Tagesworkshops 2008

 

Alle mit einem * versehenen Kurse sind für Anfänger geeignet!
Im Zweifelsfall bitte Rücksprache mit dem Kursleiter halten.

Die angegebenen Kursgebühren sind inkl. 19 % MwSt.!

Anmeldeformular für Tagesworkshops 2008 ( PDF)

 

| Yin Yang Brücke | Tag der offenen Tür | Anwendung aus der Form 1-5 | Nei Gong 1 - 6 | Fächerform1+ 2 |

| | Meditationskurse | | Liu He Ba Fa an Samstagen | Atemkurs 1 |

| Push hands 1 | Drei Kreise Push Hands1-3 | Lohan Gong 1+2 | Fit durch Qi Gong | |

| Chinesische Beinstärkende Bodenübungen | Stock 14 Grundtechniken | Space Power 1 | | Mentale Konnektoren |

| Kosmische Gesetze 1 - 3 | | Lan Shou Tageseminare | | Fast Form Einführung | Wunschkurs am Freitag |

Dieses Jahr 2008 haben wir eine ganze Menge neuer Kurskonzepte an unseren bekannten und beliebten Freitags Sonderkursen anzubieten. Aber auch an manchen Sonntagen werden erstmals 1 tägige Sondertageskurse stattfinden.

Die neuen Themen für 2008 werden folgende sein:

1. Fit durch Qi Gong ( eine schnelle, einfache Hilfe bei alltäglichen Gesundheitsproblemen, wie Kopfschmerz, Nackensteifheit, Rückenschmerzen und Kreislaufproblemen).

2. Eine erstmals angebotene 6 tägige Reihe von Kursen zum Erlernen von Nei Gong 1 - 6 ( innerer Energiearbeit ) Qualitäten zu jeweils einem oder 2 in sich abgeschlossenen Themen.

3. Diverse den Gesamtüberblick über unser sehr umfangreiches Gesamtangebot fördernde Kursthemen wie:

4. Einen Atemkurs

5. Diverse Push hands ( Partnerübungen ) Übungen, besonders die 3 Kreise-Push hands Übungen

An bereits langjährig erprobten Kursen:

Die Anwendungen der Tai Chi und anderer innerer Kampfkünste Formen als Selbstverteidigungsübung oder Annäherung an ein Freikampfgeschehen.

Und nun viel Spaß bei der Lektüre unseres Gesamtprogramms für 2008

Yin Yang Brücke 1
   

Es handelt sich bei der Yin Yang Brücke um einen mental aktivierten + energetisch fühlbaren Sondermeridian, der eine gewisse Anordnung von Energiepunkten aller 12 normalen Meridiane besitzt und zusätzliche Sonderpunkte, die speziell nur für diesen Meridian verwendet werden. Die Yin Yang Brücke setzt sich aus den so genannten Brücken + Regulator Kanälen zusammen.

Sie beginnt auf dem Kopf und verläuft vom Kopf über die Körper Vorderseite bis hinunter in die Fußsohle, dann über die Rückseite der Beine, des Rückens, der Arme wieder vor in die Fingerspitzen, um von dort wieder zurück zur Schulter und dem Hinterkopf zu verlaufen. Insgesamt werden ein sehr großer Anteil der Körperoberfläche von diesem Super Meridian durchzogen. Wenn man entlang dieses Meridians öfters Wartungsmäßig meditiert, kann man eine deutliche Verstärkung der Energie in allen 12 Meridianen spüren. Außerdem fühlen sich die Einzelenergien aller Meridiane in der neuen Mischung der Punkte sehr viel harmonischer untereinander an. Für mich ist die Meditation der Yin Yang Brücke eine sehr wohltuende und die innere Wahrnehmung erheblich verbessernde Meditationstechnik. Laut Mantak Chia ist die Yin Yang Brücke einer der 8 psychic channels.

Für die Praxis des Tai Chi und jedweder energetischer Massagesysteme wirkt die Ganzkörperversorgung und die verbesserte Harmonisierung und gleichzeitige Verstärkung des Energieflusses auf allen 12 Meridianen sehr förderlich. Wir werden den genauen Verlauf der Yin-Yang-Brücke aufzeigen und die Funktion der einzelnen Punkte + Meridiane erklären und anschließend den Meditationsverlauf gut praktisch einüben. Jeder Teilnehmer sollte am Ende der 4 Std. in der Lage sein diese vielen Energiepunkte mental + energetisch miteinander verbinden zu können.

Eine sehr interessante neue, innere energetische und mentale Erfahrung steht jedem Teilnehmer bevor.

   
Termine: 05.12.2008    
Zeiten und Kursdauer: Jeweils von 17:00 – 21:00 Uhr. 4 Zeitstunden a 60 Minuten.
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € für Mehrfachbucher 75 € für Einzelbucher
Teilnahmevoraussetzungen: Vorherige Grundkenntnisse von Meditation + Qi Gong Ständen sind von Vorteil. Auch gewisse Grundkenntnisse von den äußeren Meridianverläufen der 12 Organ + Systembezogenen Meridianverläufen sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig. Gut wäre es, wenn man seine eigenen inneren Energieströme bereits ein wenig fühlen und vielleicht auch schon in Ansätzen lenken kann oder könnte.
 Besonderheiten: Diese Meditationsform haben wir bisher erst einmal unterrichtet. Also wieder einmal eine gute Gelegenheit zum Erlernen, dieser schönen und hocheffizienten Meditationstechnik. Sie eignet sich besonders gut dazu im Zusammenhang mit energetischen Massagetechniken davor oder nach den Massagen auf geistigem Wege seine eigenen Energien noch ein wenig ausgewogener und ausgeglichener zu formen und zu gestalten.

Kosmische Gesetze 1 - 3
   

Wenn man sich intensiver mit dem Praktizieren oder Lehren von Tai Chi, Qi Gong oder taoistischer Meditation auseinandersetzt so wird man unweigerlich mit den kosmischen Gesetzmäßigkeiten oder den sogenannten kosmischen Gesetzen früher oder später in der einen oder anderen Weise konfrontiert. Zunächst lernen Viele das Gesetz der gegenseitigen Anziehung kennen, das im derzeit sehr beliebten Buch und Film "the secret" als allein seligmachendes Gesetz des Universums propagiert wird. Wenn man dann ein wenig weiter forscht stößt man meist irgendwie auf die 7 hermetischen Gesetze von Hermes Trismegistos dem zweimal Klugen Gelehrten und Weisen der vor mehreren Tausend Jahren gelebt und gewirkt hat. Wenn man ein wenig tiefer gräbt und forscht und wiederum Glück mit seinen Quellen hat, kann man nach und nach immer mehr kosmische Gesetzmäßigkeiten oder sogenannte kosmische Gesetze entdecken in nicht allzu bekannten Schriften.

Ich werde einmal beginnen die ersten 14 von 28 gut dokumentierten "kosmischen Gesetzen" zu beschreiben und versuchen geeignete Übungen und das Verständnis dafür fördernde Übungen zusammen zu stellen. Letztendlich unterliegen alle unsere Gedanken, Pläne, Taten und unsere Gesamtwirkung diesen mindestens 28 kosmischen Gesetzen, ob sie einer kennt oder nicht. Das Universum hält sich in seiner Beurteilung und Bewertung aller Sachverhalte an diese Gesetze und die Energien und unser Karma baut sich auf und ab, gemäß dieser Gesetzmäßigkeiten. In Gesprächen mit vielen verschiedenen Menschen, stelle ich immer wieder fest das viele Menschen diese Gesetzmäßigkeiten weder kennen, noch beachten und sich dann wundern, das ihnen diese oder jene Zufälle passieren. Mit der immer mehr sich vertiefenden und klärenden Kenntnis dieser kosmischen Gesetze bringt man nach und nach mehr Licht und Klarheit, mehr Struktur und mehr Sinnhaftigkeit in sein eigenes Leben.

Auf jeden Fall ist die Kenntnis dieser ersten 14 Gesetze schon eine große Bereicherung des bewußten und ebenso des unterbewußten Wahrnehmens der Welt. Man wird mit der Zeit immer sensitiver und empfänglicher für die tieferen Wahrheiten, die sich hinter diesen formulierten Gesetzmäßigkeiten verbergen. Dieser Kurs ist ein Experimentalkurs meinerseits, denn man weiß nie im Voraus wie tief man mit den dann im Kurs anwesenden in die Materie wird eindringen können. Wir werden von unserer Seite aus versuchen ein möglichst seriöses Umfeld hierfür bereit zu stellen.

Dieser Kurs dient vor allem der Bewußtseinserweiterung und der dadurch leichter möglichen Einordnung in einen größeren Zusammenhang unseres Selbstes mit dem Rest des Universums. Man lernt etwas über den Tellerrand des eigenen Denkens hinauszuschauen, was sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung zur konsequenten und gezielten, systematischen Weiterentwicklung unseres menschlichen Potentials darstellt.

Wir wünschen Ihnen Allen viel Spaß und viele neue Erkenntnisse in und durch diese Kursreihe.

   
Termine: 1. 06.06.2008 von 17.-21.00 Uhr Kosmische Gesetze 1 die 7 hermetischen
  2. 11.07.2008 von 17.-21.00 Uhr Kosmische Gesetze 2 Nr. 1 - 7
3. 05.09.2008 von 17.-21.00 Uhr Kosmische Gesetze 3 Nr. 7 - 14
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Es genügt wenn man sich für die selten behandelte Materie der kosmischen Gesetze interessiert und ein wirklich inneres Bedürfnis verspürt mehr über diese Themen erfahren zu wollen.
 Besonderheiten: Sehr selten unterrichtete Thematik innerhalb des high level Tai Chi´s und der Verstandes- und Philosophie Ebene der alten Meister. Es werden überwiegend theoretische Hintergrundinformationen und weiterführende Erläuterungen zu diesen komplexen Sachverhalten vermittelt. Wo es möglich ist auch körperlich praktische Übungen mit einzubringen, werden wir dies tun.

