir geben viele Informationen zu den Meridianzugehörigkeiten der einzelnen Finger und sonstige energetisch relevanten Korrekturen der Finger, Hände, Armgelenke und Arme. Auch die Bezüge zu anderen Qi Gong Sets werden im Laufe des Unterrichts immer wieder hergestellt und eingeordnet. Am Ende weiß ein jeder, was das Üben von stillem Stand Qi Gong bringt, warum man es so und nicht anders üben sollte. Viel Spaß beim neu entdecken einer meist schon völlig erforscht geglaubten grundlegenden Übungsreihe des Tai Chi Qi Gongs.
5. WE. 16./17.07.2011 Thema dieses WE. sind die Lan Shou wirbelsäulenstärkendes Qi Gong Sehnentransformierendes Qi Gong Das Lan Shou Gesundheitssystem ist eines der am schnellsten wirkenden Systeme welches ich im Laufe meiner über 40 jährigen Praxis kennengelernt habe. Seine Übungen sind recht unorthodox und sehr effizient in ihren Wirkungen. Für dieses WE. werden wir die bereits von unserer Lehr DVD bekannten Wirbelsäulen stärkenden Übungen neu erlernen und für die Kenner vertiefend wiederholen. Es werden aber noch mehr Übungen gezeigt, welche so nicht auf der DVD abgebildet werden konnten. Außerdem werden wir erstmals ein sehr intensives Sehnen Transformations Qi Gong dieses Systems öffentlich unterrichten. Die Übungen sind extrem gut dehnend für die Sehnen und entwickeln nach einiger Zeit der Übung eine enorme Stärke in den Sehnen, somit auch in der Gesamtkraft. Denn die Muskeln können nur so stark wie ihre Sehnen sein. Sehnen verbinden die Knochen mit den Muskeln. Ohne diese starke und sehr elastische Aufhängung zwischen Muskulatur und Skelett. kann man keine körperlichen Höchstleistungen von seinem System erwarten. Für alle sehr sinnvolle die Ausbildung sehr gut abrundendes Set von die Sehnen stärkenden Übungen. Volker Jung hat diese beim 2. International internal martial Arts camp in China im Jahre 2007 kennengelernt und bisher noch nicht unterrichtet. Eine sehr gute Gelegenheit sich über die bereits bekannten Lan Shou Qi Gong Übungen hinaus weiter in diesem höchst effizienten System ausbilden zu können.
6. WE. 15./16.10.2011 Innerer Atem Qi Gong Sets mit einfachem und umgekehrtem Atem nach verschiedenen Meistern.Ein weiterer wichtiger Modus der Qi Gong Praxis sind die Atemübungen im Allgemeinen und die inneren Atem Übungen im Besonderen. Man beginnt sein Leben mit dem 1. Atemzug und beendet es gewöhnlich mit dem letzten bewußten Atemzug. Dazwischen muß man millionenfach immer je einmal ein- und dann wieder ausatmen. So können alle Lebensfunktionen dauerhauft auf einem hohen gesundheitlichen Niveau erhalten bleiben. Der normale Atem reicht nicht aus, um die höchsten Höhen der inneren Entwicklung zu erreichen. Dafür benötigt man den geistig-energetischen Atem, oder aus inneren Atem genannt. Wir werden von den Lehreren mehrere Tai Chi und Qi Gong Meister die wichtigsten Atemübungen und inneren Atemprinzipien vorstellen, deren Wirkungen erläutern und entsprechend viele innere Atemübungen verschiedenster Qualität intensiv einüben und testen.

Ein absolutes Muß für den höheren Qi Gong oder Nei Gong Praktizierenden, als auch für innere Kampfkünstler aller Stile Chinas.


Am 7. Wochenende, 07./08. Januar 2012 werden die erlernten Sets aufgegriffen und der Übungsablauf vertieft.


Schwerpunkt des 8. WE am 31.03.-01.04.2012 ist das Guolin Qi Gong mit vor- und nachbereitenden Übungen.
Guolin oder Antikrebs Qi Gong
ist ein Qi Gong jüngeren Datums das von einer in China berühmten Malerin namens Guolin entwickelt wurde. Geboren 1909, wurde ihr im Alter von 40 Jahren nach 6 Krebsoperationen der Tod vorausgesagt. Aus dieser Situation heraus entwickelte sie das nach ihr benannte Übungssystem, gesundete und praktizierte diese Übungen bis zu ihrem Tod im Jahr 1989.Guolin war in eine Qi Gong Familie hineingeboren, lernte und übte viele verschiedene Qi Gong Systeme in Ihrer Jugend, hatte im späteren Leben aber wegen Ihres großen beruflichen, künstlerischen Erfolges wenig Zeit auf das Ausüben Ihrer Familienübungen verwendet bis sie durch die Vernachlässigung ihres Körpers an Krebs erkrankte. Erst als ihr im wahrsten Sinne das Wasser bis zum Hals stand und man ihr aus westlicher medizinischer Sicht keinerlei weitere Lebensaussichten mehr prognostizierte, besann sie sich auf die Familientraditionen und forschte sehr intensiv nach einer Übungsreihe, die besonders gegen Ihren Krebs sehr wirkungsvoll sein könnte
Guolin Qi Gong ist eine ganzheitliche Therapie: 
Die Übungen bestehen aus einer besonderen Schrittweise kombiniert mit einer gleichförmigen Armbewegung. Verstärkt wird die Wirkung durch die so genannte „Windatmung eine hörbare Ein- und Ausatmung“, die auch mit einer „Stimmeinsatzübung“ weiter verstärkt werden kann. Vorbereitend gibt es 3 Übungen, die für einen Gesamtenergetischen Ausgleich sorgen. Zusätzlich zur Hauptübung des Laufens und Atmens gibt es noch einen speziellen Schritt auf der Stelle, der von manchen als das Beste am System angesehen wird.

An den Wochenenden in 2012 sind die 1000 Hände Buddhas 1, 3 und 5 sowie das Huan Yuan Qi Gong (große Himmelsspirale) geplant, das besonders zur körperlichen Feinstkoordination dient und die Haut weich und samtig macht.
Termine:

7. WE. 07/08.01.2012

8. WE. 31.03./01.04.2012
9. WE. 21./22.07.2012 "1000 Hände Buddhas 1"
10. WE. 29./30.09.2012 "1000 Hände Buddhas 2"
Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 260 €

 

" San Shou " oder auch unter Duillian Formen bekannt ( Tai Chi Partnerformen )

 
 

"Auf der Welt gibt es nichts, was weicher und dünner ist als Wasser. Doch um Hartes und Starres zu bezwingen, kommt nichts diesem gleich. Dass das Schwache das Starke besiegt, das Harte dem Weichen unterliegt, jeder weiss es, doch keiner handelt danach." (Laotse)Erstmals seit vielen Jahren Pause wollen wir uns mal wieder an mehreren Freitagen mit den klassischen Push hands, oder auch Tui Shui ( schiebende Hände ) Pattern ca. 35 im Forum bekannt beschäftigen. Diese bilden mit einfachen, etwas komplexeren, bis hin zu hoch komplexen Einzelübungen eine Brücke zwischen den Formen und der Anwendung der Formen als eine Art Dauertestverfahren. In den einfachsten Partnerübungen werden 2 - 4 Grundtechniken in einer Art Endlosschleife eingeübt, bis sie quasi zur 2. Natur geworden sind. Die Beschäftigung mit den Push hands oder einfachen Partnerübungen ist die Vorstufe für die sogenannten Partnerformen. Volker Jung ist im Besitz von 3 solcher Partnerformen, unterschiedlicher Meister und Schulen, die er seit 1994, 99 und 2002 intensiv praktiziert. Also insgesamt bereits mehr als 17 Jahre praktische Übungszeit und etwa gleichlange Unterrichtserfahrung mit diesen 3 Formen in 2011. Jede dieser 3 Formen hat ihre eigene Charakteristik. Jede favorisiert eine bestimmte Technik oder eine Gruppe von bestimmten Techniken, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte jeweilige Partnerform ziehen. Durch die Kenntnis nicht nur eines San Shous, sondern von dreien lernt man natürlich noch viel mehr Varianten als nur durch eine Form kennen. Das spielerische Reagieren auf gewisse Standard Kampfsituationen erhält dadurch eine Varianten Vielfalt die keine Wünsche mehr offen läßt. Die San Shou / Duillian Formen bieten ein einzigartiges methodisches Bewegungspotential, das für eine realistische Annäherung an ein reales Kampfgeschehen unverzichtbar ist. Die Partnerform setzt sich aus je 2 Formen einer A- und einer B-Form zusammen. Jeder Partner erlernt erst einmal eine Form entweder die A- oder die B-Form. Innerhalb dieser Formen gibt es eine festgelegte Reihenfolge von ca. 40 Bewegungen zu erlernen. Schritt für Schritt baut sich die Form auf. Aus allen 3 Formteilen der normalen langsamen Form finden sich Techniken in allen beiden Formen wieder. Man lernt zunächst etwa 40 Bewegungen pro Seite kennen und übt diese, bis man sie quasi im Schlaf laufen kann. Jeder Partner sollte seine Seite wirklich gut laufen können, was man auch gut wie eine normale Tai Chi Form jederzeit alleine zu Hause, wenn man einmal keinen Übungspartner zur Verfügung hat üben kann. Dies macht die Partnerformen genauso wertvoll wie die normale allen bekannte Tai Chi Form. Zusätzlich hat man aber den erweiterten Nutzen, wenn man dann mal einen Übungspartner zur Verfügung hat, der die andere Seite laufen kann, dann kann man die beiden Formen zusammensetzen. Das heißt man kann jeder seine Form laufen, die zusammen genommen quasi eine dritte Form nämlich die zusammengesetzte A- + B-Form darstellt. Dies ist ein ziemlich schönes Erlebnis, wenn man seine Form mit dem genauen Gegenstück der sie ergänzenden Form zusammenführt. Wenn A vorgeht muß B zurückweichen, geht B vor muß A zurückweichen. Wenn A angreift muß B verteidigen, greift hingegen B an, muß sich A verteidigen. Durch diesen ständigen Wechsel von Angriffen und Verteidigungen lernt man nahezu spielerisch ein sicheres Verhalten in Kampfsituationen. Normalerweise kann ein untrainierter Mensch einen Angriff mit Sicherheit abwehren. Einen zweiten vielleicht mit etwas Glück auch noch, aber beim dritten und vierten Angriff wird es dann meist mehr Zufall, oder Glück statt Können, wenn man die Angriffe noch einigermaßen sicher abwehren kann. Durch die Aufeinanderfolge von nicht nur 3 - 4 Angriffen, sondern einer Dauerkette von über 40 Angriffen und Gegenangriffen wird man Schrittweise gegen diesen Angriffsstreß abgehärtet und mit der Zeit gar immun. Das heißt man reagiert selbst bei über 80 Bewegungen nicht mehr gestreßt, sondern klar, überlegen und kalkuliert, kontrolliert. Was glauben Sie macht einem dann noch ein oder 2 - 4 Angriffe aus. Man lacht über solche Leichtigkeiten nur noch. Früher wollte ich immer gut kämpfen lernen, hatte aber nie so den rechten Erfolg. Seit ich San Shou Formen kenne und regelmäßig übe ist kämpfen eine wirklich nahezu natürliche Angelegenheit geworden. Nicht das ich viel kämpfen würde, aber die für einen Kampf notwendigen Teilbereiche und Techniken werden allesamt beim Üben von San Shou Formen, die man gemeinsam praktiziert in sinnvollster Weise eingeübt und können sich dabei tief ins Unterbewußtsein einprägen.

Mehr will ich an dieser Stelle auch nicht verraten. Kommen Sie und sehen Sie selbst, wie es Ihre derzeitige innere Praxis derart revolutionieren wird. Man kommt seinen Zielen, die inneren Prinzipien und Vertiefungsstufen endlich mal in der Aktionspraxis real anwenden zu können durch San Shou Formen üben und laufen wirklich ein großes Stück näher.

Termine:

 

Fr. 20. Januar 2012 Push Hands 1
Fr. 23 März 2012 Push Hands 2
Fr 01. Juni 2012 Push Hands 3
Fr. 21. November 2012 Push Hands 4
Zeiten und Kursdauer
Push Hands:
Freitags, 17:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr: 60 / 75 € / Sonderpreis für Teilnehmer der Wochenendausbildung Zentrum
 
San Shou Vertiefung 15./16.09.2012 - 150 € für langjährige Teilnehmer der San Shou Kurse
Zeiten und Kursdauer San Shou Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Teilnahmevoraussetzungen: Für alle, die bereits früher einmal einen San Shou Kurs besucht haben oder in einem Lehrerfortbildungskurs dieses Form oder beide Formen bereits kennengelernt haben, ist dieser Kurs ganz besonders geeignet. Aber auch für jeden anderen inneren Kampf- und Bewegungskünstler, der endlich mal mehr über das interne Feintuning und Feintiming der Einzelelemente eines Kampftrainings untereinander lernen will.
 Besonderheiten: Einer der wertvollsten Kurse des Jahres 2012 auf die Dauer des Praktizierens und Unterrichtens gesehen. Zu Wissen wie man alle an der Einzel- oder Solo-Form erlernten Prinzipien und Vertiefungsstufen nun auch in einer Partnerform anwenden, anbringen oder üben kann, ist doch eine wirklich nützliche und sinnvolle Sache, oder?


 

 
 
Liu He Ba Fa als Tageskurs Ausbildung ! Achtung Weiterbildung in Form Teil 2 !
 

Wer sich für diese sehr elegante und quasi ein Mischsystem aus den 3 Klassikern Xingyi Quan / Blitzartiges Boxen mit Linienbetonung, Bagua Quan mit dem Kreislaufen im Bagua den 8 Himmelsrichtungen / dem Tornadostil und dem Tai Chi Chuan, dem Ozeanwellenartigen Chi Einsatz entscheiden möchte, der möchte sich bitte mit uns zwecks eines Termins zum Kennenlernen in Verbindung zu setzen. Seit 1993, im 18. Jahre praktiziere ich in 2011 nun Liu He Ba Fa dieses sind die ersten offiziellen Gelegenheiten diesen in Deutschland leider noch immer sehr wenig verbreiteten, aber überaus schönen und intensiven inneren Stil zu erlernen, auch im Hinblick auf ein späteres Unterrichten am eigenen Wohnort. Schüler und Lehrer des Liu He Ba Fa waren zu allen Zeiten eine Rarität innerhalb und außerhalb Chinas und wurden von allen anderen inneren Zirkeln aller bekannten inneren Stile immer als sehr gut und sehr hochwertig ausgebildet angesehen. Wer im künftigen Markt einer wachsenden Liu He Ba Fa Klientel in einigen Jahren gut positioniert sein möchte, der tut gut daran sich jetzt in diesem sicherlich in den kommenden Jahren an Popularität gewinnenden Stil ausbilden zu lassen. Einige der Teilnehmer aus dieser seit 5 Jahren existierenden Ausbildungsgruppe üben mittlerweile Liu He Ba Fa fast lieber als Tai Chi ihren ursprünglich ersten Haupt Unterrichts-Stil.

Liu He Ba Fa kann auch noch heute in China ansonsten für Westmenschen verborgene Türen und Tore öffnen. Dies ist bereits mehrfach meine eigene persönliche Erfahrung in Bangkok, Hongkong, Kunming und Shanghai bei Großveranstaltungen mit Stilübergreifendem Publikum gewesen. Auch chinesisches Fachpublikum sieht gerne mal etwas was selbst in China nur selten zu Sehen ist. Meine zweiteilige Liu He Ba Fa Form + meine Lan Shou Doppelwaffen Formen ernten immer sehr viel Applaus in China + anderen asiatischen Ländern.

 
Termine: Freitag 03. Februar 2012
Freitag 27. April 2012
Freitag 17. August 2012
Freitag 26. Oktober 2012
 
 
Kursort: immer die Forumszentrale in 56 346 St. Goarshausen Bahnhofstr. 39 - 41
Kursgebühr: 150 € jeder Einzeltag
Teilnahmevoraussetzungen: Wir werden erstmals in der gesamten Liu He Ba Fa Form Teil 1 + 2 hier in Deutschland die Integration der 6 äußeren und der 6 inneren Harmonien anbieten.
 Besonderheiten: Erste kontinuierliche Lehrer-Weiterbildung für Liu He Ba Fa Formteil 1 + 2., die das internal Arts Forum / Tai Chi Forum Deutschland bisher angeboten hat.


 
2. Vollständige Liu He Ba Fa Ausbildung als WE. Ausbildung

Eine erneute Möglichkeit in der schönen Forumszentrale am Loreley Felsen im Mittelrheintal die wunderschöne innere Kampfkunst des Liu He Ba Fa zu erlernen. Nach unserer 1. langjährigen und sehr gründlichen Ausbildung in den Formen 1 und 2 die bereits 2005 gestartet wurde, jetzt erstmals seit 5 Jahren erneut eine weitere Gelegenheit in dieser selten unterrichteten Kunst von Anfang an als Lehrerin oder Lehrer ausgebildet zu werden.

Die nächste Einstiegsmöglichkeit wahrscheinlich ist nur über den Besuch des Intensivworkshops möglich.

Wir starten wieder ganz von vorne, erstmals seit 2005 gibt es nun wieder die Gelegenheit den Formteil 1 und alle zugehörigen Übunsteile von der Pike auf neu zu erlernen. Im Umfang der Liu He Ba Fa Lehrerausbildung stehen folgende Teilbereiche:

  1. Die Vorübungen zu Form 1
    Das Erlernen des reinen Formablaufs der Form 1 in ca. 6 - 8 WE. Die Partner-Tests des Ba Fa Systems Die Partner-Übungen im Ba Fa System Die Ba Fa Qi Gong Übungen / Sun, Moon und Lightning Qi Gong ( ein stark die Energie nach unten bringendes Qi Gong, das gut gegen Kopfschmerz, innere Unruhe und einen zu heißen Kopf geeignet ist. Außerdem stärkt es die Abwehrkraft all unserer Körperdrüsen auf beeindruckende Weise.
  2. Die Schrittweise Schulung in den äußeren und inneren 6 Harmonien.