Lan Shou eine selten unterrichtete innere Kampfkunst ( Grundausbildung ) an bisher 4 Tagen
   

An diesen 4 Tagen wird die bislang noch kaum bekannte innere Kampfkunst Lan Shou Shaolin mit der sich Lehrmeister Volker Jung seit einigen Jahren beschäftigt hat einmal an 4 Tagen vorgestellt. Er wird versuchen die absolut charakteristischen Merkmale dieser Kampfkunst so plastisch und so greifbar wie nur möglich darzustellen. Es gibt zu jeder Kunst einen Überblick über Umfang, Ziel, Methode und Unterrichtsbestandteile einer jeden Kunst. Es wird auf der Praktischen Seite versucht werden je einige Vorbrereitenden Übungen, einige Basis- oder Grundtechniken, als auch einen kleinen Abriß aus einer Form zu vermitteln. Unterstützt wird das praktische Verständnis der einzelnen Kampfkünste immer wieder durch von Volker Jung vorgeführte Anwendungen der Techniken im Kampf-, oder Selbstverteidigungs Geschehen.

  • Im Lan Shou erlernen wir Grundtechniken und den Beginn der Cao Chuan Form. Die Bewegungen des Lan Shou sehen äußerlich den Karate und Taekwon-Do Bewegungen recht ähnlich, aber man rastet am Ende einer jeden Bewegung nicht ein, sondern irgendwie sammelt man eine Art Momentum. Die Endenergie der einen Bewegung wird automatisch zur Anfangsenergie der nächstfolgenden. Das ist schwer zu beschreiben. Es ist irgendwie ähnlich wie bei allen Ballsportarten. Man peilt den Ball an, aber man stoppt die Bewegung nicht, wenn man den Ball trifft, sondern das Momentum ist im Augenblick des Auftreffens auf den Ball am größten. Das wäre die ähnlichste Beschreibung eines Lan Shou Stoßes, oder Trittes, die mir einfällt. Also man zieht jede Bewegung irgendwie voll durch, was diesen Techniken eine enorme Durchschlagskraft beschert.
  • Auf jeden Fall eine sehr gute Gelegenheit für jemand der immer noch auf der Suche nach einem für ihn geeignetesten Stil für sich selbst ist mal in die eine oder andere noch unbekanntere Innere Kampfkunst einmal hineinzuschauen. Nach mehreren Tagen mit völlig neuen Bewegungs- und Denkmustern wird man sicherlich viel besser wissen, ob einem das für ein tieferes Engagement auf Dauer anziehen würde, oder nicht.
  • Lan Shou ist ein recht umfangreiches System mit Basistechniken im Stand, besonderen Sehnendehnenden und stärkenden Übungen, Qi Gong Übungen im Stehen und Sitzen, Übungen im Gehen mit und ohne Partner, mehreren Waffenformen Säbel, Doppel-Säbel und Speer. Das System ist als Lehrsystem sehr klar strukturiert, schnörkellos und sofort ist erkennbar wozu es geeignet ist.
  • Volker Jung hat in beiden Internal martial Arts Camps in China in den Jahren 2004 und 2007 die seltene Gelegenheit genutzt vom noch lebenden Großmeister Qing Zhong Bao und seinem jungen Nachfolger Wuji direkt intensiv zu lernen. Qing Zhong Bao hat 2007 im Alter von 84 Jahren hat aller Wahrscheinlichkeit nach sein letztes China Camp unterrichtet. Er zieht sich vom aktiven Unterrichten zurück. Sein Schüler Wuji wird diese Tradition gemeinsam mit George Xu weiterführen.
  • Im Tai Chi Forum Loreley der örtlichen Schule innerhalb des internationalen Seminar-, und Ausbildungszentrums in St. Goarshausen bietet Volker Jung derzeit immer Mittwochs von 17.30 - 21.30 Uhr einen ganzen Abend innere Kampfkünste Übungen an. Im Frühjahr 2008 sind dies Lan Shou ( Grundtechniken )+ Hsing-I 10 Tiere Form + Line Power Exercisese und die 1. Form des Lan Shou Systems die Cao Chuan die ( Drill Form ) als 3 aufeinanderfolgende Kurse an einem Kampfkunsttag.

Wenn man den reinen Bewegungsablauf erst einmal vollständig begriffen und verinnerlicht hat, erst dann beginnt das eigentliche Lernen und Anwenden dieser Übungen.

   
Termine: Sonntag 30.März 2008 von 10.-17.30 Uhr mit Pausen Lan Shou Quan 1
Sonntag 27. Juli. 2008 von 10.-17.30 Uhr mit Pausen Lan Shou Quan 2
Sonntag 21. September 2008 von 10.-17.30 Uhr mit Pausen Lan Shou Quan 3
Sonntag 16. November 2008 von 10.-17.30 Uhr mit Pausen Lan Shou Quan 4
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 110 € bei Mehrfachbuchungen pro Tag / 130 € bei Einzelbuchung pro Tag,
Teilnahmevoraussetzungen: Vorerfahrung in Tai Chi, Qi Gong oder irgendeiner anderen inneren Kampfkunst sind empfehlenswert. Es geht in den Kursen um die Bereitschaft sich mit völlig neuen Bewegungs-, und ebenso neuen Denkmustern und neuartigen Energieflußeigenschaften bekannt zu machen und tiefergehend auseinanderzusetzen. Offenheit für andersartige als die bisher bekannten Prinzipien ist sehr wichtig.
 Besonderheiten: Eine extrem gute Gelegenheit an einem Ort innerhalb Deutschlands sich an 4 aufeinanderfolgenden Tages Terminen im Jahr mit einer der von uns angebotenen noch immer seltenen inneren Kampfkünste ausgiebig zu beschäftigen. Für die meisten inneren Stile gibt es bis heute noch immer nur sehr wenige Lehrer in Deutschland. Lan Shou praktizieren selbst in dem menschenreichen China sage und schreibe nur etwa 200 ernstzunehmende Praktizierende, also völlig anders als 300 - 400 Millionen Tai Chi Anhänger. Diese gute Gelegenheit sollte man sich im Jahr 2008 auf keinen Fall entgehen lassen.

   
" Tag der offenen Tür" Freitag 11. Januar 2008 - Ein weiterer Informationsabend
   

des neuen Seminar- und Ausbildungszentrums in St. Goarshausen. Das neue Zentrum stellt wieder einmal sich und sein Angebot heute und in nächster Zukunft vor. Außerdem bieten wir kostenlos die Gelegenheit besonders rares Videomaterial von Lehrmeister Volker Jungs letzter Chinareise im Dezember 2007 + neueren DVD´s aus China zum Thema die Fähigkeiten der alten legendären Tai Chi, Qi Gong und der inneren Kampfkünste Meister gemeinsam anzusehen.

Es zeigt mehrere über 80 jährige innere Kampfkünste Großmeister, die nach über 60 Jahren eigener Übungspraxis und mehr als 50 jähriger Unterrichtstätigkeit im geheimen, oft mit kaum mehr als 10 Schülern über die Jahre, erstmals in der Öffentlichkeit unterrichtend aufgetreten sind.

Vordergründig steht natürlich das Gesundsein, wieder gesund werden, sofern man derzeit nicht ganz fit ist und dieses hohe Maß an natürlicher Gesundheit auch über einen möglichst langen Zeitraum im Leben konstant aufrecht zu erhalten. Lernen Sie die inneren Zusammenhänge zwischen einer guten aufrechten und zentrierten Körperhaltung, gezielt richtiger Bewegung in Bezug auf permanente Gesundheit kennen. Aber auch das Gegenteil, wie wir durch andauernd schlechte Körper- bzw. Geisteshaltungen unsere noch bestehende Gesundheit schwächen, bzw. vollkommen runieren können.

Wir geben sowohl theoretisch als auch anschließend praktische Erklärungen und viele Tipps zum Erhalt der Gesundheit eines jeden Menschen, ganz gleich welchen Alters und welchem Fitneßgrad er derzeit gerade angehört.

Es besteht auch die Möglichkeit der Live Aufführungen verschiedener Kampfkunst Formen und diverser Qi Gong Übungen durch Volker Jung und einige seiner Lehrerinnen und Lehrer, sowie Assistenten und Schüler des Tai Chi Forum Deutschland. Sowie den allseits beliebten so genannten Push Tests, der Anwendung der inneren Energie Chi mit einem oder mehreren Assistenten von Meister Volker Jung in Tritten oder Schulterstößen oder einer der 8 Grundtechniken. Bedingt auch mit mutigen aus dem Publikum durchführbar.

Ebenso gibt es diverse Übungen zum selbst ausprobieren und mitmachen. Unsere alten Meister sagen immer, wenn man den Übungen nur zusieht und nicht selbst übt, das ist so als würde man einem Fernsehkoch bei der Zubereitung von leckeren Speisen zusehen, man könnte aber nicht den Duft des Kochens riechen und anschließend nicht den wahren Geschmack der Speisen selbst erfahren. Also nur selbst ausprobieren und selbst üben (essen ) macht schlau.

   
Termine: am 11.01.2008 von 16.00 -21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: Eintritt + Teilnahme bei den Schnupperaktionen frei
Teilnahmevoraussetzungen: Jegliches Interesse an Tai Chi, Qi Gong, Gesundheitsfördernden Übungen vieler Systeme aus China und anderen inneren chinesischen Kampfkünsten. Keinerlei Vorkenntnisse sind erforderlich.
 Besonderheiten: Dieser Tag ist für Jedermann geöffnet. Es sind alle an der Sache in irgendeiner Weise Interessierten herzlich willkommen. Stellen Sie uns ruhig alle Fragen, die Sie im Zusammenhang mit diesen Themen je hatten. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und ihre Fragen schon jetzt.

   
Anwendungen aus Tai Chi und anderen inneren Kampfkunststilen 1 - 5
   

In diesem Kurs werden zunächst die einzelnen Formbewegungen allein unter den Selbstverteidigungsanwendungen gezeigt und geübt. Jede einzelne Bewegung der Form stellt eine spezifische Selbstverteidigungssituation dar. Jede Bewegung ist sozusagen die perfekte Antwort auf eine x-beliebige Fragestellung. So unterschiedlich wie die einzelnen Bewegungen auch sind, so unterschiedlich sind auch die möglichen Angriffe eines potentiellen Gegners. Die Bewegungen der Form 1 gehen zunächst auf einfache Standardsituationen in einer Selbstverteidigungssituation ein. Man antwortet auf gerade Fauststöße zum Unterleib, auf das Kinn oder die Brust. Mit den 4 Grundtechniken Pang, Lu, Chai und An werden schon komplexere Anwendungen möglich. gingen Kurs zwei haben wir vieles wiederholt und viele weitere Bewegungen vom Ende der Form 1 noch mit hineingenommen ins Programm. Alle Teilnehmer in 2006 und 2007 waren ausnahmslos begeistert und erwarten eine Fortführung dieses Kurses mit Spannung. Wir haben uns daher entschlossen diesem Thema im Jahre 2008 insgesamt 5 Tage zu widmen.