Weiterhin werden die Anwendungen der einzelnen Bewegungen in einer Kampfsituation gezeigt, erklärt und soweit genügend Zeit vorhanden ist auch in Partnerübungen eingeübt. Aber die Verbesserung des Ablaufs steht zunächst bis zum vollständigen Erlernen dieses Ablaufs im Vordergrund des Unterrichts.Jede Formbewegung wird detailliert erklärt in Bezug auf Richtung, die einzunehmenden Winkel, die Höhe, die Tiefe, Nähe und Entfernung zum Körper, oder einzelnen Körperteilen, so daß nach den Erklärungen jeder Schüler genau weiß, was er zu tun hat und auch wie die Übungen die bestmöglichen Ergebnisse erzielen werden.Außerdem geben wir detaillierte Anweisungen, an welche Energie-Statiklinie oder welches Energiezentrum im Körper wir denken müssen, wenn wir eine bestimmte Technik ausführen wollen. Diese exakten Anweisungen auf einen Punkt, eine Linie oder eine gewisse Fläche im physischen Körper verstärkt die Wirkungen der einzelnen Techniken oft um mehr als 100 %. Wir bieten als einer der ganz wenigen Anbieter in Deutschland eine vollständige Ausbildung in allen Teilbereichen des Liu He Ba Fa über Jahre an. Unsere Traininserfahrung reicht zurück in das Jahr 1993 und unsere Unterrichtserfahrungen in das Jahr 1996. Seit 2005 gibt es regelmäßig nahezu alle 6 Wochen einen Ausbildungstag oder WE. in Sachen Liu He Ba Fa. Unsere Erfahrungen auf dem Gebiet der Vermittlung von Liu He Ba Fa sind somit sehr langjährig. Wir freuen uns auf jeden Neuinteressenten an dieser wirklich traumhaft schönen Bewegungs-Kunst. Durch die Mischung aus dem weltberühmten Dreigestirn der inneren Kampfkünste Ba Gua, Xingyi und Tai Chi hat Liu He Ba Fa als 4. innere Kampfkunst wirklich eine Sonderstellung, da es nicht nur viele Elemente aus den 3 berühmtesten inneren Stilen Chinas besitzt, sondern auch noch über eigene eben Bewegungen und Prinzipien einer Mischung aus drei, jeder für sich hocheffizienten inneren Künste verfügt. Durch intensive Gespräche mit unseren bisherigen Ausbildungsteilnehmern seit 2005 konnten wir einen neuen Trend erkennen ein wenig weg vom Tai Chi und Bagua, hin zu Liu He Ba Fa. Viele, die früher fast ausschließlich nur Tai Chi Praktizierten oder nur Tai Chi unterrichtet haben, läßt sich eine verstärkte Zuwendung hin zum Liu He Ba Fa erkennen. Es finden immer mehr unserer Teilnehmer als den interessanteren und effizienteren Stil, gegenüber den 3 Einzelstilen, des klassischen Dreigestirns. Die energetischen Aspekte des Liu He Ba Fa werden als bewußtseinserweiternd angesehen und erlebt.


 
Termine: 11. WE.

25. / 26. Februar 2012

Termine:12. WE. 14. / 15. April 2012
Termine:13. WE. 30. Juni / 01. Juli 2012
Termine:14. WE. 11. / 12. August 2012
Termine:15. WE. 03. / 04. November 2012
 
Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 275 € / bzw. 300 € bei Einzelbuchung, nach Staffeln
Teilnahmevoraussetzungen: Die Kenntnis der Vorübugen und Formen von mindestens einem inneren Stil wären sehr empfehlenswert. Aber auch Neuzugänge anderer Stile auch äußerer Stil, sind uns herzlich willkommen.
 Besonderheiten:

Man lernt die Umsetzung der meisten Grundtechniken in der Abfolge und den Bewegungsfolgen der Formen und zusätzlich viele verschiedene Variationen am Partner, gegen die verschiedenartigsten Angriffe oder Angriffskombinationen. Sehr Praxisnahes Training für die Anwendungen sämtlicher 3 klassischen inneren Kampfkünste..


 
Lehrerausbildung Grundstufe, 14. Gruppe: WE 2 - 7

Termin 28. / 29. Januar 2012      14. Gruppe Grundstufe WE. 2

Wiederholung und Vertiefung der am 1. WE. vorgestellten Vorübungen für die Form 1, der Bodenübungen, der Qi Gong Stände Pos. 1 – 6. Und des Formablaufes von Form 1 bis zur 4. Grundtechnik ON.
Heute neu: Die Form 1 vom Ablauf her beenden. Den gesamten Inhalt der ersten 3 DVDs Testen Sie die Kraft des Tai Chi Chuan für die Form 1 durchnehmen. Weitere Bodenübungen kommen hinzu. Alle Bereiche die bereits bearbeitet wurden, werden intensiver durchgearbeitet.
Theorie: Wie baut man äußere Struktur auf? Über Knochen, Skelett, Muskeln, Sehnen und Bänder. Je nach Auffassungsvermögen der Anwesenden ein bis zwei oder mehr Themen. Der Stoff muß von möglichst allen verarbeitet werden können. Sinnvolle Integration des theoretischen Wissens in die Aufbauarbeit an den einzelnen Bewegungen in Vorübungen, Bodenübungen und Form Ablauf.


Termin 10./ 11. März 2012          14. Gruppe Grundstufe WE. 3

Wiederholung und Vertiefung der am 1.+2. WE. vorgestellten Vorübungen für die Form 1, der Bodenübungen, der Qi Gong Stände Pos. 1 – 6. Und des Formablaufes von Form 1 komplett. Erste kleine Lehr-Proben. Jeder der später unterrichten will, steht einmal vor der Gruppe und stellt eine oder zwei Vorübungen vor. Er zeigt alle zum Ausführen der Bewegung notwendigen Informationen an und gibt zusätzlich wichtige theoretische Tipps zur verbesserten Ausführung der Übungen. So lernt man in kleinen Schritten, wie man eine Unterrichtseinheit langsam und systematisch aufbaut. Auch gerade das Lehren, das vor der Gruppe stehen muß im Unterricht immer wieder geübt werden, damit man langsam in die Rolle des Gestalters hineinwachsen kann. Der normale Schüler ist ja nur Konsument der Übungen und ahmt nach, aber gestaltet nichts selbst in seinem Training.
Heute neu: Zur Vertiefung des Formablaufes Form 1 Einführung der ersten Vertiefungsstufe, Yin Yang


Termin 12./ 13. Mai 2012             14. Gruppe Grundstufe WE. 4

Wiederholung und Vertiefung
Heute neu: Die Form 2 vom Ablauf her beginnen. Geplant ist die Form 2 bis zum Ende der Wolkenhände zu erlernen. Neue spezifische Vorübungen für den Formteil 2 kommen hinzu. Ab der Form 2 entspricht die Reihenfolge der Vorübungen dem Verlauf der Form. Damit hat man zwei sich gegenseitig verstärkende Übungsbereiche, denn wenn man die Reihenfolge der Vorübungen kennt, so weiß man auch welche Bewegungen und Elemente in der Form vorkommen und umgekehrt. Dies hilft vielen sich die längeren Abläufe in den längeren Formteilen 2- 3 besser merken zu können. Weitere Bodenübungen kommen hinzu. Alle sonstigen Bereiche die bereits bearbeitet wurden, werden intensiver durchgearbeitet.
Theorie: Nachdem wir gelernt haben wie man äußere Struktur aufbaut, lernen wir heute, wie man die innere Struktur verbessert. Heute werden wir detaillierter über die Tiefenmuskulatur die so genannten Yin-Muskeln Neues erfahren. Je nach Auffassungsvermögen der Anwesenden ein bis zwei oder mehr Themen. Der Stoff muß von möglichst allen verarbeitet werden können. Sinnvolle Integration des theoretischen Wissens in die Aufbauarbeit an den einzelnen Bewegungen in Vorübungen, Bodenübungen und Form Ablauf.


5. WE 14.-15.07.2012
Wiederholung und Vertiefung
Heute neu: Die Form 2 vom Ablauf her beenden. Geplant ist die Form 2 bis zum Ende der Form 2  zu erlernen. Neue spezifische Vorübungen für . Ab der Form 2 entspricht die Reihenfolge der Vorübungen dem Verlauf der Form. Damit hat man zwei sich gegenseitig verstärkende Übungsbereiche, denn wenn man die Reihenfolge der Vorübungen kennt, so weiß man auch welche Bewegungen und Elemente in der Form vorkommen und umgekehrt. Dies hilft vielen sich die längeren Abläufe in den längeren Formteilen 2- 3 besser merken zu können.      
Weitere Bodenübungen kommen hinzu. Alle sonstigen Bereiche die bereits bearbeitet wurden, werden intensiver durchgearbeitet.