Wir wollen das Ihnen, Euch die Formbewegungen durch häufiges einzeln üben so geläufig werden, das man nicht mehr viel über die Technik der Bewegung nachdenken muß, sondern mit der Zeit sich mehr auf die anwendungsrelevanten Aspekte wie Timing, Distanz, Intensität, Energiedosierung, Kontaktgefühl usw. konzentrieren kann. Diese neuen Erfahrungen aus den Anwendungen der einzelnen Bewegungen können im Umkehrverfahren auch wieder das Solo Form Training positiv mit neuen Erkenntnissen befruchten und den Spaß am häufigen Formtraining stets auf einem hohen Niveau halten.

Zusätzlich besteht je nach Zusammensetzung der Teilnehmer eines jeden Tageskurses auch die Möglichkeit Anwendungen aus Bewegungen anderer von Volker Jung unterrichteter innere Kampfkunstile zu üben. Volker Jung unterrichtet in seiner lokalen Schule über Tai Chi hinaus noch Liu He Ba Fa ( auch als Lehreraus- und Fortbildungen im überregionalen Bereich, Lan Shou ( in 2008 auch erstmals für den überregionalen Bereich), Xingyi 10 Tiere Blitzboxen und Tongbei Quan das lange durch den Rücken boxen. Wenn also Vertreter dieser Stile sich zu einem der 5 Abende einfinden sollten, können wir auch für diese jeweiligen Stile Anwendungen aus den jeweiligen Formen erläutern, einstudieren und üben. Ich bin für alles Neue die Qualität meiner Schüler und Lehrer fördernde offen.

Bei Bedarf und auf Wunsch innerhalb der Gruppe können auch Anwendungen mit Waffen gezeigt und eingeübt werden.

   
Termine: 1. Fr. 15. Februar 2008 von 17. -21.00 Uhr  
2. So. 30. März 2008 von 9.30. -13.30 Uhr Achtung kein Freitagstermin auch andere Zeiten
3. Fr. 25. April 2008 von 17. -21.00 Uhr  
4. Fr. 25. Juli 2008 von 17. -21.00 Uhr  
5. Fr. 14. November 2008 von 17. -21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Kenntnisse der Form 1 - 3 sind wünschenswert, aber auch ohne genaue Kenntnisse unserer Formvariante kann man aus diesen Kursen großen praktischen Nutzen ziehen. Der Kurs ist angesiedelt zwischen einfachen Chi-Testverfahren und dem komplexeren Kurs Kämpfen mit Tai Chi. Für alle die ein wenig über den Horizont ihrer bisherigen Praxis hinausschauen wollen, und sich eventuell mal für einen Kurs Kämpfen mit Tai Chi interessieren ist dieser Kurs die beste Brücke von einer Stufe zur anderen.
 Besonderheiten: Gute Gelegenheit mal nur Zeit für die praktischen Funktionen der einzelnen Bewegungen der Form zu haben. An allen Tagen waren die zahlreichen Teilnehmer überaus begeistert von den vorgestellten Übungen zu den bereits bekannten Techniken. Die hohe Praxistauglichkeit wurde mehrfach lobend erwähnt. Wenn sich ein fester Stamm von Interessierten die an mehreren Kursen teilnehmen herausbilden sollte, könnte man diese Anwendungen Kurse auch mehr in Richtung freies Tai Chi kämpfen kombinieren, aber dies nur auf Wunsch der Teilnehmer, aber als Option im Hinterkopf. Ebenso habe sich verschiedene Stimmen bezüglich einer Erweiterung der Anwendungen im Hinblick auf andere von mir unterrichtete innere Kampfkünste gemeldet. Gerne werde ich diesm Anliegen bei entsprechender Zusammensetzung der Kursteilnehmer mehr Raum widmen. Also auch Anwendungen aus Liu He Ba Fa, Xingyi, Tongbei oder Lan Shou mit in den Unterricht mit einbeziehen.

Nei Gong ( innere Energiearbeit ) 1 - 6
   

"Auf der Welt gibt es nichts, was weicher und dünner ist als Wasser. Doch um Hartes und Starres zu bezwingen, kommt nichts diesem gleich. Dass das Schwache das Starke besiegt, das Harte dem Weichen unterliegt, jeder weiss es, doch keiner handelt danach." (Laotse)

Dieser Sinnspruch könnte als Leitidee für diese neu geplante Unterrichtsreihe stehen.

Wir möchten Allen, die an jedweder Auseinandersetzung mit den inneren Kampf- und Heilkünsten interessiert sind, ganz unabhängig von den Einzelübungen, Sets, Formen, Stilen, oder Schulen, die man im Anschluß als seinen Haupt, oder als einen wichtigen Nebenstil praktizieren möchte ein grundlegendes Basis Handwerkszeug mit auf den weiteren Weg geben. Es ist quasi wie ein bereitstellen eines erst einmal kleinen Werkzeugkastens bestehend aus einem Hammer, Nägeln verschiedener Länge, Dicke und Form, einer Zange, einer Kelle, einer Schere, einer Wasserwaage, einer Säge, einiger Schraubenzieher oder Dreher, Akkuschrauber, einer Bohrmaschine und diverser Schrauben und Dübel und Haken.

Besitzt man so einen Handwerkskasten selbst mit nur den 5 - 10 Basiswerkzeugen, welche die Menschheit im Laufe ihrer geistigen Evolution hergestellt hat, dann kann man schon 80 - 90 % aller im Haushalt normalerweise anfallenden Reparaturarbeiten erledigen.

Will man mehr als dies erreichen, weil man auf einmal Spaß am Handwerkern entdeckt hat, würde man sich wahrscheinlich einen weitaus größeren Werkzeugkasten kaufen und mit dem Gebrauch dieser neuen verbesserten, aber auch spezialisierteren Werkzeuge arbeiten und den Umgang zu erlernen.

Wenn man so im normalen vom Hobby zum Profi Handwerkerdasein vorgeht, könnte man dies auch für das Basis- und fortgeschrittenen Handwerkszeug der inneren Künste sehen und genauso auch in die Tat umsetzen.

Volker Jung hat in 40 jähriger filigraner Sucharbeit einen gigantischen Werkzeugkasten mit den höchstwertigen Werkzeugen weltweit zusammengesucht und jedes neu entdeckte Werkzeug einer sehr intensiven Gebrauchs-, und Nutzenprüfung und Analyse unterzogen. Kaum ein Werkzeug des Nei Gong ist ihm verborgen geblieben und seine praktische als auch theoretische Erfahrung ist mittlerweile auch unter vielen alten Meistern Chinas hochgeachtet. So im 2007 Internal Arts China Camp erlebt.

Mit diesem Kurs stellt er dem interessierten Publikum aller an wahrhaft inneren Künsten Interessierten eine erste Erkundung eines neuen Energiearbeits Werkzeugkasten vor. Wir erklären die Zusammenstellung aller zum Nei Gong benötigten Werkzeuge einzeln und später auch in der Mischung mit anderen Werkzeugen. Will man ein Bild oder eine Lampe aufhängen, benötigt man meist mehr als nur ein Werkzeug, so auch in den inneren Künsten.

Für den Anfang ist es auch völlig egal, ob man im weiteren Verlauf seiner Aus- und Weiterbildung sich dann mehr für den Heilkunst, Meditativen- oder den wahrhaften Kampfkunstweg entscheiden wird, mag. Die Basis Ausbildung im Nei Gong ist für alle gleich.

Es geht um die kosmischen (feinstofflichen ) und irdischen ( materiellen) Grundlagen im Umgang mit der alles erhaltenden Lebenskraft Qi. Was ist Qi, wo kommt es vor, wie erwirbt man es sich, wie lernt man es zu fühlen, wie zu lenken, wie zu reinigen, wie auszugleichen, wie zu vermehren, wie zu speichern? Wie einzusetzen, für den Zweck, der mir am Ende am wichtigsten bei der Entwicklung meines menschlichen Potentials geworden ist.

All dies benötigt ein Heiler genauso wie ein Asket, der nur Meditation im Sinn hat, als auch ein innerer Kampfkünstler der an höheren Kräften als reiner Muskelkraft interessiert ist. Im Grunde benötigen alle Menschen die an einer Entdeckung und an einer konstanten Weiterentwicklung ihres menschlichen in Ihnen schlummernden Potentials interessiert sind.

Und wer ist das nicht frage ich Sie?

Ich werde keine weiteren Angaben über diesen Kurs und seine Inhalte machen. Kommen Sie und sehen Sie selbst. Sie werden es nicht bereuen.

   
Termine:

1. Freitag der 22.02.2008

von 17.-21.00 Uhr Nei Gong 1 ( Statik und Strukturaufbau )
2. Freitag der 30.05.2008 von 17.-21.00 Uhr Nei Gong 2 ( Erden + Wurzeln )
  3. Freitag der 04.07.2008 von 17.-21.00 Uhr Nei Gong 3 ( Yin + Yang Muskeln einsetzen)
  4. Freitag der 15.08.2008 von 17.-21.00 Uhr Nei Gong 4 ( Zhong Ding + Energie aussenden)
  5. Freitag der 03.10.2008 von 17.-21.00 Uhr Nei Gong 5 ( Atmung + Energie Arbeit)
  6. Freitag der 21.11.2008 von 17.-21.00 Uhr Nei Gong 6 ( Mentale innere Verbindungen)
       
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Ein generelles, oder vestärktes Interesse am seriösen Erlernen von Grundprinzipien, aber auch sehr hochstehenden Techniken, Gesetzen und Wirkprinzipien in Bezug auf die Entwicklung des menschlichen bisher weitestgehend noch in uns schlummernden Reserve Potentials. Wer kann schon von sich behaupten mehr als 10 - 20 % seines in ihm schlummernden Entwicklungspotentials bereits ausgeschöpft zu haben. Wollen Sie mehrere Hundert Prozent mehr Kraft entwickeln können oder Ihre Energie Fühlfähigkeit um einige Tausend Prozent verbessern, dann sind Sie genau richtig in diesem Kurs, oder dieser Kursreihe.
 Besonderheiten: Völlig neuartiges Konzept zum Erlernen des Umgangs mit den inneren Künsten Asiens, nicht nur Chinas. Vorstellen der wirklich grundlegenden Werkzeuge innerer, Muskel-, Knochen, Gelenks-, Energie-, und Mentalarbeit mit völlig neuen Methoden, die sehr schnell zu spürbarem Erfolg führen. Jeder Teilnehmer auf dem diesjährigen Internal Martial Arts China Camp 2007 mit 120 Teilnehmern aus 15 Ländern der Erde war von der Effizienz einiger dieser Werkzeuge fasziniert und überrascht über deren Effektivität und die schnelle Umsetzbarkeit im praktischen Übungsalltag. Ich bin nicht an einen Stil, eine Übung, eine Form, oder ein Set gebunden und behaupte, dies sei das allein seelig machende. Im Laufe der Zeit habe ich unzählige Einzelübungen, hunderte von Sets, ungezählte Formen und mehr als ein Dutzend Stile praktiziert und kennen gelernt. Ihnen Allen liegen ganz grundsätzliche Wahrheiten zu Grunde und um diese wird es in diesen Kursen gehen. Sind Sie bereit wirklich neuartige, das Bewußtsein erweiternde Erfahrungen zu machen? Dann kommen Sie in diesen Kurs!