Termine:

2. WE 28.-29.01.2012

Samstag + 10. 00 - 17.30 Uhr + So. 9.00 - 13.00 Uhr
3. WE 10.-11.03.2012 Samstag + 10. 00 - 17.30 Uhr + So. 9.00 - 13.00 Uhr
4. WE 12.-13.05.2012 Samstag + 10. 00 - 17.30 Uhr + So. 9.00 - 13.00 Uhr
5. WE 14.-15.07.2012 Samstag + 10. 00 - 17.30 Uhr + So. 9.00 - 13.00 Uhr
6. WE 22.-23.09.2012 Samstag + 10. 00 - 17.30 Uhr + So. 9.00 - 13.00 Uhr
7. WE 17.-18.11.2012 Samstag + 10. 00 - 17.30 Uhr + So. 9.00 - 13.00 Uhr
Zeiten und Kursdauer: Jeweils Samstags von 10.00 - 17.30 Uhr + Sonntags meist von 9.00 - 13.00 Uhr mit gemeinsam von Kurs zu Kurs vereinbarten möglichen zeitlichen Abweichungen
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 260 €
Teilnahmevoraussetzungen: Interesse an Tai Chi

 

Die 38 inneren Energien des Tai Chi 1

Kursthema: Erstes vorstellen von dem was beim ersten Körperkontakt mit einem Gegenüber wirklich geschieht bei der Inneren Kunst Tai Chi, auf der geistigen, körperlichen und energetischen Ebene. Vom Na = folgen, haften, bis zum Fa = Energie aussenden ist es noch ein ziemlicher weiter innerer Weg. Man muß verstehen, das alle folgenden höheren Energien nicht erlernt und geübt werden können, wenn man die exakte Reihenfolge der ersten 7 – 8 inneren Energien nicht in der chronologisch richtigen Reihenfolge kennt, erlernt und später immer auch nur in dieser vorgegebenen Reihen- folge ausführt und anwendet. Man kann nicht nach den höheren und höchsten Energien schielen, wenn die Grundlagen nicht klar sind. Nach dieser sehr umfangreichen und sehr sorgfältigen Einführung haben Sie erstmals das Handwerkszeug für die langjährige Höherentwicklung der wirklichen High level Techniken des bislang immer noch geheimnisvollen Tai Chi der alten Meister in der Hand. Dieses sehr seltene Gelegenheit sollten sich alle ernsthaft an diesem Thema Interessierten unter keinen Umständen entgehen lassen. Für einen solchen Kurs wäre ich persönlich jederzeit bereit an jeden Ort der Welt zu reisen, nur um es nicht zu verpassen. Seien Sie also klug!
Termin(e): 1. WE: Samstag und Sonntag 26.-27. Mai 2012
Zeiten und Kursdauer: Sa 10.00-13.00 Uhr und 14.30-17.30 Uhr, So 8.30-12.30 Uhr
10 Zeitstunden a 60 Minuten, oder 13,33 UE Standard Unterrichtseinheiten a 45 Minuten.
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, Ermäßigung für Paare
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Leitung: Volker Jung
Voraussetzungen: Da es kaum jemand bisher unterrichtet hat, einfach einen offen, neugierigen Geist mitbringen und bereit sein für die Aufgabe vieler falscher Vorstellungen über Chi.
Besonderheiten: Sehr seltene Gelegenheit weltweit in diese Thematik fach- kundig überhaupt von irgend jemand eingewiesen zu werden. Nicht viele chinesische Meister verfügen meiner persönlichen Erfahrung nach über dieses Wissen und noch viel weniger derer die es wissen sind auch bereit darüber öffentlich zu unterrichten.

Meiner Meinung nach erstmals in Deutschland öffentlich für jeden zugänglich die Gelegenheit dieses Thema zu erlernen. Das Thema der 38 oder mehr inneren Energien
( intrinsic energies ) ist ein bisher in der Öffentlichkeit noch sehr wenig und selten behandeltes sehr fortgeschrittenes geheimnisumwittertes Thema des inneren traditionellen Tai Chi´s.
Die meisten Tai Chi Praktizierenden träumen zwar von irgendwelchen magisch, mystischen Wirkungen und Wunder- oder gar Zauberkräften, die man den alten Meistern und Großmeistern nachsagte und die man sich gerne aneignen würde, aber wer unter Ihnen weiß wirklich wie man solche Kräfte erzeugt, so sie denn wirklich existieren. Viele denken einfach nur die Form zu laufen und ein wenig Qi Gong Stände zu üben sei schon alles was man dafür tun müsste. Dies ist aber ein großer Irrtum. Dieser Kurs sagt Ihnen was man realistischer Weise erreichen kann, könnte, wenn man nur die wichtigen Regeln und Gesetze beachtet und wenn man was noch viel wichtiger ist auch entsprechend genügend selbst zu üben bereit ist. Dieses selbst zu üben - nach richtiger Anleitung versteht sich - ist der Schlüssel für jedweden Fortschritt in den höheren Aspekten des sogenannten high level Tai Chi´s. Volker Jung studiert schon seit Ende der 70 er Jahre des vergangenen Jahrhunderts eine sehr große Anzahl von inneren Stilen, mittlerweile 6 an der Zahl bei weit über 30 Meisterinnen und Meistern der Weltklasse. In jedem dieser Stile widmet man sich einem ganz speziellen Aspekt der inneren Kraft- bzw. Energieentwicklung und Entfaltung. Die Methoden sämtlicher innerer Kampfkünste, die ihm bekannt wurden auf seiner langen Suche nach höherer Erkenntnis sind teilweise gleich und dennoch teilweise auch sehr unterschiedlich. Tai Chi hat unter den inneren Stilen in gewisser Weise eine Sonderstellung, da es ein absolutes In-Fight System ist. Man tut praktisch nichts oder sehr wenig um selbst anzugreifen, sondern wartet meist bis immer auf die erste Reaktion des Gegenübers ähnlich dem Aikido. Dann nimmt man ersten Kontakt mit dem Gegner auf, was alle anderen natürlich auch tun, oder gar müssen. Aber dann erfolgt eine sehr lange Kette von äußerst fein aufeinander abgestimmten feinfühligen und auch extrem feinmotorischen Übertragungsmechanismen von der Kontaktstelle, des ersten Körperkontaktes zum Gehirn, Denkzentrum und Fühlzentrum und wieder zurück in die einzelnen Körperteile, wo der Kontakt stattfindet und ausgeführt wird. Mitunter müssen 5 – 15 kleine sehr schnell aufeinanderfolgende Teilschritte in der Vorgehensweise genau eingehalten werden, will man das Gegenüber wirklich mit Yi ( Vorstellungskraft), Qi-Fluß ( Energieumsatz und Fluß ) und den mentalen und emotionalen feinen Unterschieden, welche die Intensität, die Wellenlänge und die Quantität dieser Energiebewegungen, oder Ausstöße regeln und dosieren, bewegen. Sie sehen schon alleine es zu beschreiben fordert unsere Sprache auf das Äußerste heraus. Man kann es kaum in Worte fassen, weil viele dieser Prozesse in einem Bruchteil einer Sekunde chronologisch richtig ablaufen müssen. Einer von diesen 15 Teilschritten nicht an der richtigen Stelle zerstört, oder zumindest vermindert die gewünschte Wirkung enorm. Es wird Ihnen in dieser ersten Einführung in dieses hochkomplexe Thema wie ich meine erstmals in Deutschland sehr umfangreich und sehr fundiert erklärt und aufgezeigt, wie viele Teilschritte es zur Verwirklichung auch nur einer inneren Energie notwendig sind. Wir besprechen alle nötigen Rahmenbedingungen, die man treffen oder schaffen muß, um diesen wirklich feinen Denk- Fühl, und Vorstellungsunterschieden einen Arbeitsbereich zu schaffen indem man sich mit diesen Energien auseinandersetzen kann.Man kann nicht alle Energien auf Anhieb „ machen“. Man legt keinen wie auch immer gearteten Schalter im Gehirn um, und könnte dann mit allen 38 Energien gekonnt umgehen. Dies ist wirklich ein langjähriger permanenter aufeinander aufbauender Lernprozess. Man lernt erst einmal verschiedene Grundenergieformen wirklich unterscheiden zu können, dann geht man daran die einzelnen gewünschten Energien immer klarer voneinander zu trennen und sie einzeln zu unterscheiden. Volker Jung beschäftigt sich schon seit den frühen 80 er Jahren mit intensiven Partnerübungen besonders solche, welche die menschliche Feinfühligkeit verbessern und auf ein Niveau anheben können, das für einen Ungeübten schon sehr exotisch und für manche gar magisch anmuten mag. Wir können nicht zaubern, wollen dies auch nicht vorgeben zu können. Aber wir wissen wie man sich sehr seriös mit dem Phänomen der inneren 38 Energien auseinandersetzen und die eigenen Fähigkeiten diesbezüglich wirklich fühlbar verbessern kann. Wir werden das erste Paket der absolut notwendigen 8 Grundenergien benennen, beschreiben, einzeln vorführen, um die wesentlichen Unterschiede der einzelnen Teilphasen geistig klar voneinander trennen zu können. Danach geben wir Ihnen Übungen an die Hand, die wir gemeinsam einüben, bis Sie als Teilnehmer verstehen was Sie tun sollen, um dann zu Hause weiter selbstständig üben und diese feinen Fähigkeiten ausbauen können. Es ist geplant die folgenden 8 Energien an diesem ersten WE zu behandeln:Haften ( Na )
Folgen, Kleben
Hören ( Hauthören )
Verstehen
Interpretieren
Neutralisieren
Borgen
Aussenden ( Fa )
Es liegt nicht allein in unserem Ermessen wie weit wir im Stoff kommen werden und wie weit Sie als Teilnehmer in der Lage sein werden diese existenten feinen, bis sehr feinen Unterschiede zu fühlen und geistig zu erfassen.