 
Fächerform Form 1 + 2
   
Die Fächerform ist eine seltener praktizierte Form von Tai Chi Waffenformen. Mittlerweile erfährt der Fächer in China eine Art Renaissance. Man sieht verschiedene Varianten immer häufiger auf großen Events in China und Asien im Allgemeinen. Der Fächer war früher in Zeiten, in denen man in Restaurants und Gasthäusern keine Waffen tragen durften, die direkt nach einer Waffe aussahen, so eine Art Behelfswaffe. Man gab vor den Fächer gegen die Hitze als Kühlungsgerät zu benutzen, vor allem die Frauen. Aber ein Kampffächer der damaligen Zeit war eine gefürchtete Waffe mit der man sich gut gegen mehrere Gegner zur Wehr seztzen konnte. Er hatte eine sehr scharfe Bespannung mit der man sehr schmerzhafte Schnitte beibringen konnte und der gefaltete Fächer als Stoß- oder Hiebwaffe war auch nicht von schlechten Eltern. In der heutigen Zeit praktiziert man eher aus ästhetischen Gründen und als sehr stark Kreislauf anregendes Training. Die schnellen Öffnen und schließen Bewegungen mit dem Fächer schulen außerdem Flexibilität und Dehnfähigkeit der Handgelenke sehr gut. Die Formen sehen außerdem einfach sehr schön aus. Die Kurse 1 + 2 ergeben die gesamte längere Yin Form, die langsame von 2 Fächer Formen, die wir im Forum unterrichten.
   
Termine: 04.04.2008 von 17.-20.00 Uhr Fächer Form 1
01.08.2008 von 17.-20.00 Uhr Fächer Form 2
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Praktisch keine außer dem Wunsch sich gerne schnell und elegant bewegen zu wollen.
 Besonderheiten: Recht selten unterrichtete Sonderwaffe des Standardisierten Lehrsystems. Dozentin Vera Leibold. Es können Übungsfächer in einer recht großen Auswahl käuflich erworben werden. Wir haben viele unterschiedliche Farben + Größen vorrätig.

 

 
Verbindende Yin-Yang Prinzipien) Überblickskurs
 

Es gibt in unserem standardisierten Lehrsystem 6 klassische Vertiefungsstufen und ebenso viele verbindende Yin-Yang Prinzipien. Wenn die 6 großen Vertiefungsstufen wie 6 nebeneinanderstehende Häuser sind, so bilden die 6 verbindenden Yin Yang Prinzipien die internen überglasten Verbindungstüren und Gänge zwischen diesen 6 Häusern die man sich in einer Linie angeordnet vorstellen könnte. Wenn man nur die 6 Vertiefungsstufen übt, kann man nur durch das Freie von Hauseingang zum nächsten Hauseingang gehen. Wenn man die verbindende Funktion dieser 6 Yin Yang Prinzipien nutzt, so kann man ohne ins Freie gehen zu müssen innerhalb des Häuserkomplexes bleiben und somit immer eine konstante ununterbrochene innere Verbindung zwischen den einzelnen Häusern sprich Vertiefungsstufen erhalten.

In der Übungspraxis des Formlaufens bilden diese Prinzipien eine feinere harmonischere Abstimmung zwischen den Wirkungen der einzelnen Vertiefungsstufen. Mit ihrer Hilfe gelingt es überhaut erst die Einzelwirkungen der Vertiefungsstufen zu einer verstärkten und in sich abgestimmteren Gesamtwirkung zu machen.

Dieser Kurs ergänzt sich hervorragend mit den beiden Theorie Seminaren im April und Juni bezüglich eines verbesserten Verständnisses wie umfangreich und hochkomplex die Theorie der materiellen und immateriellen Sachverhalte in den inneren Kampfkünsten, besonders im inneren high-level Tai Chi des Tai Chi Forums Deutschland ist.

 
Termine: Freitag der 07. März 2008 von 17. - 21. 00 Uhr  
Kursort: immer die Forumszentrale in 56 346 St. Goarshausen Bahnhofstr. 39 - 41
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Alle die Interesse an der Verbesserung, Vertiefung und Verfeinerung ihres normalen Bewegungsspektrums und Bewegungsvermögens haben, sind uns herzlich zu diesem Kurs willkommen.
 Besonderheiten: Dieser Kurs ist eine hervorragende Ergänzung zum darauffolgenden 2.WE. der erweiterten Grundstufen Ausbildung des Tai Chi´s der ehemaligen Gruppe 12, die sich gerade mit dem ersten der 6 verbindenden Yin-Yang Prinzipien dem Yin Yang in den Richtungen der Arm- und Handbewegungen befaßt.. Aber auch als Einzelkurs sehr empfehlenswert, da er wirklich sehr grudsätzliches Wissen über jedwede Art von Yin-Yang Prinzipien und Vertiefungsstufen vermittelt.
   

 
Meditationskurse ( Sonnenwendmeditationen Sommer + Winter je 4 Tage )
   

Wir bieten allen an der Meditation als Übungsform Interessierten hiermit wieder einmal einen erweiterten Zugang an. Wir beschreiben das Phänomen Meditation aus verschiedenen Sichtweisen und führen, nach einer Einführung in die guten Rahmenbedingungen für einen Meditationserfolg erste leichte meditative Techniken durch. Vor allem geht es um die geistige Komponente, die gefühlsmäßige und die energetische Komponente von Meditation als Übungsbereich, Übungsform innerhalb einer Ausbildung zum Tai Chi, Qi Gong oder gar Meditationslehrer. Erste grundlegende Überlegungen, eine Erschaffung einer die Meditation fördernden Atmosphäre und ein Überblick über die in den einzelnen Stufen existierenden Techniken als Ausblick werden ebenso geliefert.

Wir meditieren rund um zwei energetisch sehr wichtige Termine im Jahreszyklus, dem der Winter Sonnenwende dem höchsten Yin des Jahres und dem der Sommersonnenwende, dem höchsten Yang des Jahres. Einige Tage rund um diese Termine sind unsere meditativen Bemühungen viel ergebnisreicher als an sonstigen Tagen im Jahr. Spezielle kosmische Konstellationen erleichtern die Arbeit mit höheren universalen Energieformen an diesen Tagen, Terminen im Jahr.

   
Termine: Donnerstag - Sonntag vom 19. - 22. Juni 2008

täglich von 8. 30 - 10.00 + von 19. 00 - 21. 00 Uhr

Sommersonnenwenden Meditation ( höchstes Yang des Jahres )
       
Donnerstag - Sonntag vom 18. - 21. Dezember 2008

täglich von 8. 30 - 10.00 + von 19. 00 - 21. 00 Uhr

Wintersonnenwenden Meditation /( höchstes Yin des Jahres )
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 300 € bei Gesamtbuchung / 75 € bei Einzelbuchung von je einem der 4 Tage,
Teilnahmevoraussetzungen: Kenntnisse irgendeiner Form der Meditation sind sehr von Vorteil, aber nicht unbedingt alleine die Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Kurs. Wichtiger ist die Bereitschaft sich intensiv mit sich selbst auseinanderzusetzen und auf die feinen Impulse aus der direkten Umgebung zu achten.
 Besonderheiten: Kurs mit weiterführendem Charakter für alle die Meditation gerne einmal neu und andersartig kennenlernen möchten.Langsame Hinführung zum energetischsten Tag der jeweiligen Sonnenwenden.

 

 
Liu He Ba Fa als Sondertageskurs Ausbildung an Samstagen
 

 

Wir vermittelten bereits den gesamten Bewegungsablauf des ersten Formteils der 2 teiligen sehr langen Liu He Ba Fa Form in den ersten 6 Tageskursen im Jahre 2005. Sämtliche 5 Folgetermine in 2006 hatten nun in Reihenfolge die 6 inneren Harmonien, die inneren Harmonien, die äußeren Harmonien + die 8 Methoden zum Lehrinhalt. Es werden diese inneren Liu He Ba Fa Prinzipien anhand der vielen Vorübungen, der Form + innerhalb Sonne Mond und Blitz 8 fachen Stand Qi Gongs vermittelt. Auch die Selbstverteidigungs- und die Kampfanwendungen dieses sehr eleganten inneren Stils werden nach und nach mit wachsenden Fähigkeiten der Lehreranwärter vermittelt.

Wer sich für diese sehr elegante und quasi ein Mischsystem aus den 3 Klassikern Xingyi Quan / Blitzartiges Boxen mit Linienbetonung, Bagua Quan mit dem Kreislaufen im Bagua den 8 Himmelsrichtungen / dem Tornadostil und dem Tai Chi Chuan, dem Ozeanwellenartigen Chi Einsatz entscheiden möchte, sei die 2. Ausbildung die in diesem Jahr am 15. / 16. Juli begonnen hat dringend angeraten.

Seit über 14 Jahren praktiziere ich Liu He Ba Fa dieses sind die ersten offiziellen Gelegenheiten diesen in Deutschland leider noch immer sehr wenig verbreiteten, aber überaus schönen und intensiven inneren Stil zu erlernen, auch im Hinblick auf ein späteres Unterrichten am eigenen Wohnort.

Schüler und Lehrer des Liu He Ba Fa waren zu allen Zeiten eine Rarität innerhalb und außerhalb Chinas und wurden von allen anderen inneren Zirkeln aller bekannten inneren Stile immer als sehr gut und sehr hochwertig ausgebildet angesehen. Wer im künftigen Markt einer wachsenden Liu He Ba Fa Klientel in einigen Jahren gut positioniert sein möchte, der tut gut daran sich jetzt in diesem sicherlich in den kommenden Jahren an Popularität gewinnenden Stil ausbilden zu lassen.

Liu He Ba Fa kann auch noch heute in China ansonsten für Westmenschen verborgene Türen und Tore öffnen. Dies ist bereits mehrfach meine eigene persönliche Erfahrung in Bangkok, Hongkong, Kunming und Shanghai bei Großveranstaltungen mit Stilübergreifendem Publikom gewesen.

   
Termine: Samstag 19. Tag am 05. Januar 08 von 10.00 - 17.30 Uhr
Samstag 20. Tag am 29. März 08 von 10.00 - 17.30 Uhr
Samstag 21. Tag am 16. Mai 08 von 10.00 - 17.30 Uhr
Samstag 22. Tag am 26. Juli 08 von 10.00 - 17.30 Uhr
Samstag 23. Tag am 15. November 08 von 10.00 - 17.30 Uhr
     
Kursort: immer die Forumszentrale in 56 346 St. Goarshausen Bahnhofstr. 39 - 41
Kursgebühr: 150 € pro Tag
Teilnahmevoraussetzungen: Alle Kenntnisse die in den vorausgegangenen Tages Ausbildungskursen 1-12 vermittelt wurden, oder gleichwertige Kenntnisse die von einem anderen Liu He Ba Fa Meister anderweitig erlernt werden konnten.
 Besonderheiten: Erste kontinuierliche Lehrerausbildung für Liu He Ba Fa in Sondertageskursen an Samstagen, die das internal Arts Forum / Tai Chi Forum Deutschland bisher angeboten hat. Seit 2008 wurden die beiden Ausbildungskonzepte zu einem Kurs fusioniert.
 
Atemkurs 1

Erstmals bieten wir einen Atemkurs außerhalb unserer Ferienreisen an. Sowohl im Tai Chi, als auch in der taoistischen Meditation, als auch in den inneren Kampfkünsten wurden von jeher unterschiedlichen Atemtechniken zur Verbesserung des Energieflusses, der Vermehrung und der Harmonisierung des Qi-Flusses geübt. Wir geben eine sowohl theoretische, als auch äußerst praktische Einführung in andere als die gewöhnlichen Atempraktiken. Das bewußt machen der so genannten Atemmuskulatur ist ein Bestandteil dieses Trainings. Es werden alle Muskelgruppen, die das Atmen fördern versucht mehr ins Bewußtsein zu rücken, als dies sonst der Fall ist, außerdem welche oft über die Maßen angespannten Muskelgruppen oder Tiefenschichten von Muskeln verhindern, das wir wirklich vollständig tiefe Atemzüge ausführen können. Es sind etwa 6 große Muskelgruppen mit denen wir uns gezielt beschäftigen werden.

Das Atemvolumen erhöhen und auf einem hohen Niveau stablisieren ein anderes Anliegen dieses Kurses. Neben dem Einsatz der richtigen, bzw. der falschen Muskeln, kommt auch noch der Faktor Timing erschwerend hinzu. Viele Menschen atmen viel zu schnell, zu viel Luft in zu kurzer Zeit ein oder aus, so das die Atemkurve nicht harmonisch geschwungen erscheint sondern eher gezackt. Dies versuchen wir mit unseren Übungen auch ein wenig mehr dem Ideal einer feingeschwungenen Atemflußkurve anzupassen.

Es gibt viel zu wissen und noch mehr zu tun, um "richtig zu atmen" falls es so etwa gibt. Man muß auch die Flexibilität des Atems schulen, da verschiedene Bewegungen in Formen eine unterschiedliche Atemweise benötigen oder erfordern. Immer nur ruhig auf einem Stuhl zu sitzen, oder zu liegen und ruhig zu atmen ist auch nicht alles, was man für einen ausgewogenen Atem benötigt.

Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt und dennoch der einfachen Klarheit unserer Atemübungen.

   
Termine: Freitag der 14. März 2008 von 17. - 21. 00 Uhr  
Kursort: immer die Forumszentrale in 56 346 St. Goarshausen Bahnhofstr. 39 - 41
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Alle die Interesse an der Verbesserung, Vertiefung und Verfeinerung ihres normalen Atemvolumens und Vermögens haben, sind uns herzlich zu diesem Kurs willkommen.
 Besonderheiten: Dieser Kurs ist eine hervorragende Ergänzung zum darauffolgenden 5 WE. der Qi Gong Ausbildung. Aber auch als Einzelkurs sehr empfehlenswert, da er wirklich sehr grudsätzliches Wissen über jedwede Art von Atemtraining vermittelt. Und wer muß nicht richtig oder gut tief durchatmen?

 
Push hands 1 Eine erneute Einführung in die Partnerübungen
   

Wieder einmal wird Lehrmeister Volker Jung einen wirklich grundlegenden Einführungskurs in die Partnerübungen des Tai Chi Systems des Forums geben. Wiederholt haben wir dies in den vergangenen 12 Jahren unserer Lehrerausbildungstätigkeit getan. Natürlich wird jede Einführung in jedem Jahrgang anders ausfallen, als im Jahr zuvor. Denn innerhalb eines Jahres nach gut 40 Wochenenden Ausbildungsunterricht, ebenso vielen Freitags Sonderkursen etwa 160 normalen Unterrichtstagen und einigen Kontakten mit den alten Meistern von Lehrmeister Jung sich sowohl das Bewußtsein, als auch das Können des Lehrers und auch der Schüler wieder sehr verändert, im Sinne von verbessert und erweitert haben wird. Volker Jung hat im diesjährigen internal chinese martial Art Camp 2007 im Tianlun Hotel in der Region Sanqui Shan in der Provinz Jianxi wieder Gelegenheit gehabt mit international sehr erfahrenen Push hands Praktizierenden die meist bereits seit 25 - 30 Jahren Push hands üben sich intensiv auszutauschen. Weiterhin gab es vielfach die Gelegenheit mit verschiedenen Meistern unterschiedlichster innerer Kampfkunst Stile alleine mehrere Minuten intensiv Push hands zu machen. Diese unbezahlbaren Erfahrungen wird Volker Jung mit in seine Einführung hineinbringen.

Wir werden über die grundsätzlichen Dinge des Push hands reden, aber auch immer neben den theoretischen Fragestellungen auch sofort in die Praxis des Übens gehen.

  • Wozu soll man, muß man Push hands überhaupt üben?
  • Wie übt man richtig, falsch?
  • Welche Grundvoraussetzungen benötigt man für die Ausübung von Push hands?
  • Mit welchen der vielen Pattern fängt man an?
  • Wie viele Pattern muß man kennen, um gut im Push hands zu sein?
  • Was ist das Ziel von Push hands?
  • Wie viele Level, Könnensstufen gibt es?

Diese und weitere Fragen, die immer wieder gestellt werden, versuchen wir zu beantworten und entsprechende sinnvolle Übungsanteile folgen zu lassen. Damit sich die Erklärungen nicht nur in unseren Ohren niederschlagen, sondern auch in unseren Muskeln und Körpern.

 

   
Termine: Freitag 28. März 2008 von 17. - 21. 00 Uhr  
Kursort: immer die Forumszentrale in 56 346 St. Goarshausen Bahnhofstr. 39 - 41
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Keine besonderen Voraussetzungen nötig, außer die Fähigkeit 30 - 60 Minuten auf beiden Beinen stehen zu können und sich halbwegs gut konzentrieren zu können
 Besonderheiten: Eine gute Möglichkeit sich entweder einmal wieder feintunen zu lassen, falls man schon irgendwelche Push hands irgendwann einmal erlernt hat, aber wenig in der Zwischenzeit geübt hat. Oder man hat von Push hands schon einmal gehört, es aber noch nie ausprobieren können. Für alle Zielgruppen wird sich die Gelegenheit ergeben viel grundsätzliches, viel Basiswissen und Können über die Tai Chi Partnerübungen der klebenden Hände und Arme zu erfahren. Lehrmeister Volker Jung praktiziert seit 1982 regelmßig Push hands verfügt also über ein hohes Maß an Kenntnis dieses Teilgebietes einer fundierten Ausbildung zum Inneren Kampfkünstler.

 
Die 3 Kreise Push hands ( höhere Push hands Varianten ) 1 - 3
   

Diese Einzel- und Partnerübungen erweiteren die Möglichkeit sich auf neue und andere Praxisnähere Weise mit der Verbindung der vielen Ebenen des sogenannten 3 Kreise Prinzips und den diesen Techniken innewohnenden Energien zu beschäftigen. Auf jeden Fall eine gute Gelegenheit sich 3 einzelne Tage lang mit diesem high level Thema des inneren Tai Chi´s zu beschäftigen. Die Wirkung einer jeden einzelnen Grundtechnik wird sehr klar erläutert und sowohl zum technischen, als auch zum energetischen Verständnis dieser high level Tai Chi Technik werden die notwendigsten und wertvollsten Schlüssel Informationen an alle Interessierten öffentlich weitergegeben.

Jede Bewegung des Tai Chi´s verwirklicht mindestens eine der 3 möglichen Kreisebenen. Im Idealfall werden in jeder Bewegung alle 3 Kreise nacheinander ausgeführt und angewendet. In unserer Terminologie sind das der blaue (vertikale Kreis, der rote ( der liegende Kreis ) und der grüne ( der vertikale, seitliche Querkreis ) oder Umfang-Kreis.

Sie bilden allesamt die Kugelgestalt eines Balles oder einer Energiekugel. Je bewußter uns diese 3 Raumebenen in jeder von uns ausgeführten Bewegung werden, desto mehr Qi fließt durch jede Bewegung und durch unseren physischen Körper. Mittels der 3 Kreise Push hands kann man gezielt durch 5 sogenannte Push hands Pattern oder Einzelübungen jeweils eine bestimmte Kreiskombination einstudieren und gezielt verstärken. Durch viel üben lernt man die zunächst nur visualisierten Energiebälle richtig realistisch fühlen. Dies sowohl an den Fingern und Handflächen, aber vor allem auch an der weichen Innenseite der Unterarme. Später sogar an Brust und Bauch, Becken und Leisten.