Es wird Ihnen aber auf jeden Fall ein Grund-Handwerkszeug und ein grundsätzliches theoretisches Verständnis an die Hand gegeben mit dem Sie sich in die hochkomplexe Materie werden einarbeiten können. Als Folge dieses ersten Kennenlern Kurses sind in den folgenden Monaten und Jahren sehr viel aufeinander aufbauende Kurse geplant. Verpassen Sie also diese einmalige Gelegenheit diese hoch seltenen Zusammenhänge einmal ausführlich erläutert und demonstriert zu bekommen. Man kann an einem WE. selten mehr als 5 – 8 Energien besprechen, ohne die eigene Vorstellungs- und Denk- bzw. Fühlfähigkeit zu überstrapazieren. Man muß sich will man dieses high level Thema des Tai Chi jemals in seinem Umfang auch nur annähernd verstehen wollen schon darauf einstellen sich einige Jahre mit diesem Thema sowohl geistig theoretisch, als auch physisch praktisch zu befassen.

 


Meridianmassage und Meridiangymnastik des Inochi Systems

Kursthema:

Das System Inochi ist ein wenig vergleichbar mit dem in aller Welt wesentlich berühmteren und bekannteren Shiatsu System, das ja einen regelrechten Siegeszug in der westlichen Welt in den vergangenen 20 Jahren geführt hat. Inochi ist ebenso ein System mit mehreren Jahrhunderten Existenz, nur war es über eine längere Zeit sehr in Vergessenheit geraten. Ein japanischer Professor mit dem Namen Jano hat es anhand von Forschungen wieder entdeckt und wieder belebt. In Japan alleine sollen mehr als 1, 5 Millionen Menschen dieses System mit großem Erfolg praktizieren.Man könnte es von der Technik her als ein etwas vereinfachtes Shiatsu beschreiben, was nicht die enorme Heilwirkung dieses Systems schmälern sollte. Es ist lediglich schneller und einfacher zu erlernen als Shiatsu, da man nur entlang der großen Meridianverläufe drückt und nicht einzelne Punkte so stark betont wie im Shiatsu. Ich würde es als eine Art Breitband Shiatsu bezeichnen, ohne beiden Systemen irgendwie zu Nahe treten zu wollen. Es gibt im Inochi mehrere Teilbereiche zu erlernen. Wir konzentrieren uns in diesem Seminar nur auf die ersten beiden Bereiche Kaname Einzelübungen und Kaname Partnerübungen. Die Kaname Einzelübungen kann man mit den Elementübungen des Shiatsu vergleichen. Sie sollen uns Informationen über den Zustand unserer Hauptmeridiane geben. Jede der Übungen geht mindestens auf einen Meridian und anhand der vorhandenen oder eingeschränkten Dehnfähigkeit können wir eine gutes, oder weniger gutes Funktionieren der einzelnen Meridiane feststellen. Aber nicht nur eine Diagnose ist durch diese Übung möglich, sondern durch mehrfaches dehnen in den einzelnen Übungen werden auch die entsprechenden Meridiane wieder in Ihrer Funktion wieder gestärkt und normalisiert. Die Kaname Partnerübungen sind der Clou am ganzen Training. Es werden mehrere spezielle Massage Techniken und Partner Dehnübungen gezeigt, mit denen man ebenso wie in den Einzelübungen die Funktionsweise und den Grad des Durchflusses an Energie genau feststellen kann und mit Hilfe der Übungen stark verbessern kann. Viele Menschen, welche bisher an diesem Seminar teilgenommen haben, oder die sich von uns haben solche energetische Massagen haben geben lassen, waren und sind immer wieder fasziniert wie solch einfach erscheinende Übungen das allgemeine Wohlbefinden so sehr anheben und steigern können.

Den Kurs mehrfach zu wiederholen ist sehr sinnvoll, da man immer wieder neue Anregungen und Informationen über die Wirkungsweise der einzelnen Übungen erhält.

Termin(e): 1 WE Samstag und Sonntag, 1.-2.12.2012
Zeiten und Kursdauer: Sa 10.00-13.00 Uhr und 14.30-17.30 Uhr, So 8.30-12.30 Uhr
10 Zeitstunden a 60 Minuten, oder 13,33 UE Standard Unterrichtseinheiten a 45 Minuten.
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung, Ermäßigung für Paare
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Leitung: Volker Jung
Voraussetzungen: Das wichtigste ist aber eine gute Motivation sich intensiv mit sehr fremdartigen Übungsgut auseinandersetzen zu wollen. Diese Übungen sind nur wenigen Menschen in Deutschland bekannt, daher ist Neugierde auf neue wichtige Fachbereiche die beste Voraussetzung für eine Teilnahme.
Besonderheiten:

Der Lehrstoff wird ebenso wie bei einigen anderen Seminaren in diesem Jahr sehr selten bis hin zu überhaupt nicht unterrichtet. Also eine weitere gute Gelegenheit seine noch vorhandenen Lücken im eigenen Lehrsystem zu stopfen. Diese Übungen verstärken nicht nur die Präsenz und Fühlbarkeit des Energieflusses in den Meridianen. Man wird an nur 2 Tagen mit Sicherheit um mindestens 50 Prozent entspannter und für Energiefluß durchlässiger werden, als man vor dem Seminar war. Dies haben wir bereits mehrfach in früheren Kursen mit vielen unterschiedlichen Teilnehmern, auch Praktizierenden anderer Kampfkünste, oder Kampfsportarten erlebt. Wir testen immer die körperliche Beweglichkeit und die Gesamtbefindlichkeit und das Energieniveau der Teilnehmer am Anfang des WE. Kurses und dann vergleichsweise am Ende der beiden Tage. Meist sind sowohl wir als Ausbilder, als auch die Teilnehmer verwundert wie viel offener, freier, entspannter und meist auch gedehnter sie geworden sind.

Teilnehmer anderer Kampfstile und auch Menschen, die nur an der Erhaltung der Gesundheit interessiert sind und sich bisher weder mit Energiemassagen, noch mit Tai Chi, Qi Gong oder taoistischer Meditation beschäftigt haben, heißen wir herzlich willkommen. Es fließt in erster Linie mehr Chi, durch sämtliche Meridiane und die Energiezentren, da man sie sehr stark anregt mit diesem speziellen Training.

 


Langstock Form

Kursthema:

Die Stock Form des Tai Chi gilt heute noch vielfach als geheimnis umwitterte Sache. Viele Tai Chi Praktizierende beschäftigen sich heute fast ausschließlich mit der Waffenlosen langen mehrteiligen Form, vernachlässigen aber die schnelle waffenlose Form, die Partnerformen und die Waffenformen. Von denen die Waffenformen durchaus in Ihrem Repertoire haben, machen die Mehrheit meist nur die Schwertform und wenige üben ernsthaft den Säbel. Beim Stock verringern sich die Zahlen noch einmal im Vergleich zum Schwert und Säbel. Wie kommt das eigentlich? Dabei hat gerade der Stock ungeheuer viel zu bieten. Wir bieten alle bekannten Waffen an, auch den Speer. Wir sind der Ansicht das zu einem vollständigen System mindestens eine lange Waffe gehören muß, da sich die Prinzipien der Energieführung am Stock extrem genau und in der Wirkung sehr eindrucksvoll demonstrieren lassen. Der Stock bringt auch unzweideutig an den Tag, wie sehr man seine anderen inneren Prinzipien bereits erlernt und in seiner Praxis verwirklicht hat. Besonders mit Kenntnissen der hohen Vertiefungsstufen bringt der Einsatz des Stocks mehr Klarheit beim Üben. Aber auch ohne diese Kenntnisse sind die Unterschiede den Stock mit, oder ohne Energie zu führen schon sehr beeindruckend. Alle Kursteilnehmer früherer Kurse können das jederzeit bestätigen. Er ist wohl die stärkste Waffe mit der man die außergewöhnlichsten Chi Einsätze üben und später jederzeit ausführen kann. Der Stock gilt in vielen Systemen als eine Art Abschluß der Ausbildung und wird deshalb von vielen, besonders traditionellen Lehrern lange zurück gehalten. Wir sehen den Stock schon als eine besondere Sache an, bilden aber keine Geheimnistuereien um ihn. Es gibt klare Handlungsanweisungen. Vorschriften wie er zu halten und zu bewegen ist. Dies werden wir sehr klar und einsichtig vorführen und jeden Teilnehmer erlernen lassen. Am Samstag beginnen wir mit dem Einüben der 14 Grundtechniken. Diese Grundtechniken sind die absolute Arbeitsgrundlage für die Arbeit mit dem langen Stock. An sich ist die komplette Aufeinanderfolge dieser 14 sehr unterschiedlichen Basistechniken schon eine kleine Form. Jede einzelne Technik deckt oder sichert einen gewissen Bereich unseres eigenen Verteidigungs- bzw. unseres möglichen Angriffsraumes ab. Erst wenn man alle 14 Grundtechniken kennen gelernt hat, ergibt sich ein Kreis von Stockhaltungen die jedweden Angriff aus welchem Winkel im Raum er auch geführt werden mag, abzuwehren in der Lage sind. Natürlich erklären wir die genaue Grundhaltung des langen Stockes, einfache Schwung- und Lockerungsübungen und erste Basis Informationen zur Führung des Stockes, genauso wie höhere Zusatzinformationen für diejenigen, welche diesen Kurs schon öfters besucht haben. Grundlagenkurse sind immer wieder bereichernd, egal wie oft man sich mit der Materie auch schon zuvor beschäftigt hat.
Wir zeigen so viele Bewegungen der langen Stock Form wie unsere Teilnehmer aufnehmen können. Ob wir die über 70 Bewegungen an einem WE. vermitteln werden können liegt nicht allein an uns, sondern auch an der Auffassungsgabe, den Vorkenntnissen und der Ausdauer unserer Teilnehmer. Die Form des langen Stocks benötigt viel Platz und stellt an die Auffassungsgabe der Teilnehmer schon einige Ansprüche. Außerdem ist es körperlich schon sehr fordernd einen langen, dicken und damit auch recht schweren Stock über mehrere Stunden zu bewegen. Wir wollen niemand damit abschrecken, aber man muß sich auch im Vorfeld darüber im Klaren sein, das es körperlich schon recht anstrengend werden wird. Bei schönem Wetter können wir auf den großzügigen Rheinwiesen, direkt unterhalb des Ausbildungszentrums üben.

 

Termin(e): 1. WE Samstag und Sonntag, 18.-19. August 2012
Zeiten und Kursdauer: Sa 10.00-13.00 Uhr und 14.30-17.30 Uhr, So 8.30-12.30 Uhr
10 Zeitstunden a 60 Minuten, oder 13,33 UE Standard Unterrichtseinheiten a 45 Minuten.
Kursgebühr: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Leitung: Volker Jung
Voraussetzungen: Das wichtigste ist aber eine gute Motivation sich intensiv mit den Langwaffen, oder speziell nur mit dem langen Stock auseinandersetzen zu wollen. Jede Vorerfahrung kann man in das Training mit dem Stock mit einbeziehen.
Besonderheiten:

Wir können nicht nur die reinen Abläufe in den Waffenformen vermitteln, sondern auch sehr viele inneren Aspekte wie die richtige äußere und innere Haltung beim Umgang mit den Waffen. Auch die genaue Kenntnis an welchen Körperbereich, oder welchen Punkt man genau denken muß, wenn man eine jeweilige Technik ausführt wird genau erklärt. Wir machen zu allen Angaben und Behauptungen jederzeit nachvollziehbare Tests. Jeder der unsere Kurse besucht weiß danach absolut woran er ist. Was es zu tun gibt, weiß danach jeder . Ob er es dann auch umsetzen kann, darauf haben wir keinen Einfluß.

 
Schwert Form WE mit Wei Lun Huang
 
    Für alle die schon einmal Kontakt mit Meister Huangs Schwert Form in der einen oder anderen Weise hatten, die früheren Camps des Forums Mitte der 90 er Jahre, wo Meister Huang Schwert-Form unterrichtet hat, oder in einer der vielen Forumsschulen, wo diese Form unterrichtet wurde oder gerade wird. Oder sie haben bereits einmal einen, oder mehrere Kurse bei Meister Volker Jung persönlich besucht. Es wäre sehr hilfreich und wünschenswert, wenn Sie vor Besuch dieses Kurses bereits entweder Form Teil 1 oder gar die gesamte Form vom Ablauf her kennen würden, da wir dann die hohe Qualität von Meister Huang besser nutzen können, als wenn er uns den Ablauf erst beibringen muß. Ich hoffe Sie haben innerhalb des kommenden Halbjahres Zeit diese Form bei einem darin erfahrenen Lehrer des Tai Chi Forums zu erlernen.
      • Wir werden den Ablauf der Formen 1 + 2 von Meister Huang durch korrigieren lassen und er wird auf spezielle Themen und Anwendungen innerhalb der Form besonders eingehen. Wirklich eine sehr seltene Gelegenheit dies von einem der besten derzeit unterrichtenden Schwertmeister selbst zu erhalten. Meister Huang war nun seit 1996 nicht mehr in Europa gewesen, also die erste Gelegenheit seit 16 Jahren direkt von ihm lernen zu können.
      • Meister Volker Jung praktiziert seine Form bereits fast 20 Jahre lang und hat sie auch schon sehr oft öffentlich unterrichtet. Seiner Meinung nach wird durch diese Form der mittlere und besonders der untere Rücken sehr stark für einen erhöhten Energiefluß geöffnet. Die Tiefenmuskulatur besonders die schrägen Bauchmuskeln, die Zwischenrippenmuskeln und das Korsett der inneren Muskeln in der Taillie werden ganz besonders stark davon trainiert. Auch die Dehnfähigkeit der Finger, der Hände und der Unterarme werden extrem verbessert durch das Training seiner Schwert Form. Außerdem kann man sie auch wirklich schnell laufen, was mit vielen anderen Formen nur bedingt gut geht. Die Kraft welche durch diese Form ins Schwert gelangt ist wirklich sehr stark, was man auch testen kann. Bemerkenswert ist, dass sich seine Form gleich von Anfang an, kurz nach dem Erlernen besonders rund und innerlich stimmig anfühlt. Bei einigen anderen Formen dauert es immer einige Zeit bis man sich stimmig und wohl fühlt in diesen Formen.
      • Wir wünschen allen Teilnehmern ein sehr schönes und sehr lehrreiches WE. mit Meister Huang und seiner Schwert Form.
 
Termine: 01.-02. September 2012
Sa 10:00 - 13:00 Uhr, 14:30 - 17:30 Uhr
So 09:00 - 13:00
Kursort: Mehrzweckhalle, Rheinstr. 1, 56357 Bogel
Kursgebühren: 250 €
 

Der Unterricht findet in der Halle, bei gutem Wetter auch teilweise im Freigelände statt - bitte Schuhe und Kleidung entsprechend auswählen, Sonnenschutz nicht vergessen! Bitte auch rechtzeitig evtl. benötigte Unterkunft buchen.
Schwerter, wenn vorhanden, mitbringen.
Miete und Kauf hölzerner Übungsschwerter möglich.

 Voraussetzung: Kenntnis des Formablaufes - denken Sie rechtzeitig an ein Auffrischen Ihrer Kenntnisse (Privatstunden bei Volker Jung)
   
 
Schwert Woche mit Wei Lun Huang
 
    • In der Schwert Woche mit Lehrmeister Huang, Wei Lun aus Miami, die vom 03. – 07. September 2012 in der Mehrzweckhalle in Bogel stattfinden wird, werden wir uns mit allen zum Schwert gehörigen Teilbereichen intensiv auseinandersetzen.

    Meister Huang hat sich früh entgegen des normalen Verhaltens aller sonstigen Tai Chi und internal Arts Meister mit dem zweischneidigen Schwert am intensivsten auseinander gesetzt.
    Er erkor das Jian, das doppelschneidige Schwert zu seiner einzigen Waffe. Ich habe ihn mehrmals auch Säbel und Speer üben und ausführen sehen, was ebenso gut aussah. Aber er hat sich wohl aus Zeitgründen für das Schwert als einzige Waffe, die er auch unterrichtet, entschieden.
    Es heißt in den klassischen Schriften dass man 100 Stunden benötigt, um mit dem langen Stock umgehen zu können. Ca. 1000 Stunden um mit dem Tai Chi Messer oder Breitschwert Dao umgehen zu können und ungefähr 10. 000 Stunden um das zweischneidige Schwert ( „Jian“)  zu meistern.
    Ich frage mich nun, welcher der vielen Meister bei denen ich die letzten 25 Jahre gelernt habe, hat nun wirklich seine 10. 000 Std. Schwert geübt. Mir fällt da mit Sicherheit einer ein, nämlich Meister Huang, da er nur das Tai Chi Schwert unterrichtet und für sich übt.

    Meister Huang wird uns in alle Teilbereiche welche zum Schwert gehören intensiv einweisen und darin korrigieren und unsere Techniken und die Handhabung des Schwertes verbessern.