Übt man alle 5 Pattern über einen längeren Zeitraum recht konsequent zunächst ohne Partner, bis einem der rein materielle Ablauf ziemlich bewußt und klar geworden ist, dann fügt man die beiden Einzelbewegungen eines jeden Übenden in der Partnerübung zu einer Gesamtbewegung zusammen. Im gegenseitigen Kontakt und durch ein Berühren der Energiebälle lernt man deren reale Existenz im Raum zusehends kennen und schätzen.

Die Energiedurchflußrate wird spürbar erhöht durch regelmäßiges Praktizieren dieser Übungen. Mit Hilfe der 3 Kreise Push hands ist man viel besser und klarer in der Lage die einzelnen Ebenen des 3 Kreise-Prinzips oder der 3 Kreise Prinzipien mit der Zeit zu verstehen und auch besser ausführen zu können. Alle 3 Gelenke der Arme sind mit der Zeit in der Lage in jeweils völlig unterschiedliche voneinander unabhängige Richtungen zu öffnen und zu schließen. Dies bringt den Armen eine hochbewegliche Fähigkeit, die weit über die normale Alltagsbeweglichkeit hinausgeht. Dies wiederum ist gut geeignet um sich in Kontaktsituationen mit Partnern oder potentiellen Gegnern gut zur Wehr setzen zu können und in einer Auseinandersetzung auch behaupten zu können.

   
Termine: 1. Freitag 18. Juli 2008 von 17.-21.00 Uhr Nacheinander Vorstellen aller
  2. Freitag 12. September 2008 von 17.-21.00 Uhr 5 Einzelübungen und Korrekturen auf allen
3. Freitag 07. November 2008 von 17.-21.00 Uhr Ebenen die für die Anwesenden möglich sind
Kursort: Forumszentrale in 56 346 St. Goarshausen Bahnhofstr. 39 - 41
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Gute Grundkenntnisse in Push hands oder sonstigen Partnerübungen aus anderen Kampfkünsten sind sehr wünschenswert. Diese sehr feinen Bewegungsmuster und die filigrane Steuerung der einzelnen Armgelenke sind sonst nicht zu bewältigen mit einem befriedigenden Ergebnis.
 Besonderheiten: Selten unterrichtete Tai Chi Einzel- und Partnerübungen, die uns eine bessere Verständlichkeit der Formbewegungen und deren energetischen Einsatzmöglichkeiten erlauben. Man lernt sehr gut das Yin Yang Prinzip auf die Bewegungen der Form anzuwenden und die Fähigkeit diese 3 Kreisbahnen, Kreisebenen und Kreisdimensionen auf mehreren Ebenen der Wahrnehmung genau unterscheiden zu können. Eine gute Bereicherung des Soloformen Übens, mit völlig neuen Wahrnehmungsmöglichkeiten durch die neuen eigenen Reaktionen und die verblüffenden Reaktionen des Übungspartners.

 
   

   
   
Lohan Gong 1 + 2

Kursthema:

Vorstellen und Erlernen eines sehr effizienten Qi Gong Sets zur Stärkung der Muskeln, Sehnen und vor allem der Mitte und der Flanken des menschlichen Körpers. Auch die Bewegungskoordination und der Gleichgewichtssinn werden gut trainiert.


Geschichte und Wirkung der Übungen

Der Ursprung des Lohan Gong lässt sich, laut den Aussagen Dr. Peng´s, bis zu Bodhidharma und der Entwicklung verschiedener stärkender Bewegungsabläufe im Shaolin-Kloster zurückführen. Diese ursprüngliche Form, die “18 Hände der Buddhaschüler“ wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach überarbeitet und ergänzt. Auch Dr. Peng modifizierte das Lohan Gong, um es den heutigen therapeutischen Erfordernissen der Traditionellen Chinesischen wie auch der westlichen Medizin anzupassen.. Die einzelnen Übungen stammen aus verschiedenen inneren Kampfkunstsystemen, wie Baguazhang, Taijiquan, Piguazhang und Xingyiquan und dienen dort als Vorübungen zur gezielten Verbesserung der verschiedensten Fähigkeiten.
Eine dieser, sehr offensichtlichen, Trainingseffekte ist die Stärkung und Beweglichkeit des Rumpfes. Für Kampfkünstler ein wichtiger Aspekt, verbindet doch diese Muskulatur das Becken mit dem Oberkörper und somit auch mit den Armen, wie die Kupplung Motor und Räder (natürlich übers Getriebe) verbindet. Für einen optimalen Chifluß vom Becken zum Arm also eine wichtige Verbindung. Dies ist jedoch nur ein kleiner, einzelner Aspekt gegenüber vielen anderen Veränderungen. Wächst doch das eigene Chi-Potential sowie das Erkennen der Welt ebenfalls mit, und entwickelt scheinbar neue Fähigkeiten.
Dieser Zusammenhang wird durch die Wahl des Namens deutlich unterstrichen. Trugen doch buddhistische Heilige im Besitz der höchsten Heilserkenntnis und -kraft diesen Titel. Auch wurden angeblich die Jünger (Schüler, Nachfolger) Buddhas, als Lohan bezeichnet. Zusammenfassend kann man sagen, das diese Übungsreihe ein außerordentlich kraftvolles und dynamisches Qi Gong ist. Es verbessert in kurzer Zeit den Energiefluß durch den Rumpf, und verbindet somit auch die Energetik der Gliedmaßen miteinander. Beweglichkeit, Kraft sowie Koordinationsvermögen sind weitere Komponenten, die enorm gesteigert werden.

Vorsicht ist jedoch geboten bei der Intensität der Ausführung, besonders am Anfang macht es Sinn die Übungen erst in den angegebenen modifizierten Varianten und abgeschwächten Abläufen zu üben und erst im Laufe der Zeit sich der vollen Stärke zu nähern.
Bei aller Ernsthaftigkeit, die man in der Einstellung zu Qi Gong mitbringen sollte, bleibt die Ausführung jedoch immer spielerisch leicht und locker, keine Bewegung, keine Haltung soll erzwungen werden. Allgemein gibt Dr. Peng noch den Hinweis: "Je mehr Du gibst, desto mehr bekommst Du".

 
Termine: wird noch festgelegt von 9.00 -13.00 Uhr Achtung außergewöhnliche Zeit!
Termine: wird noch festgelegt von 9.00 -13.00 Uhr Achtung außergewöhnliche Zeit!
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Keine besonderen nötig außer Interesse an neuen Qi Gong Sets
 Besonderheiten: Sehr effizientes Set zur Stärkung und Dehnung des gesamten Körpers und zur Stärkung des äußeren und inneren Gleichgewichts
Gastdozent: Ralph Schönfeld vom Tai Chi Forum Gerstungen / Bad Hersfeld
   
Wunsch Kurs am Freitag 1 Woche vor Weihnachten!
   

Ein Novum in diesem Jahr. Wir suchen den Wunschkurs des Jahres. Wir starten ab sofort die Suche nach einem absoluten Wunschkurs von Seiten unserer Lehrerinnen und Lehrer, als auch von allen Interessenten außerhalb des Forums. Wir bitten Sie alle Ihre derzeitigen Wünsche zu äußern. Wir sammeln diese Ihre Einsendungen und Nominierungen und werden denjenigen Kurs auswählen, für den sich die meisten Interessenten innerhalb eines gewissen Zeitraums ausgeprochen haben werden. Als Stichtag nehmen wir den 31. März 2008. Bis dahin kann jeder seine Wünsche bezüglich dieses Freitags Termins äußern.

   
Termine: Freitag 12. 12. .2008 von 17 .00 -21. 00 Uhr Achtung auch die optimale Zeit kann gewünscht werden.
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf.
 Besonderheiten: Angaben über diesen Wunschkurs können erst nach Entscheidung gegeben werden
Dozent: Volker Jung  
   
   

 
Fit durch Qi Gong
   

Fit durch Qi Gong ist eines der neuen Kurskonzepte des Jahres 2008

Wir wollen allen Menschen, die sich auf die Suche nach einer Übung, einem Set, oder nach einem System gemacht haben, das Ihre vielleicht bereits angegriffene Gesundheit wieder herstellen kann, und nach Möglichkeit auch weiterhin für die Zukunft dauerhaft auf einem hohen Niveau erhalten kann.

Hierfür haben wir aus unserem reichen Schatz von Systemen, Formen, Sets und Einzelübungen eine kleine Komposition zusammengestellt, die uns die äußeren und inneren Zusammenhänge von Bewegung, guter Haltung, tiefer Atmung, gelassenem Geist und guter Gesundheit begreifen und fühlen läßt. Überdies hinaus werden wir durch die theoretische Unterstützung zum Thema wie funktioniert der menschliche Organismus und was stört seine natürlichen Funktionen merklich, den Kurs abrunden.

Wir spüren in manchen Haltungen mehr Chi denn je in den Händen und Fingern, aber ebenso werden gewisse Körperbereiche sehr viel präsenter, als normalerweise bei stehend ausgeführten Übungen bisher erlebt werden konnte. Man bearbeitet den gesamten Körper, in einer neuen leichten Übungsweise. Das ist anfangs schon sehr fremd für viele Menschen und man stellt sich keine so tiefe Wirkungen vor, wie sie dann von scheinbar ganz leichten Bewegungen erzeugt werden können. Die Körperhaltungen und die Veränderungen von Arm-, Hand- und Fingerhaltungen ermöglichen eine Verbesserung des Ganzkörper Energieflusses.

Auch in diesem Jahr werden jeweils die neuesten Erfahrungen und neuen Erkenntnisse aus allen im Vorjahr unterrichteten Kursen mit in diesen Kurs eingebracht. So daß er selbst bei mehrfacher bisheriger Teilnahme an sonstigen Tai Chi oder Qi Gong Kursen immer wieder völlig neue Wahrnehmungsbereiche und neue Erlebensbereiche erschlossen werden können.