    • Wir werden sehr gute Vorübungen lernen und intensiv üben. In diesen Übungen erlernen wir die grundsätzliche Handhabung des Schwertes und wichtige Bewegungsmuster, welche innerhalb der Form immer wiederkehren.
    • Die Bedeutung jedes einzelnen Fingers bei der richtigen Haltung und Führung des Schwertes erlernen und mehrfach korrigieren. Welcher Finger hält das Schwert, wer kontrolliert die Yang-Schneide, welcher die Yin-Schneide und welcher dreht das Schwert um die Längsachse?
    • Die einzelnen Formbewegungen durchgehen und auf Fehler untersuchen, gegebenenfalls neue Entwicklungen seinerseits annehmen und in unser Übungsrepertoire übernehmen.
    • Anwendungen zu den einzelnen Formbewegungen erlernen
    • Wenn von Seiten der Teilnehmer genügend Holzschwerter mitgebracht werden auch Partnerübungen mit dem Schwert erlernen und einüben. Mit Metallschwertern sind Partnerübungen nicht empfehlenswert. Erstens leiden die teuren Schwerter unter den Kratzern und die Spitzen dieser Schwerter sind für unerfahrene Teilnehmer einfach zu gefährlich. Also wer Partnerübungen machen will, bitte ein eigenes Holzschwert mitbringen. Danke im Voraus.
    • Zusätzlich werden wir antike und neue Geschichten zum Schwert hören in den zugehörigen Lectures am Abend. Diese finden ausnahmslos in den Räumen des Tai Chi Forums Deutschland in der Bahnhofstraße 41 in 56 346 St. Goarshausen statt. Wir können die Hallen, in denen tagsüber geübt wird am Abend wegen der Vereine, die dort tätig sind nicht nutzen.
    • Für eine lecture haben wir genügend Raumkapazitäten auch für größere Gruppen in unseren Übungsräumen. Genügend Stühle und Meditationskissen sind vor Ort vorhanden.
    • Wie Sie sehen, haben wir ein umfangreiches Angebot für Sie geplant. Sicherlich wird auch vor Ort noch auf die eine oder andere Vorliebe der künftigen Teilnehmer eingegangen werden können. Wenn Sie besondere Wünsche haben, oder irgendetwas gerne unbedingt geklärt haben wollen, könnten Sie uns schon vor dem Kurs eine E-Mail senden, in der Sie uns ihre wichtigsten Fragen oder Anliegen bezüglich des Kurses mitteilen könnten. Wir werden dann versuchen diese Fragen und Anliegen schon vor dem Kurs mit Meister Huang zu besprechen und nach Lösungen suchen für Ihre Anliegen und Fragen. Unsere e-mail lautet vjung@tai-chi.de
    • Wir sind jederzeit offen für Teilnehmer anderer Schulen, Stile und Meister oder Organisationen. Unser Seminar ist für Schwert Enthusiasten gedacht, ganz gleich wo Sie sonst lernen, dieses Seminar sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
    • Wir wünschen allen künftigen Teilnehmern dieses Kurses eine unvergessliche Woche mit einem der besten derzeit lebenden Schwertmeister.

     

    Termine: 03.-07. September 2012
    9:30-12:00 Uhr und 13:30-15:30 in Bogel
    lecture class 19:30 in St. Goarshausen, Seminarzentrum
    Kursort: Mehrzweckhalle, Rheinstr. 1, 56357 Bogel
    Kursgebühren: 450 €
     

    Der Unterricht findet in der Halle, bei gutem Wetter auch teilweise im Freigelände statt - bitte Schuhe und Kleidung entsprechend auswählen, Sonnenschutz nicht vergessen! Bitte auch rechtzeitig evtl. benötigte Unterkunft buchen.
    Schwerter, wenn vorhanden, mitbringen.
    Miete und Kauf hölzerner Übungsschwerter möglich.

     Voraussetzung: Kenntnis des Formablaufes - denken Sie rechtzeitig an ein Auffrischen Ihrer Kenntnisse (evtl. Privatstunden bei Volker Jung)
       
     
    Liu He Ba Fa Workshop mit Wei Lun Huang
    Bitte beachten: statt der geplanten Woche findet ein 2-tägiger Workshop statt

    Meister Huang verfügt über eine enorme, schlangengleiche Dehnung und eine schier unglaubliche Schnellkraft. Selbst in Zeitlupe sind seine Arme und Hände oft noch verwischt anzusehen, so schnell ist er. Außerdem ist mir persönlich in über 35 Jahren in aller Welt kaum ein Mensch begegnet, der eine so katzengleiche Anmut in all seinen Bewegungen ausdrückt, wie Meister Huang.
    Seine absoluten Spezialitäten sind eine sehr tief ausgeführte Schlange in der Tai Chi Form, seine unnachahmliche Liu He Ba Fa Form, eine selbst in China nur sehr selten dargebotene lange, sehr schön anzusehende Kampfkunst-Form, seine Schwert-Form und seine Fast-Form, eine selten zu sehende schnelle Variante der langsam ausgeführten, allseits bekannten 3 teiligen langen Yang Form. Langsam Tai Chi üben kann ein jeder, so schnell wie Meister Huang so gut wie niemand auf diesem Planeten. Er führte in den 80 er Jahren diese Form in den USA erstmals öffentlich vor und war quasi über Nacht dadurch in ganz USA berühmt geworden. Die Nachricht von dem sich ungeheuer schnell bewegenden Chinesen, der schnelles Tai Chi vorführte verbreitete sich in den damaligen Fachkreisen in Windeseile. Diesen internationalen Ruf hat er bis heute behalten.
    Außerdem ist er einer der wenigen Tai Chi Meister weltweit, der spezielle Bodenübungen täglich praktiziert, die sehr an taoistisches Yoga erinnern. Diese Bodenübungen haben ihm schon sehr viele Neuzugänge an Schülern gebracht, da sie ein ganz spezielles, nur durch diese Übungen zu entwickelndes Körpergefühl erzeugen können, welches sich beim Laufen der Kampfkunstformen jedes Stils, sehr erdend, sehr entspannend und sehr innerlich aufrichtend anfühlt.
    Mittels dieser Bodenübungen kann ein jeder ganz gleich welchen Stil er derzeit übt, oder langjährig praktiziert, seine Übungsqualität enorm verbessern. Die energetische Wahrnehmung im Rumpf wird dadurch enorm erhöht.


    Meister Huang ist nicht der einzige Lehrer, der Liu He Ba Fa unterrichtet in der Welt - aber sicherlich einer der elegantesten. Seine Form habe ich bisher von keinem anderen Meister vorgeführt gesehen. Wenn ich seine Form irgendwo in China oder Asien in einem Park oder bei einer öffentlichen Demonstration vorführte, gab es immer sehr viele Zuschauer und sehr viel Applaus von fachkundigem Publikum. Diese Form ist einfach eine Augenweide. Aber damit nicht genug. Im Liu He Ba Fa
    ( dem 6 Harmonien und 8 Methoden Boxen ) werden die Essenzen von den klassischen 3 inneren Kampfkünsten verwendet.

     

    • Vom Xingyi Quan, dem sogenannten Blitz-Boxen oder 5 Elemente Boxen die langen Schritte und die explosive Ausstoßung von Energie durch Hände, Ellenbogen und Beine.
    • Vom Bagua Zhang, dem Tornado unter den Kampfkünsten die komplexen Schrittfolgen und komplexe lange drehenden Arm- und Handbewegungen. Alle langen Spiralen stammen aus dem Bagua Zhang.
    • Vom Tai  Chi das Ball halten und die Grundtechnik On, die Ozeanwelle, die Tsunami Qualität des Energieflusses. Die Weichheit und die hohe Kunst der Berührung, welche irgendwann zur Entwicklung der Fähigkeit des Hauthörens führt ( ting jin )
    • Zu guter Letzt, die Eigenqualität des Liu He Ba Fa, welche eine Mixtur und zwar eine sehr gelungene Mixtur aus den wohl besten 3 Stilen Asiens darstellt.
    • Wenn man Liu He Ba Fa ernsthaft über Jahre praktiziert hat man die Wahl zwischen den 4 möglichen Inhaltsstoffen dieses Stils, man kann mehr Tai Chi nutzen, wenn es angebracht ist, oder mehr Bagua Anteile oder mehr Xingyi Elemente, je nach den Erfordernissen der Situation in der man gerade ist. Dies ermöglicht einem eine ungewöhnliche Überblicks Situation, aus der heraus man das jeweils am geignetesten Erscheinende gewählt werden kann.
    • Wer gut im Liu He Ba Fa ist, wird in China noch heute sofort in den inneren Zirkel anderer innerer Künste erhoben. Dieser Stil kann einem in China die Türen zu wirklich hochwertigen Zirkeln öffnen. Dies ist mir schon öfters in China wiederfahren.
    • Meister Huang wird die Essenz seiner sehr langjährigen Erfahrung mit dem Praktizieren und Unterrichten dieses Stils an uns so weitergeben, wie wir in der Lage sein werden diese hohen Informationen zu verarbeiten.
    • Ich werde ihn bitten etwas zu dem Zusammenhang zwischen den einzelnen Liu He Ba Fa Positionen in der Form und dem I Ging zu erläutern. Ich weiß dass er sich seit Jahren damit beschäftigt und in den USA hat er in den beiden letzten Jahren intensiv darüber unterrichtet in seinem alljährlichen Camp in Wakulla Springs im Norden Floridas.
    • Dieser Kurs wird eine absolute Seltenheit für den Liu He Ba Fa Unterricht hier in Europa darstellen. Ich habe einige andere Liu He Ba Fa Meister außer ihm gesehen, seine Form gefällt mir seit gut 20 Jahren einfach sowohl optisch, als auch energetisch am besten von allen mir bisher begegneten Formen und Meistern.
    • Wenn Sie schon immer einmal mit dem Gedanken gespielt haben etwas anderes als ihren Hauptstil auszuprobieren ist dies die beste Gelegenheit einen wirklichen Meister einmal selbst in Aktion zu erleben.

    Am Abend gibt es die Gelegenheit seine berühmten Lectures in den Räumen des Tai Chi Forums in St. Goarshausen Bahnhofstr. 41, direkt gegenüber des Bahnhofes in St. Goarshausen anzuhören. In den USA bei seinen Tai Chi oder Ba Fa Camps gibt es nach dem Abendessen, welches meist recht früh stattfindet abends von 19. 30 oder 20. 00 Uhr ca. 1 Std. immer noch eine so genannte „lecture class“ was bedeutet entweder berichtet er eine Std. über ein Thema, welches ihm persönlich besonders wichtig ist oder es dürfen Fragen zum Thema oder zu den Ereignissen des Tages während des Unterrichts gestellt werden. Meister Huang bemüht sich dann diese Themen und Fragen so gut er dies kann zu beantworten. Jeder der mal so eine lecture miterlebt hat, weiß um den hohen Wert dieser Gelegenheit. Ein nicht alltägliches Angebot von Meister Huang an uns europäische Schüler.

    Termine: 10.-11. September 2012
    9:30-12:00 Uhr und 13:30-15:30 in St. Goarshausen (nach Vereinbarung auch länger)
    lecture class 19:30 in St. Goarshausen, Seminarzentrum
    Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
    Kursgebühren: 200 €
     

    Der Unterricht findet im Seminarraum, bei gutem Wetter auch teilweise im Freigelände statt - bitte Schuhe und Kleidung entsprechend auswählen, Sonnenschutz nicht vergessen! Bitte auch rechtzeitig evtl. benötigte Unterkunft buchen.

       
     
    Boden- und Gesundheitsübungen mit Wei Lun Huang
     

      Meister Huang verfügt über eine enorme, schlangengleiche Dehnung und eine schier unglaubliche Schnellkraft. Selbst in Zeitlupe sind seine Arme und Hände oft noch verwischt anzusehen, so schnell ist er. Außerdem ist mir persönlich in über 35 Jahren in aller Welt kaum ein Mensch begegnet, der eine so katzengleiche Anmut in all seinen Bewegungen ausdrückt, wie Meister Huang.
      Seine absoluten Spezialitäten sind eine sehr tief ausgeführte Schlange in der Tai Chi Form, seine unnachahmliche Liu He Ba Fa Form, eine selbst in China nur sehr selten dargebotene lange, sehr schön anzusehende Kampfkunst-Form, seine Schwert-Form und seine Fast-Form, eine selten zu sehende schnelle Variante der langsam ausgeführten, allseits bekannten 3 teiligen langen Yang Form. Langsam Tai Chi üben kann ein jeder, so schnell wie Meister Huang so gut wie niemand auf diesem Planeten. Er führte in den 80 er Jahren diese Form in den USA erstmals öffentlich vor und war quasi über Nacht dadurch in ganz USA berühmt geworden. Die Nachricht von dem sich ungeheuer schnell bewegenden Chinesen, der schnelles Tai Chi vorführte verbreitete sich in den damaligen Fachkreisen in Windeseile. Diesen internationalen Ruf hat er bis heute behalten.
      Außerdem ist er einer der wenigen Tai Chi Meister weltweit, der spezielle Bodenübungen täglich praktiziert, die sehr an taoistisches Yoga erinnern. Diese Bodenübungen haben ihm schon sehr viele Neuzugänge an Schülern gebracht, da sie ein ganz spezielles, nur durch diese Übungen zu entwickelndes Körpergefühl erzeugen können, welches sich beim Laufen der Kampfkunstformen jedes Stils, sehr erdend, sehr entspannend und sehr innerlich aufrichtend anfühlt.
      Mittels dieser Bodenübungen kann ein jeder ganz gleich welchen Stil er derzeit übt, oder langjährig praktiziert, seine Übungsqualität enorm verbessern. Die energetische Wahrnehmung im Rumpf wird dadurch enorm erhöht.

      Kennenlern Tag“ mit Meister Huang.
      Für alle die noch nicht wissen was er so alles kann und wie gut er in diesen Gebieten wirklich ist, eine gute Gelegenheit dies am eigenen Leibe zu erfahren.

      Die Themen werden sein:

        • Die speziellen Bodenübungen von Meister Huang, die so einzig von ihm weltweit. unterrichtet werden. Wenn möglich eigene Isomatten mitbringen. Wir verfügen über einen gewissen Vorrat an Übungsmatten, aber eigene mitzubringen wäre ebenso gut.
        • Einige Übungen, um wirklich schnell zu werden. (interessant auch für Alle, die etwas mit schnellen Sportarten zu tun haben.)
        • Einige schön anmutenden Übungen im Stehen und Gehen, für die Gesundheit und die Prävention.
        • Seine 5 taoistischen Atemzüge im Stehen und im Liegen.
        • Auf Wunsch können wir auch andere spezielle Themen anbieten. Sein Repertoire umfasst die Qi Gong Übungen mehrerer innerer Kampfkünste Chinas.

         

      Termine: 09. September 2012
      9:30-13:00 Uhr und 14:30-17:30 in Bogel
      Kursort: Mehrzweckhalle, Rheinstr. 1, 56357 Bogel
      Kursgebühren: 150 €
       

      Der Unterricht findet in der Halle, bei gutem Wetter auch teilweise im Freigelände statt - bitte Schuhe und Kleidung entsprechend auswählen, Sonnenschutz nicht vergessen! Bitte auch rechtzeitig evtl. benötigte Unterkunft buchen.

         
       
      Schwert Form 1 Neu Erlernen und Vertiefung und Korrektur dieser Formteile
       

      Das Schwert ist in fast allen Kampfkünsten als die edelste Waffe angesehen. Das Schwert steht für das Element Wasser, was leicht an seinen extrem geschmeidigen, leicht aussehenden schön gleichmäßig fließenden Bewegungen zu erkennen ist. Sein Wappentier ist der Zaubervogel Phoenix. Das gerade Schwert ist zweischneidig was eine Verdoppelung der Schneiden zu Folge hat. Dies ermöglicht eine erhöhte Schlagzahl und eine sehr vielseitige Einsatzfähigkeit auch der rückwärtigen Klingenseite. Der Nachteil ist ein wenig das man keine stumpfe stabile Seite zum blocken gegnerischer Angriffe damit hat. Das Schwert wird immer nur mit einer Hand geführt, der Säbel hingegen auch ab und zu mit 2 Händen, da er an der stumpfen Seite gefahrlos angepackt werden kann. Das Schwert war zu allen Zeiten ein wahrer Kultgegenstand von enormer Eleganz, Schönheit, Kraft, Macht und hohem Ansehen. Einige japanische Samurai Schwerter berühmter Schmiede kosten leicht mehrere Hundert Tausen Euro. Somit ist das Schwert nicht nur beim Üben besonders wertvoll, sondern in höchster handwerlicher Ausführung auch als reine Geldanlage denkbar. Anfänger + Neueinsteiger Kurse: In diesen Kursen wird das Schwergewicht auf das Erlernen des reinen Formablaufes der Formen 1 der Schwert Form gelegt. Zwar werden auch einige vorbereitende Übungen gezeigt, um ein grundsätzliches Gefühl für das Schwert zu bekommen, aber der Schwerpunkt der Seminare für Neueinsteiger liegt auf dem reinen Erlernen der Bewegungsfolge in der Form. Wir werden soviel Formlaufen wie möglich. Jeder Teilnehmer sollte am Ende in der Lage sein, die jeweiligen Formteile selbstständig zu Hause üben zu können.

       

       
      Termine: Schwert Form 1 17. - 18. März 2012
      Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen. Bei schönem Wetter auch gerne draußen auf dem neu umgestalteten Rhein Ufervorland. Schöne viel geradere und größere Wiesen als je zuvor wurden geschaffen. Bitte je nach Wetter für außen taugliche Kleidung und Schuhwerk mitbringen.
      Kursgebühren: 250 € bei Mehrfachbuchungen / 300 € / bzw. 275 € bei Einzelbuchung
      Teilnahmevoraussetzungen:

      Anfänger + Neueinsteiger: Keine besonderen Vorkenntnisse nötig außer viel Interesse an den Waffenformen und der Handhabung einer Waffe. Es hilft natürlich, wenn man schon irgendwann einmal ein wenig mit einer Waffe geübt hat, oder in einem anderen Stil eine Waffenform erlernt und geübt hat. Kenntnisse einer waffenlosen Tai Chi oder Kung Fu Form ist natürlich sehr nützlich.

       Besonderheiten: Kenntnis der Form ist Voraussetzung zur Teilnahme am Kurs bei Meister Wei Lun im September

      --->Anmeldeformular für Wochenend-Workshops und Mehrtageskurse in 2012 (PDF) <---

      Diese Seite ist Teil der Webseite des Tai Chi Forums Deutschland www.tai-chi.de