   
Termine: 18.01.2008 von 17.-21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 50 € Einheitspreis ( für Kinder und Jugendliche 25 € )
Teilnahmevoraussetzungen: Keine Vorausetzungen außer die Freude und Interesse an neuen bisher so noch nicht gekannten Übungen mit einer Wirkung die sich schon sehr von der Wirkung normaler Gymnastik unterscheidet.
 Besonderheiten: Für alle, die sich einen schnellen Überblick über die mannigfaltige Wirkungsweise von Qi Gong Übungen verschaffen wollen ist dieser Kurs ganz besonders geeignet. Er stellt auch eine sehr gute Ergänzung zur laufenden Qi Gong Lehrerausbildung dar. In verkürzter und komprimierter Form beinhaltet er vieles von den in der laufenden Ausbildung bereits behandelten Themen. Für diese Teilnehmer stellt er eine gute Ergänzung und Wiederholung des bereits in Ansätzen behandelten Lehrstoffes dar. Für solche, die vielleicht einfach nur einmal einen 1. Kontakt mit Qi Gong Übungen ( Arbeit an und mit der inneren Lebenskraft ) bekommen wollen.

 
 
Chinesische Beinstärkende Bodenübungen
   
Für diesen Kurs der 2008 angeboten wird hat Volker Jung ein besonderes Set an sehr stark die Beinmuskulatur , dehnenden und diese stärkenden Bodenübungen zusammengestellt.  Dies als zusätzliche Verstärkung des neuen Unterrichtskonzepts der Beinspirale in Verbindung mit dem vorangehenden und dem nachfolgenden verbindenden Yin Yang Prinzip Ferse-Zehe + Knie Yin Yang was ebenfalls erstmals in der nunmehr 12 jährigen Ausbildungszeit der Tai Chi Forumslehrerausbildungen derart angeboten wird. Wir wollen mit diesem fusionierten Kurs das Gesamtgebiet, Erdung, gute Fuß-, Bein, Becken-, Hüft-, und Zentrumsarbeit vorläufig abschließen, um uns in 2009 verstärkt dem Kopf-, Hals-, Nacken-, Schulter-, Arm- und Brustbereich erneut zu widmen. Damit einhergehend wird Lehrmeister und Ausbildungsleiter Volker Jung jeweils aus der Vielfalt der taoistischen Bodenübungen, die für das entsprechende Teilgebiet besten Übungen aus mehreren Hundert Bodenübungen in übersichtlichen und gut im Alltag zu übenden Sets zusammenstellen. Dies soll die Interaktivität unseres Lehrsystems wieder einmal verdeutlichen. Wir arbeiten stets in allen Teilbereichen so, daß möglichst viel Synergie Effekte enstehen können und das innere Verständnis für ein Teilbereich der Ausbildung von möglichst vielen Seiten gleichzeitig angegangen werden kann.
 
Termine: 02.05.2008 von 17.-21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Keine besonderen. Jeder sollt halbwegs in der Lage sein im Schneidersitz, Kniesitz, Zangensitz und der breiten Grätsche sitzen zu können. Das wäre schon fast alles an Voraussetzungen.
 Besonderheiten: Diese Übungen bietet das Tai Chi Forum relativ exklusiv als Teil des standardisierten Lehrsystems an, da Volker Jung unseres Wissens der einzige deutsche langjährige Schüler von Meister Huang ist, bei dem man alleine diese Übungen erlernen kann
   

 
Stock 14 Grundtechniken
   

Bereits seit Jahren ein Klassiker unseres Angebots an Freitagskursen, die 14 Grundtechniken des Langstocks. Wir werden dieses Jahr für alle, die noch in die Form am darauffolgenden WE. mit einsteigen wollen diese Gelegenheit erneut bieten. Diese Grundtechniken sind die absolute Arbeitsgrundlage für die Arbeit mit dem langen Stock. An sich ist die komplette Aufeinanderfolge dieser 14 sehr unterschiedlichen Basistechniken schon eine kleine Form. Jede einzelne Technik deckt oder sichert einen gewissen Bereich unseres eigenen Verteidigungs- bzw. unseres möglichen Angriffsraumes ab. Erst wenn man alle 14 Grundtechniken kennen gelernt hat, ergibt sich ein Kreis von Stockhaltungen die jedweden Angriff aus welchem Winkel im Raum er auch geführt werden mag, abzuwehren in der Lage sind. Natürlich erklären wir die genaue Grundhaltung des langen Stockes, einfache Schwung- und Lockerungsübungen und erste Basis Informationen zur Führung des Stockes, genauso wie höhere Zusatzinformationen für diejenigen, welche diesen Kurs schon öfters besucht haben. Grundlagenkurse sind immer wieder bereichernd, egal wie oft man sich mit der Materie auch schon zuvor beschäftigt hat. Der Kurs ist durchaus geeignet für Anfänger als auch Fortgeschrittene.

Die Anfänger übern zunächst ihre ersten Versuche mit den einzelnen Grundtechniken und versuchen sich diese alle zu merken, während die Fortgeschrittenen von Anfang an gleich alle 14 Techniken einüben und auch gemeinsam Partneranwendungen üben können. Assistenten werden für alle da sein, um Fragen zu beantworten, oder als Übungspartner zur Verfügung zu stehen.

Die bereits fortgeschrittenen werden sich überwiegend mit den Partnerübungen des Langstocks im Tai Chi basierend auf den 14 Grundtechniken, beschäftigen.. In den vergangenen 2 - 3 Jahren haben wir mehrfach an Freitagen diese 14 Grundtechniken angeboten. Auch diese 14 Grundtechniken werden wieder Übungsgegenstand dieses Sondertageskurses sein, aber für die Fortgeschrittenen nicht dessen Hauptinhalt. Vielmehr werden wir versuchen die einzelnen Grundtechniken in viele verschiedenen Kombinationen einzubinden und diese Kombinationen mehrfach praktisch mit einem Partner einzuüben. Es werden die möglichen Kampfräume und die möglichen offenen Stellen, oder sich öffnende und sich schließenden Räume erklärt und versucht möglichst oft dem Gegner gegenüber wenige oder keine Blößen zu geben. Über das Erlernen und üben der 14 Grundtechniken ohne Partner hinaus erfährt man in der Zusammenarbeit mit einem Gegenüber, ob man seine Techniken nicht nur richtig ausführen kann, sondern ob man auch in einer Kampfsituation auf die adäquat richtige Technik kommen würde. Könnte man auf einen Hieb, Stoß, Stich, eine schwingende Attacke mit der entsprechend richtigen, optimalen Technik antworten, oder würde man die falsche der 14 Möglichkeiten auswählen. Wie gut kennt und fühlt man seine Techniken und die von ihnen bewachten und beschützten Räume, sowohl physisch real, als auch energetisch und geistig in seiner Vorstellung.

Ein Kurs der immer wieder viel Spaß macht, da die gezeigten Mehrfachtechniken alle sehr logisch, aber manchesmal auch sehr überraschend fremdartig aber dennoch sehr effizient in der Verteidigung sind.

   
Termine: 04.08.2008 von 17.-21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Die Kenntnis der 14 Grundtechniken des Langstocks können für Anfänger hier im Kurs erworben werden. Für die Teilnahme an den Partnerübungen ist die vorherige Kenntnis der 14 Grundtechniken sehr empfehlenswert, um nicht zu sagen Bedingung.
 Besonderheiten:

Man lernt die Umsetzung der 14 Grundtechniken in vielen verschiedenen Variationen am Partner, gegen die verschiedenartigsten Angriffe oder Angriffskombinationen. Sehr Praxisnahes Training für die Anwendungen des langen Stocks.

Es können vor Ort Übungsstöcke erworben werden. Kosten zwischen 15 und 35 € je nach Länge, Dicke und Qualität des Holzes. Die sehr langen + sehr dicken gut schwingenden Luxusausführungen in Waxwood, können deutlich teurer sein so um die 60 €.


 
Space Power 1 ( Meditationen und Theoretische Einführung )
   

Diese große Abteilung von Übungen, die von der Mehrheit der mir bekannten Meister leider nur recht wenig Beachtung findet, möchte ich unbedingt mal ein Tageskurs widmen, damit man die Bedeutung des Raumes auf den Geist und das Energielevel eines jeden Praktizierenden einmal wirklich bewußt erleben kann. Dieser Tageskurs ist eine sehr gute Vorbereitung auf jedwede körperliche, als auch geistige Arbeit, die den Raum als Energielieferant oder Quelle mit in die Trainingsarbeit mit einbezieht.. Diese leicht zu erlernende Meditationen, neuen Denk- und Fühlmuster ermöglichen es jedem Schüler, Lehrer sich recht schnell mit den besonderen Charakteristika der einzelnen uns umgebenden Energieräumen, als auch den vielschichtigen inneren Energieräumen im tiefsten Innern unseres Wesens in Kontakt zu bringen und dort sinnvolle Kennenlern- als auch Aufbauarbeit zu leisten.

Es werden Elemente aus mindestens 4 inneren Kampfkünsten verwendet, welche alle erdenklichen Bewegungsrichtungen im Raum abdecken, die aber in diesem Meditationsset alle zunächst überwiegend auf gesundheitliche Faktoren abzielen. Diese Übungen wirken sehr schnell und recht nachhaltig. Man kann sie gut an nahezu jedem erdenklichen Ort ausüben. Man benötigt etwa maximal 2 - 3 Quadratmeter Platz dafür. Es gibt keine Extremdehnungen im ganzen Set, nur leichte, die man mit nahezu normaler Alltagskleidung aus-, bzw. durchführen kann.

Man übt die meisten Übungen im Sitzen auf einem Stuhl. Es gibt aber auch einige, die stehend ausgeführt werden können. Man arbeiten den physischen Körper sehr systematisch von unten nach oben durch, oder von vorne nach hinten, je nach Belieben. Im Einzelnen werden mindestens 15 - 20 verschiedene Hand- und Armhaltungen nacheinander ausgeführt. Jede einzelne dieser Hand-. bzw. Armhaltungen bringt uns in direkten Kontakt mit einem oder mehreren uns umgebenden Energieräumen.

Auf jeden Fall gibt es viele neue Eindrücke was man mit seinem Körper alles anstellen kann und wie unterschiedlich Gesundheitsübungen aussehen können und wie sehr unterschiedlich sie wirken können.

Später mit etwas vertiefender Kenntnis sind Sie eine nahezu unersetzliche Hilfe beim Erlernen und Anwenden der 39 und mehr inneren Energien. Ohne exakte Raumvorstellung, sowohl der Innen-, als auch der uns umgebenden Außenräume sind die inneren Energien, besonders die über Nummer 20 kaum zu verstehen.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler mögen diese eigentlich sehr einfachen und dennoch sehr wirkungvollen Sets sehr gerne. Es dauert je nach Anzahl der Abteilungen, die man beübt zwischen 15 und 35 Minuten, bis über 1Stunde, wenn man alle Abteilungen nacheinander ausführt.

Wichtig ist uns die Praxisnähe des Vermittelns und die Alltagstauglichkeit der Übungen.

   
Termine: 1. Termin: 26.09. 2008 von 17.-21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Starkes Interesse an die Gesundheit erhaltenden und sie fördernden Übungen, die alle leicht nachvollziehbar sind, aber dennoch in ihrer gesundheitsfördernden Wirkung nicht zu unterschätzen sind. Vorerfahrungen in Tai Chi, anderen Kampfkünsten, Yoga, Qi Gong sind wünschenswert und sehr förderlich aber nicht unbedingt eine Voraussetzung für den Besuch dieses Kurses.
 Besonderheiten: Eine wahre Fülle von Übungen für die verbesserte Wahrnehmung eines jeden Körperraums und die Umgebungsräume des menschlichen Körpers und Geistes aus dem reichen Schatz der vielen Übungen, Formen und Stilen, die Lehrmeister Jung im Laufe seiner 40 Jährigen Praxis kennen- und schätzen gelernt hat.

 

 
Mentale Konnektoren ( 1 - 4 Körper Theorie )
   

Der Kurs stellt eine weitere Großstufe des standardisierten Lehrsystems dar. Es ist eigentlich die 3. technische Großstufe des alten inneren Yang Tai Chi´s. Zuerst kommen die 6 Vertiefungsstufen und die 6 verbindenden Yin Yang Prinzipien. Danach auf der 2. Großstufe die 7 Ebenen des 3 Kreise Prinzips, dann als krönender Abschluß mehr als 150 mentale Konnektoren, die in mehrere Großgruppen aufgeteilt werden. Diese technische Großstufe wird in vielen Schulen nur rudimentär für die öffentlichen Schüler unterrichtet. Es mag sein, das die Hall und Chamber Students, das heißt der innere Zirkel einer jeden anderen Schule diese Inhalte vermittelt, aber in der Öffentlichkeit werden diese Themen nur sehr spärlich bis zum heutigen Tag gehandelt.

Die einfachste Gruppe dieser mentalen Konnektoren wird bei uns schon in der Grundausbildung unterrichtet. Es handelt sich um physisch klar verortbare Energiepunkte, Energietore und Energiezentren, die man für eine optimale Ausführung der Basis Form schon unbedingt benötigt. Die mentalen Konnektoren ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Stufen der Entwicklung im Tai Chi. Nicht erst am Ende wird man urplötzlich mit den mentalen Konnektoren konfrontiert, sondern immer komplexere mentale Konnektoren werden möglich, je besser der Schüler lernt seinen Geist und damit einhergehend seine Energie organisiert, strukturiert und zielgenau im physischen Körper einzusetzen und dort gezielt Prozesse in Gang zu setzen, zu lenken, oder einfach nur zu beaufsichtigen.

Dieser Kurs stellt somit eine seltene und gute Gelegenheit dar sich einmal mit den Mentalkonzepten einer alten Tai Chi Tradition bekannt zu machen. Natürlich kann wegen der Komplexität dieses sehr umfangreichen Sachgebiets nicht alles an einem Freitag Nachmittag behandelt, vorgestellt und dann auch noch perfekt eingeübt werden. Den Unterrichtsstoff von 10 oder mehr Jahren kann man nicht an einem Sondertageskurs vollständig abhandeln, aber einen sehr informativen Überblick über dieses hochinteressante Gebiet können und wollen wir allen Interessierten auch gerne geben. Wir stellen dieses Mal eine neue Theorie von George Xu vor, die er auf dem 2. internationalen internal martial Arts Camp in China im Dezember 2007 vorgestellt hat in seiner Abschluß lecture.

Es geht darum wie der ungebildete und der zusehends besser auf allen Ebenen geschulte Mensch seinen Körper, bzw. seine mehreren Körper gezielter, koordinierter und als Gesamtsystem harmonischer integrierter nutzen kann. Dies ist erst einmal als Mentalkonzept zu verstehen. Erst muß man die Wirkungsweise eines normal geschulten Körpers verstehen, um im Anschluß verstehen zu wollen, zu können, wie der Körper eines Raubtieres arbeitet, anders als der eines normalen Alltagsmenschen. Ein Tier das Beute machen muß, um zu überleben setzt seinen Körper einfach anders, viel effizienter ein, als ein Mensch der einfach nur zum Kühlschrank gehen muß, um sein Essensmäßiges Überleben zu sichern. Das kann kein Raubtier, deshalb kann man von der Art des Körpereinsatzes eines Raubtieres viel über Effizienz lernen.

Wir sollen nicht werden wie ein Tier, das ist nicht die Absicht dieses Kurses oder Mentalkonzepts. Nur darüber nachdenken und fühlen lernen, wieviel lebendiger sich ein Raubtier fühlt, wenn es jagd, als wenn wir vor dem Fernseher sitzen und uns kaum weder geisig noch körperlich bewegen.

Diese Art zuerst einen, dann 2 dann 3, schließlich 4 von unseren Körpern mit in die Bewegungen mit einzubeziehen verschafft uns etwas von der Vitalität, Agilität und Grazie eines wilden Tieres. Soweit die Theorie, die aber noch viel differenzierter ist. Es werden natürlich die spezifisch menschlichen Stärken und Schwächen mit in die Überlegungen und anschließenden Übungen mit einbezogen.

Dieser Kurs und dieses Konzept, wenn man es von Grund auf verstanden hat wird unser eigenes Bewegungs-muster, -Fühlmuster und Denkmuster für immer verändern hin zu einer effizienteren Ausnutzung usnseres menschlichen Geistes-, Energie- und Bewegungspotentials.

ausgewählte Konnektoren sowohl theoretisch genau erklären, als diese auch praktisch in Übungen umsetzen und in unseren Formbewegungs Alltag einbauen lernen.

Termine: Freitag 23. Mai 2008 von 17.-21.00 Uhr  
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Für jedes unterschiedliche Lernniveau hat dieser Kurs etwas zu bieten. Wer schon einige Vertiefungsstufen im Sinne des standardisierten Lehrsystems kennen gelernt hat, der profitiert sicherlich mehr von den gebotenen Kursinhalten, aber auch absolute Neulinge in Sachen geistiger Beeinflussung des Körpers und seines inneren Energieverhaltens werden sicherlich wertvolle Informationen mit nach Hause nehmen können
 Besonderheiten: Dieser Kurs ist eigentlich ein Muß für alle, die gezielt geistig auf Ihren Körper und ihre innere Energie in jedweder Weise einwirken wollen. Es ist sozusagen eine Art Gebrauchsanweisung für die geistigen Fähigkeiten des Menschen, insbesondere in Richtung bewußter Lenkung, Harmonisierung und verstärkung jedweder energetischer Prozesse im menschlischen Körper. 4 Körper bewußt gleichzeitig einsetzen zu können ist eben halt mehr als nur einen einzigen zu nutzen.

 

   
Einführung in die Fast Form ( schnelle Tai Chi Form )
   

Neben der langsamen mehrteiligen Tai Chi Form, die für viele Menschen der Inbegriff von Tai Chi Praktizieren geworden ist, gab es und gibt es noch eine andere, eine schnelle Variante des Formlaufens, die sogenannte Fast Form, oder schnelle Tai Chi Form. Leider ist dies bis heute noch immer sehr spärlich bekannt und wem es bekannt ist, der übt es scheinbar auch nicht immer gleich. Etwa 1990 / 91 habe ich persönlich zum 1. Mal eine Fast Form Variante in St. Malo gesehen vorgeführt von einem Meisterschüler von Gin Soon Chu. es dauerte dann noch gut 5 Jahre bis ich diese schnelle Form 1996 von Meister Huang, Wei Lun aus Miami mehrfach erlernen durfte. Seit 1996 also in 2007 bereits seit 11 Jahren beschäftigt sich Volker Jung mit dieser schnellen Variante des Tai Chi´s. Sie bringt einem ein exakteres, weiträumigeres Denken, viel größere Schritte und ein sehr verbessertes Gleichgewicht, gegenüber der langsamen Form. Sehr viele der alten Kampffähigkeiten sind direkt mit den Qualitäten der schnellen Form verbunden und ohne diese meines Erachtens auch kaum bis gar nicht ohne diese schnell Variante zu entwickeln. Ein absolutes Muß für jeden ernsthaft an den Kampfkunstaspekten des Tai Chi orientierten Schülers, oder Lehrers. Weitere Gelegenheiten in 2008 sich mehr mit der legendären Schnelligkeit alter Kampfkunstmeister zu beschäftigen.

   
Termine: 1. Termin: 11.04 2008 von 17.-21.00 Uhr Form Teil 1 versuchen zu beenden
  2. Termin: 22.08 2008 von 17.-21.00 Uhr Vertiefung von Form 1 + Beginn Form 2
3. Termin: 31.10. 2008 von 17.-21.00 Uhr Form 2 beenden + 1 + 2 vertiefen.
Kursort: Neues Seminar- und Ausbildungszentrum des Tai Chi Forums Deutschland an der Loreley / Rhein, Bahnhofstr. 39-41, 56346 St. Goarshausen
Kursgebühr: 60 € bei Mehrfachbuchungen / 75 € bei Einzelbuchung,
Teilnahmevoraussetzungen: Gute, ausführliche Vorerfahrungen in Tai Chi, anderen Kampfkünsten, Yoga, Qi Gong sind wünschenswert und sehr förderlich als eine Voraussetzung für den Besuch dieses Kurses. Es werden gute, schnelle koordinatorische Fähigkeiten verlangt und ein gewisses Durchhaltevermögen beim Training.
 Besonderheiten: Eine bis in die heutigen Tage nur sehr selten unterrichtete schnelle Form Variante des Tai Chi. Laut Meister Huang der "sports car effect" den man mit der Fast Form kennen lernen würde, der sich nicht mit oder durch die langsame Form erarbeiten läßt.Nach der Einführung im Herbst 2007 Weiterführung dieser Form an Freitagen. Neueinsteiger können gerne noch zusteigen, aber dann bitte nur noch vom 1. Termin an.
   
   

 

---> Anmeldeformular für Tagesworkshops 2008 (PDF) <---

 

 

Diese Seite ist Teil der Webseite des Tai Chi Forums Deutschland www.tai-chi.de